Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Als „Doof Noss“ zum Maskenball

Neues Mechernicher Dreigestirn wird Samstag vorgestellt – Vortreffen beim Vorsitzenden Reinhard Kijewski der Jubiläums-Karnevalsgesellschaft „Bleifööss“ – Prinz Michael Ehlen, Bauer Ralf Ehlen und Jungfrau „Georgina“ Schorsch Merlau stellten sich gemeinsam mit ihren Adjutantinnen Steffi Hägermann und Walli Zander sowie Adjutant Hubertus Möhrer dem Fotografen

Dem Vorsitzenden der Mechernicher Karnevalsgesellschaft „Bleifööss“, Reinhard Kijewski (hinten rechts), präsentierten sich die drei künftigen Regenten seiner KG bereits am Mittwochabend. Zwar noch nicht im vollen Ornat, aber im kleidsamen Grün-Gelb der bleiernen Füße stellten sich Prinz Michael Ehlen (vorne, Mitte), Bauer Ralf Ehlen (ganz rechts) und Jungfrau „Georgina“ Schorsch Merlau (ganz links) gemeinsam mit Adjutantin Steffi Hägermann (hinten Mitte) und Adjutant Hubertus Möhrer. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Am Bleiberg regiert bald ein neues Dreigestirn. Erstmals offiziell vorgestellt werden Prinz Michael III., Bauer Ralf und Jungfrau Georgina zwar am Samstag, 7. September, ab 17 Uhr beim Sommerfest der Prinzengarde an der Alten Schule, Im Sande. Dann wird auch ihr Sessionsmotto bekanntgegeben.

Dem Vorsitzenden der Mechernicher Karnevalsgesellschaft „Bleifööss“, Reinhard Kijewski, präsentierten sich die drei künftigen Regenten seiner KG bereits am Mittwochabend. Zwar noch nicht im vollen Ornat, aber im kleidsamen Grün-Gelb der bleiernen Füße stellten sich Prinz Michael Ehlen, Bauer Ralf Ehlen und Jungfrau „Georgina“ Schorsch Merlau gemeinsam mit ihren Adjutantinnen Steffi Hägermann und Walli Zander sowie Adjutant Hubertus Möhrer im Garten Reinhard Kijewskis dem Fotografen.

Prinz Michael und sein Bruder Ralf Ehlen sind Wahl-Mechernicher. Sie stammen eigentlich aus Ripsdorf, wo sie auch wohnen, sind aber beruflich und in ihrer Freizeit fest an die Stadt am Bleiberg gebunden. „Schorsch“ Merlau ist hingegen Bleierz-Urgestein. Er war neben Manfred Poppek, Wilfried Hoffmann, Toni Jonas und Pit Kruse auch einer derjenigen, die aus dem Bauch der Bundeswehr in Mechernich heraus die KG „Bleifööss“ zunächst als Interessengemeinschaft für die UHG des Luftwaffenversorgungsregimentes 8 aus der Taufe hoben. Zwischenzeitlich hatte es den Ur-Bleifooß nach Dürscheven, verschlagen, wo er in der Session 2000/2001 schon mal an der Seite von Ehefrau Gabi den Prinzgemahl geben durfte.

Für die kommende Session am Mechernicher Bleiberg haben sich die drei Tollitäten der 120 Mitglieder zählenden KG Bleifööss eine Menge vorgenommen. „60, 70 Auftritte werden es werden“, schätzt Adjutant Hubertus Möhrer, der selbst 2006/2007 an der Seite von Prinz Harald Bank und Jungfrau Dieter Ferber die Jungfrau im legendären „Friedens-Dreigestirn“ von Mechernich, dem es gelang, die drei vorher parallel marschierenden örtlichen Karnevalsgesellschaften zu vereinen.

„Dabei wollen Prinz Michael, Bauer Ralf und Jungfrau Georgina keineswegs nur die großen Sitzungen im Stadtgebiet besuchen“, so Hubertus Möhrer: „Man kann das Dreigestirn auch für kleinere Veranstaltungen, Heim- und Schulbesuche  engagieren.“  Interessenten können sich unter Tel. (0171) 28 33 878 oder Email h.moehrer@gmx.de bei Hubertus Möhrer melden.

