Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Welturaufführung in Kommern

„Die sieben Schleier der Musik: Von der Stille zum Klang“ ist das Motto des 2. „Eifel Musik- und Kunstfestes“ vom 22. bis 25. August in Strempt und Kommern – Klassik, indische Musik und moderne Kompositionen in Pfarrkirche und Bürgerhalle – Bekannte Musiker und Akteure machen mit

Mechernich – Von Donnerstag, 22., bis Sonntag, 25. August, geht in Kommern und Strempt die zweite Auflage des ambitionierten „Eifel Musik- und Kunstfestes“ über die Bühne. Es ist diesmal überschrieben mit dem Thema „Die sieben Schleier der Musik: Von der Stille zum Klang.“

Festivalveranstalter und aktive Mitmusizierende beim „Eifel Musik- und Kunstfest“ in Strempt und Kommern sind Ava Rebekah Rahman und Matthias Diener vom Aditya Duo Mechernich. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Zu Gast hat der Festival-Impresario Matthias Diener vom klassischen Aditya Duo (Ava Rebekah Rahman und Matthias Diener) unter anderem den international bekannten sizilianischen Komponisten, Pianisten und Arrangeur Melo Mafali. Der war ursprünglich mit den Bearbeitungen der Brings-Lieder für Stephan Brings und Klassik-Ensemble beim Eröffnungskonzert betraut worden.

Brings und Aditya-Duo später

Nun erklingt stattdessen sein großes Werk SOLFEGGIO in einer Welturaufführung als Stück für sieben Musiker, auf meditative Mantras aufbauend und wunderbar passend zum Thema „Von der Stille zum Klang“. Mafalis Arrangements für Stephan Brings, Bassist der gleichnamigen Kölsch-Rockband, und Klassik-Ensemble um Matthias Diener soll bei einem Zusatzkonzert später aufgeführt werden. Auf ärztlichen Rat darf der stark stimmbänderentzündete Wahl-Mechernicher Stephan Brings aus Kalenberg im August nicht auftreten.

Auftreten werden allerdings wie geplant andere Klasse-Instrumentalisten wie der Trompeter Markus Stockhausen, die polnische Harfenistin Ewa Matejewska, die beiden indischen Musiker Debashish Bhattacharjee (Tabla), Kaustav Majumder (Sitar) und das Aditya Duo selbst (Ava Rebekah Rahman, Matthias Diener) aus Strempt.

Beim Klassik-Festival auftreten werden Klasse-Instrumentalisten wie der Trompeter Markus Stockhausen (Foto), die polnische Harfenistin Ewa Matejewska, die beiden indischen Musiker Debashish Bhattacharjee (Tabla) und Kaustav Majumder (Sitar). Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

Mit „Die sieben Schleier der Musik: Von der Stille zum Klang“ ist das Festival überschrieben. An den vier Tagen im August wird den Besuchern des Musikfestivals eine gewaltige musikalische Spannbreite geboten – und das nicht nur bei den drei Abendkonzerten, bei denen im Nachgang auch Gespräche mit den Musikern möglich sind.

Zwei Matineen mit Konzerten und Vorträgen am Freitag und Samstag bieten zudem die Vertiefung ins Thema. Vor den Abendkonzerten gibt es einen „Pre Concert Talk“, also Gespräche über den Hintergrund der Musik, die später zu hören sein wird.

„Wir bringen viele Genres zusammen, wollen die musikalischen Grenzen durchbrechen und zeigen, wie Musik als Verbindung aus der Stille heraus entsteht“, so Ava Rebekah Rahman. Der Auftakttag am Donnerstag, 22. August, steht unter dem Motto „Die Wirkung von Musik“.

Bach, Händel, Vivaldi und Mafali

Ab 20 Uhr soll dann in der Bürgerhalle Kommern das Eröffnungskonzert zu hören sein mit Werken von Bach, Händel und Vivaldi sowie ein indischer Raga. Westliche Klänge zeigen, dass sie eine wunderbare Symbiose mit indischer Musik eingehen können. Außerdem wird die erwähnte Komposition SOLFEGGIO von Melo Mafali welturaufgeführt.

Zuvor, ab 18 Uhr, wird das Festival mit einer Gesprächsrunde zum Festivalprogramm und musikalischer Umrahmung eröffnet. Musiker am ersten Tag sind Markus Stockhausen (Trompete), Isabella Leifsdóttir (Sopran), Ewa Matejewska (Harfe),  Debashish Bhattacharjee (Tabla), Kaustav Majumder (Sitar) und das Aditya Duo (Violine, Violoncello).

