Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Wiederbelebung der Fahrradrallye

Einst beliebte Veranstaltung in Wachendorf findet am Sonntag, 16. September, ab 9.30 Uhr, wieder statt – Bürgerverein Wachendorf restaurierte außerdem die Ortsschilder

Mechernich-Wachendorf – Der Anfang des Jahres gegründete Bürgerverein Wachendorf belebt eine Tradition wieder. Am Sonntag, 16. September, veranstaltet er erstmals seit mehr als zehn Jahren wieder eine Fahrradrallye. Die erste Gruppe geht um 9.30 Uhr ab dem Bürgerhaus ins Rennen, der Rest folgt im Fünf- bis Zehn-Minuten-Takt. Eingeladen sind alle Wachendorfer gleich welchen Alters. „Schön wäre es, wenn die Gruppen aus sechs bis zehn Erwachsenen und Kindern bestehen, ideal sind acht Teilnehmer“, rät Bürgervereins-Vorsitzender Hans-Peter Cuvelier.

So sieht ein komplett restauriertes Ortsschild aus. Dabei handelt es sich um das Schild am Ortseingang, von der Kirche Antweiler kommend. Foto: Christof Jansen/Bürgerverein Wachendorf/pp/Agentur Profipress

Etwa 18 Kilometer sind während der Rallye zu bewältigen, zwischen zwei und drei Stunden sollten die Teilnehmer einplanen. „Wir haben darauf geachtet, so wenige Straßen wie möglich zu nutzen“, sagt Cuvelier. Während der Rallye müssen die Teilnehmer verschiedene Rätsel lösen. An drei Stationen müssen außerdem Geschicklichkeitsaufgaben erledigt werden.

Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit einer Siegerehrung. Anmeldungen nehmen die Vorstandsmitglieder des Bürgervereins (Hans-Peter Cuvelier, Erika Kremer, Thomas Helmling, Christof Jansen und Peter Gross) bis Freitag, 7. September, entgegen. Eine weitere Anmeldemöglichkeit besteht über das Kontaktformular auf der Internetseite des Vereins (https://buergerverein.wachendorf-eifel.de). Die Rallye war Anfang des Jahrtausends mehrere Jahre lang von den Alten Herren organisiert worden.

Lackierten die Rahmen der Ortsschilder neu: Peter Gross (auf Leiter) und Christof Jansen vom Bürgerverein Wachendorf. Foto: Bürgerverein Wachendorf/pp/Agentur ProfiPress

Bei der Rallye bietet sich für die Wachendorfer mit Sicherheit auch die Gelegenheit, sich die vier restaurierten Ortseingangsschilder anzuschauen, die auf Anregung des Bürgervereins bearbeitet wurden. Peter Wrase hat während der heißen Sommertage in seiner Werkstatt die Schriftzüge „Willkommen in Wachendorf“, also die Innenschilder, auf Vordermann gebracht.

Die Vereinsmitglieder Heinz Thelen, Peter Gross und Christof Jansen kümmerten sich derweil um die Ständer, also die Rahmen der Schilder: Sie grundierten sie, schliffen den Lack ab und lackierten die Schilder wieder neu. Heinz Thelen hat außerdem die Metallstangen, an denen die Innenteile befestigt werden, überarbeitet. Die Ortsschilder Richtung Iversheim, am Schloss und Richtung Antweiler erstrahlen ebenso im neuen Glanz wie das Schild in Richtung Lessenich, das nur neu lackiert werden musste.

Heinz Thelen kümmerte sich ebenfalls um die Aufbereitung der Rahmen und Ständer, außerdem überarbeitete er die Metallstangen, die die Innenschilder halten. Foto: Christof Jansen/Bürgerverein Wachendorf/pp/Agentur ProfiPress

„So präsentieren wir uns beim Tough Mudder, der Ende des Monats in Wachendorf stattfindet, im besten Licht“, freute sich Hans-Peter Cuvelier über das Erreichte. Am letzten September-Wochenende werden in Wachendorf mehrere Tausend Teilnehmer zum Hindernislauf, der erstmals in der Eifel ausgetragen wird, erwartet.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Tipps zur Überb...

Das Steuerbüro Heinen L’homme Weishaupt und Partner unterstützt von Corona ...

Neuer Naturschut...

Hans Jubelius aus Scheven hat sein Mandat in Dienstbezirk Kall ...

Aus Mayer wurde ...

Die Firmen-Gruppe aus Obergartzem übernahm Münstereifeler Traditionsunternehmen samt der Belegschaft ...

Neue Kindergärt...

Im Kaller Ortskern sollen zwei neue Einrichtungen entstehen – Derzeitiger ...

Schmierereien in...

Bauhof reinigt und überstreicht nun die Farbe an Wänden, auf ...

Tipps zur Überb...

Das Steuerbüro Heinen L’homme Weishaupt und Partner unterstützt von Corona ...

Neuer Naturschut...

Hans Jubelius aus Scheven hat sein Mandat in Dienstbezirk Kall ...

Aus Mayer wurde ...

Die Firmen-Gruppe aus Obergartzem übernahm Münstereifeler Traditionsunternehmen samt der Belegschaft ...

Neue Kindergärt...

Im Kaller Ortskern sollen zwei neue Einrichtungen entstehen – Derzeitiger ...

Schmierereien in...

Bauhof reinigt und überstreicht nun die Farbe an Wänden, auf ...