Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Weihnachten leben“

Spendenaktion der Schüler des Hermann-Josef-Kollegs Steinfeld – Geld- und Sachspenden für das Hermann-Josef-Haus in Bonn und für Obdachlose in Köln

Kall-Steinfeld – „Wir sitzen alle in einem Boot – und trotzdem müssen wir uns auch ins Bewusstsein rufen, dass es Menschen gibt, denen es schlechter geht als uns“ heißt es in einem Rundbrief des Abiball-Komitees aus der „Q2“ des Hermann-Josef-Kollegs in Steinfeld. Die Schüler haben eine Spendenaktion unter dem Titel „Weihnachten leben“ initiiert, mit dem sie zum einen das Hermann-Josef-Haus in Bonn und zum anderen Obdachlose in Köln unterstützen möchten.

Wollten mit ihrer Spendenaktion „ein Zeichen der Nächstenliebe“ setzen: Felicitas Keuer, Johanna Greuel, Jillian Thieme und Julia Carlier (v.l.n.r.). Foto: Carlier/pp/Agentur ProfiPress

Im Hermann-Josef-Haus in Bonn werden Menschen im Alter bis 27 Jahre sowie junge Familien und Mütter mit Kindern untergebracht und betreut. Die Schüler des Hermann-Josef-Kollegs haben die dortigen Bewohner nun mit 83 bunt verpackten Kartons voller Geschenke bedacht. Angelehnt an die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ enthalten sie neu verpackte Sachspenden für jedes Alter und Geschlecht wie beispielsweise Buntstifte, Kuscheltiere, Bücher und Süßigkeiten.

Ein Teil der Schüler fuhr zusammen mit der Stufenleiterin zum Hermann-Josef-Haus, wo ihnen bei einer kleinen Führung die Verhältnisse der dort lebenden Menschen erklärt wurden. Die Päckchen sollen dann an Heiligabend von der Heimleitung an Kinder und Bewohner verteilt werden.

Die bunt verpackten Kartons gingen an die Bewohner des Hermann-Josef-Hauses in Bonn. Foto: Carlier/pp/Agentur ProfiPress

Im zweiten Teil der Spendenaktion sammelten die Schüler zum einen Sachspenden, um Obdachlose in Köln mit Hygieneartikeln wie Desinfektionsmittel und Masken zu beschenken. Zum anderen sammelten sie Geld, mit denen die Schüler einige Decken, Mützen, Jacken und Handschuhe für die Obdachlosen kaufen konnten. Auch die Tiere, insbesondere Hunde, wurden bei der Aktion nicht vergessen: Für sie wurde Futter und Spielzeug besorgt.

Insgesamt 90 Tüten konnten so gepackt werden, um sie in der Kölner Innenstadt an Obdachlose zu verteilen. Die übrigen Tüten sowie einige weitere große Packungen Desinfektionsmittel gingen an das Erik-Wickberg-Haus in Köln, welches Obdachlosen Unterschlupf und Fürsorge bietet. Auf diese besondere Weise wollten die Schüler der „Q2“ am Steinfelder Hermann-Josef-Kolleg „ein Zeichen der Nächstenliebe setzen“.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Tipps zur Überb...

Das Steuerbüro Heinen L’homme Weishaupt und Partner unterstützt von Corona ...

Neuer Naturschut...

Hans Jubelius aus Scheven hat sein Mandat in Dienstbezirk Kall ...

Aus Mayer wurde ...

Die Firmen-Gruppe aus Obergartzem übernahm Münstereifeler Traditionsunternehmen samt der Belegschaft ...

Neue Kindergärt...

Im Kaller Ortskern sollen zwei neue Einrichtungen entstehen – Derzeitiger ...

Schmierereien in...

Bauhof reinigt und überstreicht nun die Farbe an Wänden, auf ...

Tipps zur Überb...

Das Steuerbüro Heinen L’homme Weishaupt und Partner unterstützt von Corona ...

Neuer Naturschut...

Hans Jubelius aus Scheven hat sein Mandat in Dienstbezirk Kall ...

Aus Mayer wurde ...

Die Firmen-Gruppe aus Obergartzem übernahm Münstereifeler Traditionsunternehmen samt der Belegschaft ...

Neue Kindergärt...

Im Kaller Ortskern sollen zwei neue Einrichtungen entstehen – Derzeitiger ...

Schmierereien in...

Bauhof reinigt und überstreicht nun die Farbe an Wänden, auf ...