Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Vorsicht fliegende Eisen!

Bergbuirer „Hommele“ laden am Sonntag, 16. Juni, ab 13 Uhr zur 17. Offenen Stadtmeisterschaft im Hufeisenzielwerfen

Mechernich-Bergbuir – Natürlich ist der Cowboy-Zeitvertreib „Hufeisenzielwurf“ nicht der „Nationalsport“ im Wilden Westen der Stadt Mechernich. Die meisten Amateure zählt dort wie überall im Mechernicher Stadtgebiet das Fußballspiel, dicht gefolgt zumindest in Bergbuir seit Jahrzehnten von Anhängern des Tischtennissports.

Der Vereinsbund „De Hommele“ Bergbuir lädt zur 17. Offenen Stadtmeisterschaft im Hufeisenzielwerfen ein. Die Gruppenrunde beginnt um 13 Uhr, in der alle Teilnehmer wie gewohnt in Sechser-Mannschaften (Teilnahmegebühr neun Euro pro Team) um die begehrten Punkte kämpfen. In den Pausen der Gruppenrunde findet eine Mini-Meisterschaft für Kinder bis zehn Jahre statt. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Seit 17 Jahren macht das Hufweisen-Werfen aber beständig Boden gut. Seither veranstalten „De Hommele“, wie sich die Bergbuirer selbstbewusst nach einem Dicke-Brummer-Insekt nennen, eine Offene Mechernicher Stadtmeisterschaf im Hufeisenzielwerfen. Am Sonntag, 16. Juni, ab 13 Uhr ist es wieder so weit. Dann fliegen auf dem Bolzplatz ortseingangs Richtung Bleibuir wieder die Hufeisen.

Der Vereinsbund „De Hommele“ Bergbuir lädt zur 17. Offenen Stadtmeisterschaft im Hufeisenzielwerfen ein. Die Gruppenrunde beginnt um 13 Uhr, in der alle Teilnehmer wie gewohnt in Sechser-Mannschaften (Teilnahmegebühr neun Euro pro Team) um die begehrten Punkte kämpfen. In den Pausen der Gruppenrunde findet eine Mini-Meisterschaft für Kinder bis zehn Jahre statt.

Vorstandsmitglieder des Vereinsbunds „De Hommele“ Bergbuir wirft sich beim Training vor der örtlichen Jugendhalle warm. Foto: Andrea Kratz/pp/Agentur ProfiPress

Teammeldungen anmeyer.christian@web.de

Neben bereits bewährten Teams aus Bergbuir und Umgebung freut sich der Vereinsbund „De Hommele“ Bergbuir über weitere Mannschaften von nah und fern, die den Kampf um den Gesamtsieg mit aufnehmen.

„Um sowohl den Spielern, als auch den Zuschauern beste Voraussetzungen für einen guten Wettkampf zu bieten, ist für das leibliche Wohl in vielfältigster Form gesorgt“, heißt es in einer Pressemitteilung der „Hommele“: „Neben Spezialitäten vom Grill, Hamburgern und Pommes sorgt ein Kuchenbuffet für süße Abwechslung.“

Der Vereinsbund „De Hommele“ hat einheitliche T-Shirts entworfen, die die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder dieser Organisation angeben. Foto: Andrea Kratz/pp/Agentur ProfiPress

Mannschaftsmeldungen werden von Christian Meyer (meyer.christian@web.de) oder an Ort und Stelle am Wettkampftag auf dem „Berpende“ Bolzplatz bis spätestens 12.30 Uhr entgegengenommen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Er predigt mit H...

Prof. Dr. Dr. Hans Ferdinand Fuhs feiert goldenes Priesterjubiläum – ...

Rewe-Kicker wurd...

Kaller SC startete Sportfest mit Firmenfußballturnier – Erstmals Team der ...

Ein Festival nic...

In Kommern und Strempt findet von Donnerstag bis Samstag, 22. ...

Kirmes in Wachen...

Ortskartell und Dorfvereine laden für Samstag, 29. Juni, bis Montag, ...

Raus ins Museum!...

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist ein spannendes Ziel zum Mitmachen und ...

Er predigt mit H...

Prof. Dr. Dr. Hans Ferdinand Fuhs feiert goldenes Priesterjubiläum – ...

Rewe-Kicker wurd...

Kaller SC startete Sportfest mit Firmenfußballturnier – Erstmals Team der ...

Ein Festival nic...

In Kommern und Strempt findet von Donnerstag bis Samstag, 22. ...

Kirmes in Wachen...

Ortskartell und Dorfvereine laden für Samstag, 29. Juni, bis Montag, ...

Raus ins Museum!...

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist ein spannendes Ziel zum Mitmachen und ...