Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

“Tag der offenen Bunkertüre”

Zwei Führungen und eine dreistündige Tour zum freien Fotografieren werden im Satzveyer Bunker am Sonntag, 21. November angeboten

Mechernich-Satzvey – Zwei Führungen und eine dreistündige Fototour werden im Satzveyer Bunker am Sonntag, 21. November angeboten. Die Führungen starten um 11 und 11.30 Uhr, die spezielle Tour für Fotografen um 13.30 Uhr.

Der einst geheime Bunker hat einiges zu bieten. Eine unbekannte Schattenwährung neben der Deutschen Mark, geheime Bunkersysteme von Bundes- und Landeszentralbank, heimliche Belegungen dieser Anlagen und Planspiele hinter meterdicken Betonwänden und verschlossenen Atomschutztüren: Was krimireif klingt, ist Teil deutscher Wirklichkeit im Kalten Krieg – und Satzvey mittendrin.

Der Bunker Satzvey lädt zu Führungen und Fototour ein. Foto: Peter Kern/pp/Agentur ProfiPress

Denn die Bundesbank legt seinerzeit geheime Serien von D-Mark und Pfennig auf, die in geheimen Bunker- und Tresoranlagen verteilt über die gesamte Republik deponiert wurden. Die unterirdischen Schutzbauten selber wurden in einen „Stand-by-Betrieb“ versetzt. Rund um die Uhr gepflegt, gewartet und betreut, ist alles für den „Tag X“ vorbereitet.

Gut gehütete Staatsgeheimnisse

Mit dem Ende des Kalten Krieges ändert sich Anfang der 1990er Jahre auch der Status der Vorsorgemaßnahmen. Die Jahrzehntelang gut gehüteten Staatsgeheimnisse gelten plötzlich als überholte Denkmodelle der atomaren Abschreckung und werden aufgelöst. Die Bürger können Einblicke gewinnen und Räume besichtigen.

Bei der Fototour speziell für Fotografinnen und Fotografen können diese sich frei in der Bunkeranlage bewegen und Fotos machen. Stative und Blitze sind erlaubt. Wer zusätzlich eine Führung durch die Anlage mitmachen möchte, kann auf das vergünstigte Kombiticket zurückgreifen. Dieses gilt für die Führung II um 11:30 Uhr und die direkt darauffolgende Fototour.

Die Dauer der Führung beträgt rund zwei Stunden. Die Führung kostet für Einzelbesucher zehn Euro pro Person, acht Euro ermäßigt (Behinderte ab 50%, Schüler, Studenten, Azubi). Kinder unter zwölf Jahren in Begleitung eines Erwachsenen sind frei. Für die Familienkarte (zwei Erwachsene und bis zu 5 Kinder bis 18 Jahre) zahlt man 22 Euro. Der Preis für die Fototour beträgt 25 Euro pro Person, für das Kombiticket 30 Euro pro Person.

Anmeldungen sind erbeten unter www.lzb-bunkersatzvey.de. „Oder kommen Sie einfach vorbei“, so der Veranstalter. Zu beachten sind die aktuellen Corona-Richtlinien.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

„Erwartungen g...

DRK-Euskirchen mit zwei Fortbildungsterminen für Kindertagespflegepersonal – Samstag, 5. Februar, ...

Drei Bahnüberg...

Schienengleiche Bahnübergänge Weierstraße, Turmhofstraße und „Im Höfchen“ sollen von Freitag, ...

Bahnübergang Ka...

Reparaturarbeiten nach der Flut zieht Schließung für den Autoverkehr vom ...

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

„Erwartungen g...

DRK-Euskirchen mit zwei Fortbildungsterminen für Kindertagespflegepersonal – Samstag, 5. Februar, ...

Drei Bahnüberg...

Schienengleiche Bahnübergänge Weierstraße, Turmhofstraße und „Im Höfchen“ sollen von Freitag, ...

Bahnübergang Ka...

Reparaturarbeiten nach der Flut zieht Schließung für den Autoverkehr vom ...