Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Gemischtes Doppel dient den Menschen“

Historisch: Auch in der Stadt Mechernich aktive VR-Bank Nordeifel betreibt gemeinsam mit der Kreissparkasse Euskirchen eine Übergangsgeschäftsstelle bei „Möbel Brucker“ – Eröffnung am 1. Dezember, Betrieb für mehr als zwei Jahre geplant: „Zusammen in der Verantwortung für die Region“

Mechernich-Weyer/Kall – Die Sachlage ist zwar ernst, aber hoffnungsvoll: Nach der Flut gibt es viele gute Ansätze in der Eifel, Probleme der Zukunft gemeinsam zu lösen. Ganz in diesem Sinne hat die VR-Bank Nordeifel am 1. Dezember gegenüber dem Haupthaus von „Möbel Brucker“ im Kaller Gewerbegebiet eine gemeinsame Übergangsgeschäftsstelle mit der Kreissparkasse Euskirchen eröffnet.

Die VR-Bank Nordeifel ist traditionell auch in der Stadt Mechernich aktiv und verfügte seinerzeit auch über eine eigene Geschäftsstelle in Weyer. Am Bleiberg hat das Institut mehrere hundert Mitglieder und ist geschäftlich im ganzen Stadtgebiet aktiv, auch in Finanzierungsdingen für Privat- und Geschäftskunden.

Symbolischer Akt an einem historischen Tag: Die Bankleiter Mark Heiter (v.r.) von der VR-Bank Nordeifel und Udo Becker (Kreissparkasse Euskirchen) durchtrennen Transparentbänder mit den Aufschriften ihrer Institute und geben gemeinsam mit Möbelhauschef Andreas Brucker und Kalls Bürgermeister Hermann-Josef Esser den Weg frei zur gemeinsamen Übergangsgeschäftsstelle im Gewerbegebiet Kall. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Bei der Neueröffnung der nach der Flutkatastrophe konzeptionierten gemeinsamen Geschäftsstelle in Kall durchtrennten Mark Heiter, und Udo Becker, die beiden Vorstandsvorsitzenden, punkt 9 Uhr symbolisch ein Transparentband mit Insignien von VR-Bank Nordeifel und Sparkasse. Dabei assistierten ihnen Kalls Bürgermeister Hermann-Josef Esser und Andreas Brucker, der Inhaber des Kaller Traditions-Möbelhauses.

Brucker hatte nach der Flut den Betrieb einer gemeinsamen Notgeschäftsstelle im KSK-Mobil am Eingang seines Möbelhauses ermöglicht. Dann waren er und die Banken zu Überlegungen gekommen, wie man eine dauerhaftere gemeinsame Übergangsgeschäftsstelle in einem festen Gebäude von Brucker einrichten könnte.

Beide Filialen sind zerstört – Aufbau noch bis nach 2022

„Denn die Kaller Filialen beider Institute im Kernort sind bei der Flut zerstört worden“, so VR-Bank-Vorstandsvorsitzender Mark Heiter: Der Wiederaufbau der Kreissparkasse in der Bahnhofstraße werde voraussichtlich bis Ende 2022 andauern, so KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker. Der im Gewerbegebiet Kall am Kreisel Richtung Scheven geplante Neubau der VR-Bank Nordeifel werde noch mehr Zeit beanspruchen.

Gemeinsam für Sie da: Die Mannschaft der VR-Bank Nordeifel in der neuen Kaller Übergangsgeschäftsstelle schräg gegenüber des Haupteingangs von „Möbel Brucker“, rechts Teamleiter Markus Keul, in der Mitte Bankchef Mark Heiter. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Mark Heiter sprach bei der Eröffnung vor Journalisten von einem „neuen Zeitalter“, die Zusammenarbeit beider sonst im Wettbewerb stehenden Kreditinstitute sei hintangestellt worden im Interesse der Menschen der Region. Udo Becker erklärte, er freue sich „auf diesen gemeinsamen Termin mit Mark Heiter, auf den nicht nur wir und die Mitarbeiter sich gefreut haben, sondern vor allem die Kaller Bevölkerung!“

Als ob sie es beweisen wollten, strömten die Menschen an diesem Eröffnungsmorgen geradezu an die beiden Schalter im Nebengebäude von „Möbel Brucker“, schräg gegenüber des Haupteingangs. Zur Feier des Tages waren Luftballons in den Farben von VR-Bank Nordeifel und Kreissparkasse aufgehängt worden. „Ich muss sagen, wir sind schon ein bisschen stolz darauf, hier unter beiden Farben zu stehen“, so Udo Becker.

