Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Weiherhalle für den guten Zweck „gerockt“

23. Blankenheimer Oldie-Night vor mehr als 300 Besuchern – Vier Bands spielten für Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder – „Männer von Flake“ Höhepunkt des Abends mit Coverbands

Blankenheim – Nach zwei Jahren in Dollendorf findet die Blankenheimer Oldie-Night nun wieder in Blankenheim statt. Hier nahm vor 23 Jahren alles seinen Anfang. Bei der 23. Neuauflage kamen gut 300 Besucher zum Cover-Band-Rockabend in die Weiherhalle.

Sie wurden nicht enttäuscht. Erstmals traten „Gooseflesh“ aus Wittlich auf, ein Quintett um Sängerin Carolin Bernarding, das tanzbaren Rock, Pop und Funk covert. Stücke von Stevie Wonder, Chaka Khan oder Manfred Mann‘ s Earth Band stehen auf der Setliste. Die vier Wittlicher, die Verstärkung von einem Musiker aus Kall haben, folgten nach dem Auftakt mit „June 79“ aus Köln, ein Sechstett schon etwas gesetzterer Herren, das Rock- und Popklassiker der 1970er und 1980er Jahre spielt, zum Beispiel von Queen oder auch BAP.

Die Kölner Band „June 79“ machte mit Rock- und Popklassikern der 1970er und 1980er Jahre den Auftakt in Blankenheim. Foto:  Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Die Kölner Band „June 79“ machte mit Rock- und Popklassikern der 1970er und 1980er Jahre den Auftakt in Blankenheim. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

„Wir werden die Bude hier rocken!“ versprach danach Bobby Vass, Bassist der „Glamstones“ vor Beginn des Auftritts des Quintetts. Die Heavy-Metal-Spezialisten waren schon drei Mal bei der Oldie-Nacht und wissen, was dem Publikum gefällt. Und Vass sieht nicht nur aus wie ein Heavy-Metal-Fan mit Lederkluft und langen silberweißen Haaren, die „Headbanging-fähig“ sind – er spielt natürlich seine Musik mit der härteren Gangart, genauso wie seine Kollegen. Die Fünf hielten ihr Versprechen, etwa bei Stücken von Metallica oder Steppenwolfs „Born to be wild“, der „Biker-Hymne schlechthin“ (Vass). Und in die gut 300 Besucher in der Weiherhalle kam merklich Bewegung.

Zum Abschluss, kurz vor ein Uhr in der Nacht, sagte Moderator Maik Bruhns dann den Höhepunkt des Band-Konzerts an: „Die Männer von Flake“ aus Bad Münstereifel kamen zu ihrem mittlerweile vierten Auftritt bei der Oldie-Night. Und sofort war klar, wer musikalisch an diesem Abend „Chef im Ring“ war. Joachim Waasem ist ein wirklich guter Rockgitarrist, dessen Soli brillieren; Georg Zwingmann am Bass und Jürgen Schröder am Schlagzeug sorgen für ein stabiles Rhythmusgerüst, und Thomas Kolvenbach setzt an den Keyboards Akzente.

Die Heavy-Metal-Spezialisten „Glamstones“ hielten Wort: Sie „rockten die Bude“. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Die Heavy-Metal-Spezialisten „Glamstones“ hielten Wort: Sie „rockten die Bude“. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Seit 1991 sind die Vier zusammen und haben sich einen guten Ruf unter den Coverbands der Eifel erspielt. Ob ACDC, Metallica, Foreigner oder Van Halen: Die Männer, die sich nach dem Heimatdorf der Comicfigur „Wicki“ benannt haben, spielen nicht nur nach – sie haben den Rock‘ n‘ Roll einfach im Blut.

Alle Bands traten lediglich für die Erstattung der Anreisekosten auf. Sponsoren senken die Kosten der Veranstaltung zudem. So kann ein hoher Betrag aus dem Erlös des Abends, inklusive des Umsatzes aus dem Imbissverlauf vor der Weiherhalle, wie immer zugunsten des Fördervereins tumor- und leukämiekranker Kinder Blankenheimerdorf gespendet werden. Veranstalter der Oldie-Night ist der Kiwanis-Club Nordeifel. Dessen Vorsitzender Hajo Heinen sieht die Notwendigkeit der Spenden für den Verein nach wie vor gegeben: „Ich war vor drei Wochen im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße in Köln. Wenn Sie dort die Kinder sehen, dann wissen Sie, dass die Spenden für den Förderverein richtig sind.“

Gitarrist Joachim „Joga“ Waasem von den „Männern von Flake“ überzeugte auch diesmal wieder mit seinen Solis. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Gitarrist Joachim „Joga“ Waasem von den „Männern von Flake“ überzeugte auch diesmal wieder mit seinen Solis. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Am Ende des Abends zog auch Joachim Waasem von den „Männern von Flake“ ein positives Fazit der 23. Blankenheimer Oldie-Nacht. „Wie die vom Kiwanis-Club das hier jedes Jahr auf die Beine stellen – Kompliment!“, lautete sein Lob an die Veranstalter.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Communio bei den...

Die Communio in Christo feiert am Samtag, 2. Dezember, ihren ...

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...

Communio bei den...

Die Communio in Christo feiert am Samtag, 2. Dezember, ihren ...

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...