Der international bekannte sizilianischen Komponist, Pianist und Arrangeur Melo Mafali lässt sein großes Werk SOLFEGGIO in Mechernich am Donnerstag, 22. August, ab 20 Uhr in der Kommerner Bürgerhalle von sieben Musikern welturaufführen. Er hat auch die Arrangements für Stephan Brings und Klassik-Ensemble geschrieben, die einem späteren Zusatzkonzert zum „Eifel Musik- und Kunstfest“ von Stephan Brings und dem Aditya Duo Mechernich gespielt werden sollen. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

„Von der Stille zum Klang“ heißt es am zweiten Tag, Freitag, 23. August,  um 11 Uhr in der Strempter Pfarrkirche „St. Rochus“ mit einer Matinee mit Musik von Markus Stockhausen und Meditation und Spiritualität von Aisha Salem. Um 17 Uhr schließt sich ein Workshop mit Markus Stockhausen an, der sich an Musikbegeisterte mit und ohne Vorkenntnisse wendet. Ab 20 Uhr soll Luigi Nonos „Stille – an Diotima“ vom Minguet-Quartett, Markus Stockhausen und Tara Bouman interpretiert werden.

Jesu sieben letzte Worte am Kreuz

In der Matinee ab 11 Uhr am Samstag, 24. August, stehen die „Sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuz“ im Mittelpunkt. Umrahmt von musikalischen Meditationen will Diakon Manfred Lang Jesu letzte Worte rezitieren und interpretieren.

Das komplette gleichnamige musikalische Werk Joseph Haydns, „Die Sieben letzten Worte Jesu am Kreuz“, wird dann ab 18.30 Uhr vom Minguet-Quartett gespielt, die musikalische Interpretation der sieben Worte erfolgt durch alle Festivalmusiker. Im Anschluss, etwa ab 21 Uhr, findet ein Essen mit den Künstlern statt, zu dem man sich auch als Zuschauer/Zuhörer separat bis zum 5.8 anmelden kann.

„Die Sieben letzten Worte Jesu am Kreuz“ rezitiert und meditiert der Mechernicher Diakon Manfred Lang, hier mit Superior Hermann Preussner von Steinfeld, mit musikalischer Untermalung bei einer Matinee am Samstag, 24. August, ab 11 Uhr in der Kommerner Bürgerhalle. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Für alle, die ihre Eindrücke und Erfahrungen vom Festival über „Stille und Klang“ intensivieren möchten und mit der international bekannten Aisha Salem eine geführte Meditation erleben möchten, veranstaltet das Festival ein Seminar am Sonntag, 25. August, um 11 Uhr in der Bürgerhalle Kommern.

Karten gibt es unter anderem auf der Internetseite www.eifelmusik.org
Buchbar sind Karten für einzelne Veranstaltungen, für den Tag oder für das gesamte Festival.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Wieder „Anno P...

„Weyer Blöömche“ wagen Neuauflage der sagenhaft gut angekommen Nostalgiesitzung – ...

Ergebnisse „Bl...

Bürgerversammlung am Montag, 2. September, 18 Uhr, in der GAT-Aula Mechernich ...

Neugierig aufs W...

Neues Kursprogramm der vhs startet jetzt im September – Jetzt ...

Schinder-Hunnes ...

Die legendäre „Eifel-Gäng“ plant für den 30. November um 20 ...

Lit.Eifel sucht ...

Einsendeschluss zum Eifeler Jugendliteraturpreis 2019 endet bereits am Montag, 2. ...

Wieder „Anno P...

„Weyer Blöömche“ wagen Neuauflage der sagenhaft gut angekommen Nostalgiesitzung – ...

Ergebnisse „Bl...

Bürgerversammlung am Montag, 2. September, 18 Uhr, in der GAT-Aula Mechernich ...

Neugierig aufs W...

Neues Kursprogramm der vhs startet jetzt im September – Jetzt ...

Schinder-Hunnes ...

Die legendäre „Eifel-Gäng“ plant für den 30. November um 20 ...

Lit.Eifel sucht ...

Einsendeschluss zum Eifeler Jugendliteraturpreis 2019 endet bereits am Montag, 2. ...