„Keine Direktbank während oder nach der Flut gesehen“

„Ich fühle mich hier an beiden Schaltern wohl“, sagte Kalls erster Bürger Hermann-Josef Esser: „Denn ich bin Kunde bei beiden Instituten.“ Ernst fügte der Verwaltungschef der Gemeinde hinzu: „Es ist eminent wichtig, dass wir den Aufbau und die Zukunft jetzt gemeinsam in Angriff nehmen, nicht gegeneinander!“ Von den Direktbanken, die den bodenständigen Hausbanken das Leben gemeinhin schwer machten, habe er „während und nach der Flutkatastrophe hier keinen vor Ort gesehen!“

Zur Verfügung stehen den Kunden beider Banken in der Übergangsfiliale nicht nur die beiden Schalter, sondern auch zwei Geldautomaten für Ein- und Auszahlungen, je einer von KSK und VR-Bank, die aber auch wechselseitig in Anspruch genommen werden können wie im gesamten Flutgebiet, also auch in Schleiden und Gemünd. Kunden der KSK steht in Kall ein SB-Terminal zur Verfügung, Kunden der VR-Bank ein Kontoauszugsdrucker.

Nur im ganz kleinen Rahmen, aber mit prominenter Besetzung wurde die gemeinsame Geschäftsstelle von VR-Bank Nordeifel und KSK Euskirchen im Kaller Gewerbegebiet für die auf Anhieb zahlreich herbeiströmenden Nutzer freigegeben. Von links Andreas Brucker, Udo Becker und Mark Heiter, rechts Kalls Bürgermeister Hermann-Josef Esser. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Die fachkundigen Berater beider Ursprungsfilialen stehen in mehreren Büros im rückwärtigen Teil der Filiale Rede und Antwort. Der Aufwand für die Übergangsgeschäftsstelle war erheblich, aber für die Menschen der Region alternativlos, so die Vorstandsvorsitzenden Heiter und Becker. Die Investitionssumme wollten sie nicht nennen. Mark Heiter: „In dem Fall spielte Geld nicht die entscheidende Rolle!“

Sicherheit und Zuverlässigkeit hätten vor allem in der digitalen Infrastruktur eine entscheidende Rolle gespielt. Das „gemischte Doppel“ ist fortan montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr geöffnet, donnerstags zusätzlich bis 18 Uhr. Der SB-Bereich ist täglich von 6 bis 21 Uhr zugänglich.

Absichtlich verdrehte Rolle: Mit Sparkassen-„S“ rechts Bürgermeister Hermann-Josef Esser und VR-Bank-Vorstandsvorsitzender Mark Heiter, mit dem „V“ der Volks- und Raiffeisen-Genossenschaftsbanken KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Möbelhauschef Andreas Brucker. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Besonderen Dank sprachen die beiden Vorstandsvorsitzenden dem Team von Möbel Brucker für die unkomplizierte Zusammenarbeit aus. Das gelte auch für das Bauamt der Kreisverwaltung, die alle Pläne rasch und unkompliziert ratifiziert habe, so Udo Becker.

Mark Heiter sagte am Rande der Eröffnung, die Geschäftsstelle im benachbarten Gemünd, deren Kellergeschoss ebenfalls bei der verheerenden Flut Mitte Juli überschwemmt worden war, könne nun zu Renovierungszwecken für einige Wochen geschlossen werden. Die Kunden könnten nun in Schleiden und in der gemeinsamen Übergangsgeschäftsstelle Kall betreut werden.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Katastrophenschu...

Maßnahmenkatalog im Landtag vorgelegt – Ehrenamt stärken, Kompetenzen bündeln – ...

Abnehmen für Wi...

„Kilos für Kinder“ taufte der Metternicher Armin Weigand seine Abnehm-Aktion ...

Kommern erinnert...

Acht neue „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig in Kommern verlegt ...

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

Katastrophenschu...

Maßnahmenkatalog im Landtag vorgelegt – Ehrenamt stärken, Kompetenzen bündeln – ...

Abnehmen für Wi...

„Kilos für Kinder“ taufte der Metternicher Armin Weigand seine Abnehm-Aktion ...

Kommern erinnert...

Acht neue „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig in Kommern verlegt ...

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...