Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Soziales Engagement in der Krise

GAT-Grüße an die Bewohner und Mitarbeiter des Mechernicher Barbarahofes – Big-Band-Musiker brachten am letzten Ferientag mehrere Ständchen

Mechernich – Zur Osterzeit erreichten die Mitarbeiter und Bewohner des Mechernicher Barbarahofes herzliche Grüße von Schülern des Gymnasiums Am Turmhof (GAT) und deren Familien. Die Grußboten trafen in Form von Fotos, Karten, Briefen, Bildern, Blumen und einer musikalischen Videoaufnahme ein. Die Freude über die einfallsreichen Ideen war groß. Die Bewohner und Angestellten konnten für einige Momente die alltäglichen Sorgen und Schwierigkeiten wegen der Corona-Pandemie vergessen.

Anita Deimann, Mitarbeiterin des Sozialdienstes im Barbarahof, die die Kooperation mit dem GAT schon seit einigen Jahren ermöglicht, bedankte sich unmittelbar nach Ostern herzlich „bei den vielen großen und kleinen Menschen, die unsere Bewohner im Barbarahof Mechernich aus der Ferne unterstützen! Es erreichten uns so viele Karten, Bilder, Fotos, Blumen und auch ein selbstgespieltes Musikstück. Sogar Palmzweige und Osterkerzen mussten wir nicht missen. Und diese Woche werden wir dazu noch mit einem Hofkonzert beschenkt! Mein Dank gilt insbesondere den engagierten Lehrern vom Gymnasium Am Turmhof, den tollen und kreativen Schülern und unserer Gemeindereferentin Rita Pehl.”

Das kleine Hofkonzert am Freitag nach Ostern, unter der Leitung von Lehrer Michael Schmitz, war ebenfalls ein voller Erfolg. Die Senioren und Angestellten erfreuten sich an den Stücken, die die Musiker in ungewohnter Aufstellung und Konstellation zum Besten gaben.

Schüler des Gymnasiums am Turmhof sendeten Ostergrüße an die Bewohner und Mitarbeiter des Mechernicher Barbarahofes. Foto: Sabine Neuss/GAT/pp/Agentur ProfiPress

Die acht Musiker sind Teil der Big Band des GAT. Die Bewohner und Pflegekräfte hatten sich auf den Balkonen und hinter geöffneten Fenstern versammelt. Die Musiker stellten sich in vorgeschriebenem Abstand vor dem Gebäude auf, ihre Noten hatten sie vorab digital erhalten, um sie zu Hause zu üben. Da es keine gemeinsame Probe gab, blieb es bis zuletzt spannend, wie sich die Stimmen zusammenfügten.

Nach den ersten Tönen war aber klar: das passt! Und so brachten die Musiker die vierstimmigen Blasmusiksätze bekannter Musikstücke und Volkslieder zu Gehör. Gespielt wurden die „Ode »An die Freude«“, „Kein schöner Land in dieser Zeit“, „Die Gedanken sind frei“, „Ade zur guten Nacht“ sowie das in Mechernich verwurzelte Steigerlied „Glück auf, der Steiger kommt“.

Dass die Lieder eigentlich nicht zum Standardrepertoire einer Big Band gehören, störte keinen der Zuhörer. Zu denen gehörten übrigens auch die Nachbarn, die von der gegenüberliegenden Straßenseite amüsiert und freudig lauschten.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

„Erwartungen g...

DRK-Euskirchen mit zwei Fortbildungsterminen für Kindertagespflegepersonal – Samstag, 5. Februar, ...

Drei Bahnüberg...

Schienengleiche Bahnübergänge Weierstraße, Turmhofstraße und „Im Höfchen“ sollen von Freitag, ...

Bahnübergang Ka...

Reparaturarbeiten nach der Flut zieht Schließung für den Autoverkehr vom ...

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

„Erwartungen g...

DRK-Euskirchen mit zwei Fortbildungsterminen für Kindertagespflegepersonal – Samstag, 5. Februar, ...

Drei Bahnüberg...

Schienengleiche Bahnübergänge Weierstraße, Turmhofstraße und „Im Höfchen“ sollen von Freitag, ...

Bahnübergang Ka...

Reparaturarbeiten nach der Flut zieht Schließung für den Autoverkehr vom ...