Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Zum Bund wegen gutem Essen

„Ferienspaß 2015“ der Stadt Mechernich: 24 Kinder und Jugendliche hatten das Materialdepot und die Werksfeuerwehr gebucht und durften Kran und Stapler bedienen und selbst Lkw fahren

Mechernich – Stramm stehen musste keines der 24 Mechernicher Kinder, die jetzt einen Sommerferientag im Materialdepot der Bundeswehr verbringen durften. Die Kids und Jugendlichen hatten sich freiwillig zu den Streitkräften gemeldet, und zwar im Rahmen der 1984 aus der Taufe gehobenen städtischen „Ferienspaß“-Aktion.

Kleiner Mann auf dem Bock: Damit nichts schiefgeht, sitzt Fahrlehrer Bernd van den Kerkoff bremsbereit daneben. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Kleiner Mann auf dem Bock: Damit nichts schiefgeht, sitzt Fahrlehrer Bernd van den Kerkoff bremsbereit daneben. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Dafür durften die Jungen und Mädchen nach Herzenslust Kran und Gabelstapler bedienen, Kübelspritzen und Strahlrohe für Wasserspiele zweckentfremden – und Lkw fahren. In der Bundeswehrkantine servierten die Köche Chicken Nuggets und Potatoe Wedges, auch an Erfrischungsgetränken herrschte kein Mangel.

„Ist ja gar nicht so schwer, wie ich gedacht habe“, sagte Leander, nachdem sie die Einsatzkleidung der Bundeswehr-Feuerwehr angelegt hatte. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

„Ist ja gar nicht so schwer, wie ich gedacht habe“, sagte Leander, nachdem sie die Einsatzkleidung der Bundeswehr-Feuerwehr angelegt hatte. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

„Wir sind heute alle auf Jugend eingestellt“, sagten Ilona Schnitzler und Michael Dreßen vom Materialdepot: „Die Kids sollen Spaß bei uns haben, so wie der Name der Ferienaktion es verspricht.“ Die Mechernicher Bundeswehr – damals noch das Luftwaffenregiment 8 – machen seit Beginn bei der Ferienspaß-Aktion der Stadt Mechernich mit, so Organisator Dietmar Kluge.

Es stellte sich als gar nicht so einfach heraus, mit dem Kranausleger eine Tonne von A nach B zu versetzen. Doch nach einiger Übung gelang es den Ferienspaß-Teilnehmern. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Es stellte sich als gar nicht so einfach heraus, mit dem Kranausleger eine Tonne von A nach B zu versetzen. Doch nach einiger Übung gelang es den Ferienspaß-Teilnehmern. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Ebenfalls seit 1984 mit von der Partie als Gastgeber sind die Stadtverwaltung selbst, das Kreiskrankenhaus, Berg- und Hüttenleute. Seit 1985 bietet Roland Rosenthal das tolle Westernzeltlager an, bei dem Dietmar Kluge auch selbst als Betreuer mitmacht.

Die berüchtigte „Baggerfahrt durch die Eifel“ gab es beim „Ferienspaß 2015“ der Stadt Mechernich nicht zu gewinnen. Dafür konnten Kinder und Jugendliche wieder einen Tag bei der Bundeswehr buchen und sich dort, wie hier, als junge Kranführer von Manfred Klinkhammer einweisen lassen. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Die berüchtigte „Baggerfahrt durch die Eifel“ gab es beim „Ferienspaß 2015“ der Stadt Mechernich nicht zu gewinnen. Dafür konnten Kinder und Jugendliche wieder einen Tag bei der Bundeswehr buchen und sich dort, wie hier, als junge Kranführer von Manfred Klinkhammer einweisen lassen. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Betreuer von Stadt und Streitkräften

Um die aktuellen 24 Kids im Materialdepot kümmerten sich außer Ilona Schnitzler und Michael Dreßen auch die städtischen Betreuerinnen Andrea Meurer und Ricarda Kißgen. Für fachliche Einweisung und unfallfreie Begleitung sorgten die Fahrlehrer Bernd van den Kerkoff (Lkw), Franz Esser (Gabelstapler) und Manfred Klinkhammer (Kran) sowie Christof Gorny an Gerätschaften der Bundeswehr-Feuerwehr.

