Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Weiterer Kindergarten in Sötenich

Gemeinde Kall hat erhöhten Bedarf an Kindergartenplätzen für das Jahr 2019/20 – Ausbau der Einrichtung in Scheven – Bürgermeister Esser sagt Verein für Kampfkünste Sötenich Unterstützung bei der Suche nach neuem Domizil zu

Kall – Der Bedarf an Kindergartenplätzen im Kreis Euskirchen nimmt zu. Das betrifft sowohl die Betreuung von Kindern unter drei Jahren (U3) also auch die Betreuung von Kindern zwischen drei und sechs Jahren (Ü3). Diese Entwicklung tangiert auch die Einrichtungen in der Gemeinde Kall. Weil zu wenige Kindergartenplätze vorhanden waren, war bereits für das Kindergartenjahr 2018 die Kindertageseinrichtung in der Kallbachstraße durch einen Anbau erweitert worden.

Doch der Bedarf stieg weiter an, sodass für das Kindergartenjahr 2019/20 nicht ausreichend Plätze zur Verfügung stehen. Deshalb musste das Jugendamt nach den vorläufigen Anmeldungen in Kall 78 Absagen (46 U3, 32 Ü3) erteilen. Für 30 dieser Kinder besteht allerdings ein dringender Bedarf an Kindergartenplätzen ab dem Sommer 2019.

Aus diesem Grund hat der zuständige Fachausschuss der Gemeinde Kall in seiner jüngsten Sitzung entschieden, an gleich zwei Standorten Plätze zu schaffen. So wird der Kindergarten in Scheven um eine Gruppe erweitert werden. Möglich ist ein neuer Gruppenraum in einem wenig genutzten Flurbereich. Die Einrichtung in Scheven ist momentan eingruppig mit 20 Plätzen, davon sechs für Kinder unter drei Jahren. Ab dem 1. August stehen in Scheven dann maximal weitere 20 Ü3- und drei U3-Plätze zur Verfügung. Der Kreis Euskirchen rechnet damit, dass vermutlich damit der aktuelle Bedarf für das Jahr 2019/20 gedeckt werden könnte. Allerdings ist eine weiterhin steigende Nachfrage nach Kindergartenplätzen anzunehmen.

In Sötenich entstehen in Kürze maximal zwei weitere Kindergartengruppen auf Kaller Gemeindegebiet. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Deshalb hat der Ausschuss außerdem beschlossen, aus dem einstigen integrativen Kindergarten in Sötenich, der früher von der Caritas genutzt worden war, eine ein- oder zweigruppige Kindertagesstätte zu schaffen. „Sowohl das bereits vorhandene Gebäude als auch die zentrale Lage von Sötenich sprechen für diesen Standort“, heißt es in der Ausschussvorlage.

Bis zuletzt wurden die Räumlichkeiten in Kall vom „Verein für Kampfkünste“ genutzt. Der Mietvertrag musste jetzt vorsorglich gekündigt werden, damit frühzeitig mit den Umbaumaßnahmen in Sötenich begonnen werden kann. Diese sollen im Spätsommer abgeschlossen werden, damit allerspätestens zum 1. Dezember der Kindergartenbetrieb starten kann.

„Dem Verein für Kampfkünste habe ich meine persönliche Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Domizil angeboten“, sagte Bürgermeister Hermann-Josef Esser. Denn die Gemeinde unterstützt selbstverständlich ihre Vereine, gerade im Bereich Jugendarbeit.

Aus diesem Grund bittet die Gemeinde darum, dass sich potenzielle Vermieter, die dem Verein für Kampfkünste eine Unterkunft anbieten können, im Rathaus bei Laura Kurth unter Tel. 02441/888-45 oder per E-Mail an lkurth@kall.de melden.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Ein ganz besonde...

Die Vorschulkinder aus Sötenich und der Kita Kallbachstraße besuchten das ...

„He komme de K...

Kaller Junggesellen pflegen einen alten Brauch – „Maigeloog“ ist seit ...

Andrang zum Frü...

Die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Kall soll mit der neuen Veranstaltung ...

Kickernachwuchs ...

Franco Filipponi und die Spielgemeinschaft Rotbachtal-Strempt fahnden nach jungen Fußballern ...

„Ein Herz für...

Jazz-Duo Riemer-Geschwind will krebskranken Kindern helfen – 20 Wohnzimmerkonzerte zugunsten ...

Ein ganz besonde...

Die Vorschulkinder aus Sötenich und der Kita Kallbachstraße besuchten das ...

„He komme de K...

Kaller Junggesellen pflegen einen alten Brauch – „Maigeloog“ ist seit ...

Andrang zum Frü...

Die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Kall soll mit der neuen Veranstaltung ...

Kickernachwuchs ...

Franco Filipponi und die Spielgemeinschaft Rotbachtal-Strempt fahnden nach jungen Fußballern ...

„Ein Herz für...

Jazz-Duo Riemer-Geschwind will krebskranken Kindern helfen – 20 Wohnzimmerkonzerte zugunsten ...