Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Walter Pröpper nun Ehrenmitglied

Jahreshauptversammlung des Fördervereins des Rheinischen Industriemuseums Euskirchen – Dieter Kabatnik neuer Beisitzer – Anstieg der Mitgliederzahl im Jahr 2018

Euskirchen-Kuchenheim – Mitgliederzuwachs ist etwas, das in der Regel nur neue Vereine kennen. Wer allerdings seit 20 Jahren existiert, kennt eher das Gegenteil: das Interesse lässt nach, es gibt Austritte, Nachfolger sind oft nicht in Sicht. Ausnahmen bestätigen zum Glück die Regel – und eine solche Ausnahme ist der Förderverein des Rheinischen Industriemuseums Euskirchen. Der konnte auch im 20. Jahr seines Bestehens die Mitgliederzahl um neun auf 338 steigern. „Der Mitgliedererhalt und –ausbau ist eine Basis unserer Vorstandsarbeit, genau wie die Fortführung der niveauvollen Programmdarstellung“, sagte Fördervereinsvorsitzender Heinz-Otto Koch.

Alter und neuer Vorstand mit dem Vorsitzenden Heinz-Otto Koch (5.v.l.), dem neuen Mitglied Dieter Kabatnik (6.v.l.) inklusive der Kassenprüfer und des Ehrenvorsitzenden Hans Bösch (7.v.l.). Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Damit hatte der frühere Kreissparkassenvorstand auch direkt einen der Hauptgründe für die Attraktivität des Vereins genannt: Jahr für Jahr stellt der Förderverein ein hochwertiges Programm für die Mitglieder und die Freunde des Museums auf die Beine, was auch der Ehrenvorsitzende Hans Bösch lobend erwähnte – und zwar im gleichen Zusammenhang wie sein Nachfolger Heinz-Otto Koch: der Zuspruch der Mitglieder für den Förderverein ist dem „vielfältigen und anspruchsvollen Programm“ geschuldet.

Im vergangenen Jahr gab es da zum Beispiel eine Exkursion nach Stolberg unter der Leitung von Dr. Reinhold Weitz, die Koch in bleibender Erinnerung geblieben ist, genau wie die letzte Reise unter Führung von Prof. Frank Günter Zehnder ins Museum Ludwig. Zehnder möchte angesichts seines Alters in Zukunft etwas kürzer treten und sich voll und ganz der Kunstakademie in Heimbach widmen, sodass er dem Förderverein nicht mehr zur Verfügung steht. „Für die April-Veranstaltungen wird etwas Neues gesucht“, erklärte Koch.

Nach 20 Jahren Vorstandsarbeit legte Walter Pröpper (l.) sein Amt nieder. Die Mitglieder ernannten das Gründungsmitglied des Vereins daraufhin zum Ehrenmitglied. Vorsitzender Heinz-Otto Koch gratulierte. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Auch die „geschenkte Mitgliedschaft“ zeigt Erfolg. Dieses Geschenk gilt für ein Jahr, danach muss sich das Mitglied entscheiden, ob es im Verein bleiben will oder nicht. „Karl-Heinz Daniel schreibt so schöne Briefe, dass den Mitgliedern gar nichts anderes übrig bleibt, als im Verein zu bleiben“, lobte Koch den Schatzmeister des Fördervereins.

Exkursionen und Vorträge

Auch für das kommende Jahr stehen bereits spannende Veranstaltungen fest, etwa eine Exkursion nach Kaster und eine Betriebsbesichtigung der Firma „Teekanne“ in Düsseldorf. Bei der jährlichen Veranstaltung „Persönlichkeiten im Museum“ will man einen Experten für Künstliche Intelligenz als Referenten gewinnen.

Alle Entscheidungen bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins wurden unter Berücksichtigung der Enthaltungen einstimmig gefällt. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die Jahreshauptversammlung des Vereins in der Mottenburg stand aber auch im Zeichen eines Abschieds. Gründungsmitglied Walter Pröpper, der seit 1998 ununterbrochen im Vorstand tätig war, trat aus Altersgründen zur Wiederwahl nicht mehr an. „Sie sind ein Mensch, der zu unserer Gruppe gehört hat. Einer, der ehrlich und offen war und Dinge so ansprach, wie er sie sieht. Sie sind ein sehr aufrechter Mann und ich empfinde ein klein wenig Wehmut“, bedankte sich Heinz-Otto Koch, für den es eine „klare Sache war, Sie ein klein wenig in den Mittelpunkt zu stellen“. Aus diesem Grund beschlossen die Mitglieder einstimmig, Walter Pröpper zum Ehrenmitglied im Verein zu ernennen.

Für Pröpper rückt Dieter Kabatnik als Beisitzer in den Vorstand nach, laut Koch ein ebenso „aufrechter wie eloquenter Mann“. Der restliche Vorstand wurde en bloc wiedergewählt. Vorsitzender bleibt Heinz-Otto Koch, der von Dr. Maria-Regina Neft vertreten wird. Karl-Heinz Daniel fungiert weiterhin als Schatzmeister. Die beiden Beisitzer Dr. Reinhold Weitz und Nadja Ginster wurden ebenfalls im Amt bestätigt.

Der Filmemacher Norbert Liedtke (blauen Hemd) präsentierte unter dem Titel „Perspektiven“ wieder einen beeindruckenden Film aus der ehemaligen Tuchfabrik Müller. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Als Museumsleiter geborenes Mitglied im Vorstand ist Detlef Stender, der während der Versammlung über das Museum berichtete und zugab, auch nach vielen Jahren im Amt noch Neues über Zielgruppen zu erfahren. Grund dafür war der Lego-Tag im Museum, der großen Zuspruch fand nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen besucht wurde, die fleißig mit den dänischen Plastikbausteinen bauten. „Wir würden den Lego-Tag gerne, thematisch zugespitzt, jedes Jahr anbieten“, erzählte Stender.

Gleichzeitig lobte Stender den Förderverein. „Er hilft nicht nur mit Geld, sondern auch mit tollen Veranstaltungen, in die er viel Arbeit reinsteckt. Das Programm und die Unterstützung durch den Förderverein sind echt toll.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Ein ganz besonde...

Die Vorschulkinder aus Sötenich und der Kita Kallbachstraße besuchten das ...

„He komme de K...

Kaller Junggesellen pflegen einen alten Brauch – „Maigeloog“ ist seit ...

Andrang zum Frü...

Die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Kall soll mit der neuen Veranstaltung ...

Kickernachwuchs ...

Franco Filipponi und die Spielgemeinschaft Rotbachtal-Strempt fahnden nach jungen Fußballern ...

„Ein Herz für...

Jazz-Duo Riemer-Geschwind will krebskranken Kindern helfen – 20 Wohnzimmerkonzerte zugunsten ...

Ein ganz besonde...

Die Vorschulkinder aus Sötenich und der Kita Kallbachstraße besuchten das ...

„He komme de K...

Kaller Junggesellen pflegen einen alten Brauch – „Maigeloog“ ist seit ...

Andrang zum Frü...

Die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Kall soll mit der neuen Veranstaltung ...

Kickernachwuchs ...

Franco Filipponi und die Spielgemeinschaft Rotbachtal-Strempt fahnden nach jungen Fußballern ...

„Ein Herz für...

Jazz-Duo Riemer-Geschwind will krebskranken Kindern helfen – 20 Wohnzimmerkonzerte zugunsten ...