Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Vorsicht: Ernte beginnt

Geräuschkulisse beim Einfahren der Wintergerste und später auch der anderen Getreidearten im Raum Mechernich steigt ebenso wie die Verkehrsbelastung durch landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge

Mechernich – „Überall im Rheinland, auch im Stadtgebiet Mechernich, rollen bald wieder die Mähdrescher über die Felder und ernten Wintergerste“, schreibt der Landwirtschaftsverband Rheinland in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Landwirte bäten um Verständnis für verlängerte Arbeitszeiten während der Ernte und höhere Verkehrsbelastung durch landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge im Straßenverkehr.

Getreideernte im Bleibuirer Feld: Kommende Woche dürfte die Wintergerstenernte wieder beginnen. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

„Die Erzeugung von regionalen Lebensmitteln geht trotz Corona-Pandemie weiter“, so der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV), nach der Wintergerste, deren Drusch möglicherweise schon kommende Woche startet, seien und später im Raum Mechernich Raps, Braugerste, Weizen, Hafer und Roggen erntereif.

Oft unterschätzt

Die Landwirte bitten um Nachsicht, wenn die großen Maschinen auch mal mit lautem Getöse bis spät in den Abend unterwegs sind und es möglicherweise zu Verkehrsbehinderungen kommt. Mähdrescher und Trecker mit großen Anhängern fahren zwischen den Feldern und Höfen hin und her, um die Ernte zu transportieren.

„Überall im Rheinland, auch im Stadtgebiet Mechernich, rollen bald wieder die Mähdrescher über die Felder und ernten Wintergerste“, schreibt der Landwirtschaftsverband Rheinland in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Landwirte bäten um Verständnis für verlängerte Arbeitszeiten während der Ernte und höhere Verkehrsbelastung durch landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge auf den Straßen. Archivfoto: Solveig Heisterkamp/pp/Agentur ProfiPress

Besondere Vorsicht ist laut RLV beim Überholen geboten. Obwohl die eingesetzten Maschinen im Vergleich zu den anderen Verkehrsteilnehmern langsam sind, wird deren Größe, Breite und Geschwindigkeit oft falsch eingeschätzt.

Hinzu kommt, dass sie beim Abbiegen weit ausscheren müssen. Um Schäden zu vermeiden und Unfälle auszuschließen, sollten die Verkehrsteilnehmer daher vorsichtig an derartige Situationen herangehen. Mit gegenseitiger Rücksicht sei ein reibungsloser Ablauf für alle möglich.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Communio aktuali...

Projektteam und Technik-Firma haben erste Jahreshälfte 2020 genutzt: Modernes Design, ...

Land unterstütz...

Sonderprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“ startete am 15. Juli –Von ...

H-Produkte aus O...

Hochwald stellte im Krewelshof die Bilanz 2019 und den Ausblick ...

Jugendzentrum ...

Pop-Up-Jugendzentrum verspricht tolle Nachmittage mit Workshops und Aktionen – Donnerstag ...

Christian Metze ...

e-regio Geschäftsführer hatte am 30. Juni seinen letzten Tag – ...

Communio aktuali...

Projektteam und Technik-Firma haben erste Jahreshälfte 2020 genutzt: Modernes Design, ...

Land unterstütz...

Sonderprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“ startete am 15. Juli –Von ...

H-Produkte aus O...

Hochwald stellte im Krewelshof die Bilanz 2019 und den Ausblick ...

Jugendzentrum ...

Pop-Up-Jugendzentrum verspricht tolle Nachmittage mit Workshops und Aktionen – Donnerstag ...

Christian Metze ...

e-regio Geschäftsführer hatte am 30. Juni seinen letzten Tag – ...