Renault-Veteranen in Roggendorf

Auch Interessierte und Neugierige sind beim Renault-Oldie-Club-Eifel e.V. herzlich willkommen am Sonntag, 24. Juni, ab 11 Uhr – Für das leibliche Wohl ist gesorgt, eine Tombola für die Hilfsgruppe Eifel ist organisiert – 60 bis 90 betagte Benzinkutschen erwartet

Mechernich-Roggendorf – Seit über 20 Jahren treffen sich Besitzer und Fans älterer Renault-Modelle im Sommer rund um die Roggendorfer Renault-Werkstatt Hück zu ihrem jährlichen Oldtimer-Treffen. Auch Zaungäste und Besucher sind beim nächsten großen Meeting am Sonntag, 24. Juni, ab 11 Uhr beim Renault-Oldie-Club-Eifel e.V. herzlich willkommen.

Halter und Fans von Renault-Oldtimern sind am Sonntag, 24. Juni, ab 11 Uhr in Roggendorf an der B 266 herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, eine tolle Tombola organisiert. Der Erlös fließt wieder der Hilfsgruppe Eifel zu. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Der Erlös aus Verzehr und Tombola fließt wieder der Hilfsgruppe Eifel für tumor- und leukämiekranke Kinder zu, 2017 waren das immerhin 1.888,88 Euro.

Erfahrungsgemäß kommen zwischen 60 und 80 Renaults und Alpines aus der ganzen Bundesrepublik und Benelux an die B 266 in Roggendorf. 2015 waren es sogar über 90 Oldies. 2017 war eine 4 CV von 1957 der älteste Oldie. Die weiteste Anreise hatte ein R 5 mit 380 Kilometern Anfahrt.

Erfahrungsgemäß kommen zwischen 60 und 80 Renaults und Alpines aus der ganzen Bundesrepublik und Benelux an die B 266 in Roggendorf. 2015 waren es sogar über 90 Oldies. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Man kann in Roggendorf beim Renault-Oldtimer-Treffen gucken, Ersatzteile kaufen, Benzingespräche führen und sich mit Essen und Trinken verwöhnen lassen.  www.renaultoldieclub-eifel.de

pp/Agentur ProfiPress