Für die Medien der Stadt Mechernich stellten sich die drei Angehörigen des im 20-jährigen Jubiläumsjahr der Bleifööss regierenden Dreigestirns selbst vor. Prinz Michael III. schreibt: „Mein Name ist Michael Ehlen, ich bin am 18. September 1973 geboren, dann werde ich also 40 und wohne in Ripsdorf. Mein 40. Geburtstag und das 20. Gründungsjahr der »Bleifööss« waren auch der Grund, warum ich Prinz sein wollte.“

„Ich bin in Mechernich Vorstandsmitglied bei den Bleifööss, außerdem bin ich im Festausschuss Mechernicher Karneval, in der Prinzengarde und bei den Berg- und Hüttenleuten Mechernich mit von der Partie. Außerdem gehöre ich in Gönnersdorf der KG Hippelsteincher und dem Sportverein Gönnersdorf an.“

Seine karnevalistische Laufbahn begann Prinz Michael 1993: „Da wollten wir vom Kirmesverein Gönnersdorf einen Karnevalswagen für unsere Karnevalszüge in Gönnersdorf, Jünkerath, Lissendorf und Ripsdorf. Seit dem Jahr fahren wir bis heute jedes Mal mit einem Wagen im Zug mit, seit 2003 auch im »Nachtzug«, der immer Freitagabends um 19.11 Uhr beginnt.“

Prinz Michael weiter: „Mitten im Jahr sprach mich der damalige 1. Bleifööss-Vorsitzende Manni Poppek an, ob ich nicht Lust hätte, im Karnevalsclub Bleifööss mitzumachen. Er lud mich zu einer Vorstandssitzung ein, von diesem Tag bin ich 2. Kassierer im Verein. 2006 wurde ich dann 1. Kassierer und Literat. 2012 habe ich den Silbernen Orden vom Bund Deutscher Karneval (BDK) bekommen.“

Bauer Ralf Ehlen wurde am 2. Januar 1976 geboren und ist ebenfalls Mitglied bei den Bleifööss, im Festausschuss Mechernicher Karneval, in der Prinzengarde und bei den Berg- und Hüttenleuten sowie in der KG Hippelsteincher und im Sportverein Gönnersdorf: „Meine Stationen sind die meines Bruders, nur wurde ich nach Manni Poppeks Anwerbung erster Beisitzer und später 2. Kassierer.“ Als sein Bruder ihn fragte, ob er im Dreigestirn mitmachen wolle, musste Bauer Ralf nicht lange überlegen.

Jungfrau Georginas karnevalistische Vorgeschichte begann bereits mit 13 oder 14 Jahren. Schorsch Merlau erinnert sich. „Im Saale Nolden auf der Heerstraße war Maskenball (Möhnenball). Vorsitzender Dr. Egon Wegmann und Präsident Heinz Meyer führten die Prämierung der Gruppen und Einzelkostüme aus. Ich hatte es nicht mehr zu Hause ausgehalten, weil ich doch gerne an diesem Ball teilnehmen wollte, aber nicht durfte. Also beschloss ich, mich zu verkleiden. Auf dem Speicher fand ich die Textilien, die mich in „De Doof Noss“ verwandelten. Ich machte also auf den Weg. An der Kasse kam ich tatsächlich unbemerkt vorbei.“

Und dann gewann „De Doof Noss“ auch noch den 1. Preis im Einzelkostüm. Merlau: „Bei der Demaskierung war man sichtlich erstaunt über mein Alter. Dr. Egon Wegmann und Heinz Meyer begrüßten meine Eltern im Saal und wollten meine Mitgliedschaft in der Karnevalsgesellschaft erreichen. Tatsächlich »wurde« ich beigetreten und blieb auch im Festausschuss bis zu meinem Bundeswehreintritt als Freiwilliger bei der Marine.“ Heute ist Mitgründer Georg Merlau einer der stellvertretenden Vorsitzenden der KG.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

„Erwartungen g...

DRK-Euskirchen mit zwei Fortbildungsterminen für Kindertagespflegepersonal – Samstag, 5. Februar, ...

Drei Bahnüberg...

Schienengleiche Bahnübergänge Weierstraße, Turmhofstraße und „Im Höfchen“ sollen von Freitag, ...

Bahnübergang Ka...

Reparaturarbeiten nach der Flut zieht Schließung für den Autoverkehr vom ...

Kein Sturm aufs ...

Festivitäten an Weiberfastnacht rund ums Mechernicher Rathaus schon jetzt abgeblasen Mechernich ...

Dr. Josef Mangol...

14 Jahre lang das Rheinische Freilichtmuseum in der Stadt Mechernich ...

„Erwartungen g...

DRK-Euskirchen mit zwei Fortbildungsterminen für Kindertagespflegepersonal – Samstag, 5. Februar, ...

Drei Bahnüberg...

Schienengleiche Bahnübergänge Weierstraße, Turmhofstraße und „Im Höfchen“ sollen von Freitag, ...

Bahnübergang Ka...

Reparaturarbeiten nach der Flut zieht Schließung für den Autoverkehr vom ...