Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Mit der Pfarre Vussem nach Lourdes

Pilgerreise der Gemeinde St. Margareta Vussem/Breitenbenden und „Schäfer Reisen“ von Mittwoch, 15. Mai, bis Mittwoch, 22. Mai, zur Internationalen Soldatenwallfahrt – Unterbringung in der Nähe der heiligen Stätten – Reiseverlauf über die Pilgerorte Nevers und Ars – Betreuungsteam: Anneliese Klinkhammer und Gertrud Wirtz, geistliche Leitung Gemeindereferentin Maria Jentgen, französischsprachige Begleitung durch Ursula Breitbach, Harzheim

Mechernich/Lourdes –Soldaten aus aller Welt kommen Jahr für Jahr nach Lourdes, um ihre Marienverehrung zu bekunden und gemeinsam für den Frieden zu beten. Zum gleichen Zeitpunkt führt seit mehr als 20 Jahren die gemeinsame Wallfahrt der Pfarre St. Margareta Vussem/Breitenbenden und des Mechernicher Traditions-Omnibusunternehmens „Schäfer Reisen“ zu den heiligen Stätten.

Die achttägige Mechernicher Pilgerreise zur Soldatenwallfahrt nach Lourdes mit dem Mechernicher Busunternehmen „Schäfer Reisen“ beinhaltet neben Fahrt und Unterkunft auch die Besuche von Heiligen Messen, Prozessionen und Konzerten. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Die geistliche Betreuung der Pilgerinnen und Pilger übernimmt in diesem Jahr erstmals die Mechernicher Gemeindereferentin Maria Jentgen: „Ich freue mich auf eine Zeit der Besinnung und des Gebets, vieler guter Begegnungen und guter Gespräche.“

Das Mechernicher Team für Lourdes (von rechts) mit Kaspar und Ger-trud Wirtz, Gemeindereferentin Maria Jentgen als geistliche Begleite-rin, Organisatorin Anneliese Klinkhammer (Pfarrgemeinde St. Marga-reta Mechernich-Vussem/Breitenbenden) und Guido Bauer („Schäfer-Reisen“). Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Los geht es am Mittwoch, 15. Mai, die Rückkehr ist für Mittwoch, 22. Mai, vorgesehen. Die Wallfahrtsleitung haben nach dem Tod des langjährigen Organisators und Leiters Johannes Klinkhammer einmal mehr dessen Frau Anneliese und Gertrud Wirtz. Die französischsprachige Begleitung übernimmt Ursula Breitbach, Harzheim, den Bus steuert wie immer Werner Lang aus Kall, für die Verpflegung der Pilger sorgt dessen Frau Elke Lang.

Grotte de Massabielle, Ars und Nevers

Tausende Gläubige und Soldaten aus allen Nationen werden zur Internationalen Soldatenwallfahrt an dem Ort erwartet, wo es nach Überzeugung der Gläubigen vor etwa 160 Jahren zu Erscheinungen an der Grotte de Massabielle kam. Die Teilnehmer der Buswallfahrt werden vor Ort an Prozessionen und Konzerten teilnehmen sowie nach Absprache auch an Andachten, Ausflügen und Besichtigungen.

Heiliger Bezirk in Lourdes mit dem Rosenkranz-Platz, der Rosenkranz-Basilika und den drei Türmen der Oberen Basilika im Hintergrund. Ar-chivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Immer mehr Menschen möchten der Hektik und dem Leistungsdruck des Alltags entfliehen und wieder zu ihrer inneren Ruhe finden. Die Wallfahrt soll die Teilnehmer auf der ersten Etappe nach Ars führen, wo der 1925 heiliggesprochene Jean-Marie Vianney, der legendäre Pfarrer von Ars, gewirkt hat. Die Rückreise führt über Nevers, wo die heilige Bernadette im Kloster Saint Gildard ihre letzten Lebensjahre verbrachte.

Die Unterbringung in Lourdes erfolgt im Vier-Sterne-Hotel „Alba“ in zentraler Lage, unweit der heiligen Grotte, direkt am Ufer des Gave de Pau. Das Hotel verfügt über Aufzüge, Restaurants, Teesalon mit Terasse und eine eigene Kapelle.

Vom 11. Februar 1858 an soll der vierzehnjährigen Bernadette Soubirous an der Grotte von Massabielle beim Fluss Gave du Pau wiederholt die Mutter Gottes erschienen sein. Die Grotte selbst ist nicht geschmückt, in einer Nische rechts oben steht die Marienstatue des Bildhauers Joseph-Hugues Fabisch aus dem Jahre 1864. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Die Pilger aus der Eifel haben die Gelegenheit, an heiligen Messen, Lichter- und Sakramentprozessionen teilzunehmen. Weitere Programmpunkte werden in Absprache mit den Teilnehmern durchgeführt. Die Heimreise erfolgt ebenso wie die Hinfahrt in einem modernen Fernreisebus der Firma „Schäfer-Reisen“, Mechernich.

Die Kosten für Fahrt, Unterbringung bei Halbpension, Programmpunkte sowie eine Rücktrittsversicherung belaufen sich auf 898 Euro pro Person (Einzelzimmerzuschlag: 205 Euro). Anmeldungen bei „Schäfer Reisen“, Kiefernweg 44, in Mechernich, telefonisch unter Tel. 02443-1000 oder per Email an reisen@schaefer-mechernich.de. Anmeldungen ebenfalls möglich telefonisch bei Anneliese Klinkhammer, 0 24 84 / 16 78 oder Gertrud Wirtz, 0 22 51 / 5 83 33.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

„Erwartungen g...

DRK-Euskirchen mit zwei Fortbildungsterminen für Kindertagespflegepersonal – Samstag, 5. Februar, ...

Drei Bahnüberg...

Schienengleiche Bahnübergänge Weierstraße, Turmhofstraße und „Im Höfchen“ sollen von Freitag, ...

Bahnübergang Ka...

Reparaturarbeiten nach der Flut zieht Schließung für den Autoverkehr vom ...

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

„Erwartungen g...

DRK-Euskirchen mit zwei Fortbildungsterminen für Kindertagespflegepersonal – Samstag, 5. Februar, ...

Drei Bahnüberg...

Schienengleiche Bahnübergänge Weierstraße, Turmhofstraße und „Im Höfchen“ sollen von Freitag, ...

Bahnübergang Ka...

Reparaturarbeiten nach der Flut zieht Schließung für den Autoverkehr vom ...