Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Vier Musiker aus vier Ländern

Furioses Konzert der Band „Los Vecinos“ im Saal Gier – Bunter Stilmix begeisterte das Publikum – Der Besuch ihrer Familie aus Frankreich erfreute die Sängerin – Freitags Probe in Keldenich

Kall – Recht international ging es zu bei einem Konzertabend mit der Band „Los Vecinos“ im fast voll besetzten Saal Gier in Kall. Auf der Bühne standen die französische Sängerin und Gitarristin Emmanuelle Schroeteler, die belgische Schlagzeugerin Karolien Verheyen, der spanische Pianist und Gitarrist Eduardo Blumenstock und der deutsche Bassist Harry Götz. Zwei Stunden lang brannte das Quartett ein Feuerwerk temperamentvoller Weltmusik ab: Ob Rumba oder Salsa, ob Reggae oder Swing, die Musiker trafen stets den Geschmack des Publikums.

Mit der Auswahl von Los Vecinos, was ins Deutsche übersetzt „Die Nachbarn“ heißt, hatte der Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier einen Volltreffer gelandet. Eigentlich müsste das international besetzte Spitzen-Quartett in der Eifel bekannt sein, denn Los Vecinos sind echte Nachbarn: Schroeteler, Verheyen, Blumenstock und Götz treffen sich jeden Freitag im Keller von Eduardo Blumenstock, der ebenso wie Harry Götz in Keldenich wohnt, zum Proben. „Aus Freude an der Musik“, wie Sängerin Emmanuelle Schroeteler eingangs des Konzertes verlauten ließ.

Die Band Los Vecinos gastierte im Saal Gier in Kall. Voll in ihrem Element waren Eduardo Blumenstock und Sängerin Emmanuelle Schroeteler. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Die Sängerin, die inzwischen in Iversheim wohnt, war völlig aus dem Häuschen, dass ihre Familie aus Frankreich zum Konzert nach Kall angereist war. „Ich fühle mich hier wie im Wohnzimmer, alles ist mir heute so vertraut“, freute sich Schroeteler über das Wiedersehen mit ihren Verwandten aus der Heimat.

Die Besucher im Saal Gier erlebten ein Konzert voll von unterschiedlichen Stilen. Französisches Chanson-Gefühl vermischte sich mit spanischer Leidenschaft, mit Jazz-Akzenten und mit südamerikanischen Rhythmen. Los Vecinos präsentierte in Kall ausnahmslos selbst geschriebene Stücke. Die Lieder erzählen vom Leben mit seinen Höhen und Tiefen, von Menschlichkeit, von Träumen und von der Macht der Gedanken.

Sängerin Emmanuelle Schroeteler zeichnete sich mit ihrem charmanten französischen Akzent auch als versierte Moderatorin aus und erläuterte die in verschiedenen Sprachen gesungenen Texte. Die Themen waren aktuell und emotional. Als die Sängerin mit dem Stück „Veränderungen“ an den dramatischen Wandel des Klimas erinnerte, brauste Beifall auf.

Mahner und Mutmacher

Die Band agierte als Mahner und als Mutmacher. Sängerin Emmanuelle Schroeteler: „Wenn wir schon träumen, dann lasst uns einen schönen Traum träumen.“ Im Song „Lève toi“ („Steh auf“) ging es um den Glauben und die Liebe: „Du hast deine Stimme und deine Flammen. Deine Lieder werden deine Waffen sein, und deine Wut und deine Tränen werden Bomben aus Liebe machen, die du in alle Richtungen abfeuern wirst.“

Weitere Stücke, die Los Vecinos vortrugen, waren Titel des aktuellen Albums. Während Eduardo Blumenstock, Lehrer am Berufskolleg Eifel in Kall, alle Lieder komponiert hat, stammen die Texte aus der Feder der Sängerin Emmanuelle Schroeteler. In Kall hatten Los Vecinos mit Thierry Keller, dem Bruder von Emmanuelle Schroeteler, einen exzellenten Gastmusiker dabei, der die Band bei einigen Songs auf einem Midi-Saxofon begleitete.

Die Band Los Vecinos gastierte im Saal Gier in Kall. Los Vecinos sind von links Eduardo Blumenstock, Emmanuelle Schroeteler, Karolien Verheyen, Gastmusiker Thierry Keller und Harry Götz. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Beim letzten Stück „Los Vecinos“ bei der Sängerin Emmanuelle Schroeteler die Bandmitglieder musikalisch vorstellte, brannte die junge Frau ein finales Feuerwerk ab, bei dem kaum ein Besucher ruhig auf seinem Stuhl sitzen blieb. Der anhaltende Beifall zeigte, dass die Musiker den Nerv des Publikums voll getroffen hatten.

Im Namen des Vereins zur Erhaltung der Gaststätte Gier bedankte sich Vorstandsmitglied Reiner Züll bei der Band für ein tolles Konzert. Es sei schade, dass die Lebensfreude verbreitende Band in der Eifel weniger bekannt sei als in Belgien. Das werde sich jetzt hoffentlich nach dem furiosen Konzert in Kall ändern, so Züll.

Eduardo Blumenstock ist nicht nur Komponist der Lieder von Los Vecinos, die inzwischen auf der CD „Respira“ („Atme“) veröffentlicht sind. Mit seinem Freund Arne Birkenstock hat er auch unter dem Titel „Salsa, Samba, Santería“ ein Buch über lateinamerikanische Musik geschrieben.

www.losvecinos.de

www.gaststaette-gier.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Erftzwerge“...

Rotkreuz-Kindertagesstätte in Kirspenich eingeweiht – Viel Platz zum Spielen auf ...

Goldener Meister...

Führt Mechernich-Floisdorfer Familien-Traditionsunternehmen: Mit 19 den Meister gemacht, schon 16 ...

Teil von „Frid...

Städtisches Gymnasium am Turmhof: Aktion statt Demonstration im Projekt deutscher und ...

Herbstwanderung ...

Sportler der Turn- und Sportvereinigung (TuS) Mechernich auf Wandertour – ...

Mit dem Bus zu J...

Auch in diesem Jahr bieten das Mechernicher Traditionsunternehmen Schäfer Reisen ...

„Erftzwerge“...

Rotkreuz-Kindertagesstätte in Kirspenich eingeweiht – Viel Platz zum Spielen auf ...

Goldener Meister...

Führt Mechernich-Floisdorfer Familien-Traditionsunternehmen: Mit 19 den Meister gemacht, schon 16 ...

Teil von „Frid...

Städtisches Gymnasium am Turmhof: Aktion statt Demonstration im Projekt deutscher und ...

Herbstwanderung ...

Sportler der Turn- und Sportvereinigung (TuS) Mechernich auf Wandertour – ...

Mit dem Bus zu J...

Auch in diesem Jahr bieten das Mechernicher Traditionsunternehmen Schäfer Reisen ...