Beim Kübelspritzen-Zielspritzen kam unser Fotograf nicht ganz trocken  davon . . . Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Beim Kübelspritzen-Zielspritzen kam unser Fotograf nicht ganz trocken davon . . . Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Die Ferienspaßteilnehmer bei der Bundeswehr waren zwischen elf und 15 Jahren alt, die Jungs waren in der Überzahl. Manche waren schon öfter dabei, wie Jonas, der das dritte Mal den Ferienspaß im Materialdepot gebucht hatte: „Nicht wegen der Technik, das Fahren und Bedienen ist auch klasse, aber ich komme vor allem wegen des guten Essens hier . . .“

Auch Andrea Meurer, eine der städtischen Betreuerinnen beim Bundeswehr-Ferienspaß, versuchte sich an der zentimetergenauen Handhabung des Gabelstaplers. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Auch Andrea Meurer, eine der städtischen Betreuerinnen beim Bundeswehr-Ferienspaß, versuchte sich an der zentimetergenauen Handhabung des Gabelstaplers. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Michael Klinkhammer mit einem Schwung Mechernicher Jungen, die bei ihm die Handhabung des Bundeswehr-Krans erlernen wollten. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Michael Klinkhammer mit einem Schwung Mechernicher Jungen, die bei ihm die Handhabung des Bundeswehr-Krans erlernen wollten. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Es erforderte Geschicklichkeit, unter den kritischen Augen von Franz Esser ein Kupferrohr mit der Gabelstapler-Gabel millimetergenau durch eine im Zick-zack verlaufende Begrenzungsschiene zu führen. Bei Berührung floss Strom, und eine Rundumleuchte zeigte an, dass der Stapler-Fahrer gepatzt hat. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Es erforderte Geschicklichkeit, unter den kritischen Augen von Franz Esser ein Kupferrohr mit der Gabelstapler-Gabel millimetergenau durch eine im Zick-zack verlaufende Begrenzungsschiene zu führen. Bei Berührung floss Strom, und eine Rundumleuchte zeigte an, dass der Stapler-Fahrer gepatzt hat. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Auch Sarah Falk (2.v.l), Mechernichs amtierende Jugend-Karnevalsprinzessin, „jitschte“ bei der Bundeswehr-Feuerwehr mit um die Wette, ganz rechts Christof Gorny. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Auch Sarah Falk (2.v.l), Mechernichs amtierende Jugend-Karnevalsprinzessin, „jitschte“ bei der Bundeswehr-Feuerwehr mit um die Wette, ganz rechts Christof Gorny. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Suppe, Kuchen, t...

Beim 49. Missionsbasar für die Projekte der aus Mechernich stammenden ...

„Nie wieder ei...

Unprätentiöse und ergreifende Feier zum Volkstrauertag in Mechernich – Eifeldekan ...

Fitnessspielplat...

Stadt Mechernich unterstützt Eigeninitiative des Jugendrotkreuzes – Baubeginn 65.000-Euro-Projekt im ...

Die alte Schule ...

Sistiger packten kräftig mit an – Das alte Haus soll ...

Benefizkonzert d...

Orchester der Mainzer Musikhochschule spielt am Samstag, 6. Januar 2018, ...

Suppe, Kuchen, t...

Beim 49. Missionsbasar für die Projekte der aus Mechernich stammenden ...

„Nie wieder ei...

Unprätentiöse und ergreifende Feier zum Volkstrauertag in Mechernich – Eifeldekan ...

Fitnessspielplat...

Stadt Mechernich unterstützt Eigeninitiative des Jugendrotkreuzes – Baubeginn 65.000-Euro-Projekt im ...

Die alte Schule ...

Sistiger packten kräftig mit an – Das alte Haus soll ...

Benefizkonzert d...

Orchester der Mainzer Musikhochschule spielt am Samstag, 6. Januar 2018, ...