Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Vor 80 Jahren die erste heilige Kommunion empfangen

Fest zur Jubelkommunion in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Kall – Aktuelle Kommunionkinder und Jubilare kamen zusammen – Anschließende Feierstunde auf Einladung der Kolpingfamilie Kall

Kall – Große und kleine Kommunionkinder kamen am Ostermontag in der Pfarrkirche St. Nikolaus zusammen. Während sich die einen gerade auf das Fest ihrer ersten heiligen Kommunion vorbereiten, ist dieser besondere Tag für die anderen schon bis zu 80 Jahre her.

Ihre Jubelkommunion feierten insgesamt 33 Männer und Frauen. Für 24 von ihnen war es die Goldkommunion (50 Jahre), vier von ihnen feierten die Diamantkommunion (60 Jahre) und weitere vier hatten sogar schon ihre Gnadenkommunion (70 Jahre). Das größte Jubiläum feierte eine Dame, bei der es schon 80 Jahre her ist, dass sie ihre erste heilige Kommunion empfangen durfte.

33 Jubilare kamen in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Kall zusammen. Bei ihnen ist es schon 50 bis 80 Jahre her, dass sie ihre erste heilige Kommunion empfangen durften. Foto: Fred Müller/pp/Agentur ProfiPress

33 Jubilare kamen in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Kall zusammen. Bei ihnen ist es schon 50 bis 80 Jahre her, dass sie ihre erste heilige Kommunion empfangen durften. Foto: Fred Müller/pp/Agentur ProfiPress

In der heiligen Messe zur Jubelkommunion schlug Pfarrer Lothar Tillmann die Brücke von der Brotrede Jesu aus dem Johannes-Evangelium zu den aktuellen Kommunionkindern und den Jubilaren. So empfahl er ihnen allen, Christusträger zu werden – beziehungsweise zu bleiben, denn dann gebe es immer eine Hand, die die Gläubigen segne und beschütze.

Zur Feier dieses besonderen Tages überreichten die Kommunionkinder jedem Jubilar ein Geschenk der Pfarrgemeinde St. Nikolaus. Als Dank dafür segneten die Jubilare die Kinder und beteten für sie.

Im Anschluss an die Messe wurden die Jubilare mit ihren Partnern im Pfarrheim von der Kolpingsfamilie bewirtet. Der Reinerlös daraus soll an das Hilfsprojekt der Kolpingsfamilie Kall in Südindien fließen. Dort leistet die Kolpingsfamilie „Hilfe zur Selbsthilfe“ und unterstützt die Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen aus den untersten Bevölkerungsschichten Indiens durch Ausbildungsdarlehen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Kein Nine-to-Fiv...

Die Kommerner Werbeagentur „Clausen und Reitsma“ entwirft Reklamekonzepte für die ...

Borussen-Fanzent...

„Fanclub Treue Nordeifel“ feierte in der „Hennes-Weisweiler-Allee“ im Gartenhäuschen der ...

Bürgerverein mi...

Dem jahrzehntealten Verein drohte die Auflösung – Großes Engagement der ...

„Haus Sonne“...

Arbeitstherapie der gemeinnützigen Einrichtung für psychisch behinderte Menschen in Bad ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Kein Nine-to-Fiv...

Die Kommerner Werbeagentur „Clausen und Reitsma“ entwirft Reklamekonzepte für die ...

Borussen-Fanzent...

„Fanclub Treue Nordeifel“ feierte in der „Hennes-Weisweiler-Allee“ im Gartenhäuschen der ...

Bürgerverein mi...

Dem jahrzehntealten Verein drohte die Auflösung – Großes Engagement der ...

„Haus Sonne“...

Arbeitstherapie der gemeinnützigen Einrichtung für psychisch behinderte Menschen in Bad ...