Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Vielfalt der einheimischen Kunst

Ausstellung „Einheimische Künstler in Mechernich“ während der Weihnachtsferien im Gymnasium Am Turmhof – Vernissage am Freitag, 22. Dezember, um 19 Uhr – Tombola mit Kunstwerken zum Abschluss

Mechernich – Seit dem Jahr 1979 ist sie ein Dauerbrenner: die Ausstellung „Einheimische Künstler in Mechernich“, die am Freitag, 22. Dezember, um 19 Uhr im Foyer des städtischen Gymnasiums Am Turmhof zum 38. Mal eröffnet wird. Wer Kultur gleich vor der Haustür genießen möchte, dem bietet sich ein Besuch in der Weihnachtszeit an. 26 Künstler und Kreative aus dem Stadtgebiet präsentieren bis zum 4. Januar ihre vielfältigen Kunstwerke.

Dazu gehören Malerei in Öl, Acryl und Aquarell, Arbeiten aus Beton, Ikonen, Keramik, moderne Kunst, experimentelle Malerei, Digitalart, Fotografie, Skulpturen, Stickkunst, Zeichnungen, Coudragen, Installationen und Schmuck.

Paul Weiermann (r.), hier mit dem Maler Johann Dumin aus Weiler am Berg bei der Vernissage im vergangenen Jahr, gibt nach 26 Jahren die Organisation der Traditionsveranstaltung in andere Hände. Foto: Renate Hollermann/pp/Agentur ProfiPress

Nach 26 Jahren übergibt Organisator Paul Weiermann seine Aufgabe an die drei Künstlerinnen Petra Hansen, Gina Jacobs und Ela Rübenach. Den Künstlerinnen nehmen selbst seit einigen Jahren an der Ausstellung teil. Es ist ihnen ein großes Anliegen, dass diese auch in Zukunft stattfinden kann. Das „A-Team“, wie Paul Weiermann das engagierte Trio getauft hat, hat bereits andere Projekte gemeinsam erfolgreich durchgeführt, darunter die Organisation der Galerie „Buntbunkerwelt“ im ehemaligen Bunker der Landeszentralbank in Satzvey.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch den Männergesangverein Vussem begrüßt Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick die Künstler und Gäste der Vernissage, bevor Marcel Hembach als Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Kultur und Soziales eine Ansprache hält. Anschließend stellen sich die neuen Organisatorinnen vor. Die weitere musikalische Gestaltung des Abends übernimmt abwechselnd mit den Sängern aus Vussem das Ensemble „Die Evangelischen“ mit Trompete, Akkordeon und Flügelhorn.

Die Ausstellung ist täglich geöffnet von 13 bis 17 Uhr (außer Heiligabend, erster Weihnachtstag und Silvester). Sie endet am Donnerstag, 4. Januar, um 17 Uhr mit einer großen Tombola. Alle Künstler stellen dafür eines ihrer Werke zur Verfügung. Die Lose werden während der Ausstellung im Foyer des Gymnasiums zum Preis von 50 Cent verkauft. Zum Verweilen lädt auch die Cafeteria mit selbstgebackenem Kuchen ein.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

Mehr als Schwarz...

Schauspielerin Julia Jessen spricht bei Lit.Eifel-Lesung über ein großes Tabu ...

Bauschutt auf Fr...

Verwaltung bittet Bevölkerung um Mithilfe – Kosten für die Entsorgung ...

GenoEifel stellt...

Am Donnerstag, 28. Juni, 18 Uhr, stellt sich die Eifeler ...

Werft bleibt bis...

MdB Detlef Seif hat im Verteidigungsministerium nachgehakt wegen mehr Planungssicherheit ...

1358 Euro vom MV...

Erlös vom Benefiz-Konzert für Hilfsgruppe – Vize-Vorsitzender Rainer Nücken und ...

Mehr als Schwarz...

Schauspielerin Julia Jessen spricht bei Lit.Eifel-Lesung über ein großes Tabu ...

Bauschutt auf Fr...

Verwaltung bittet Bevölkerung um Mithilfe – Kosten für die Entsorgung ...

GenoEifel stellt...

Am Donnerstag, 28. Juni, 18 Uhr, stellt sich die Eifeler ...

Werft bleibt bis...

MdB Detlef Seif hat im Verteidigungsministerium nachgehakt wegen mehr Planungssicherheit ...

1358 Euro vom MV...

Erlös vom Benefiz-Konzert für Hilfsgruppe – Vize-Vorsitzender Rainer Nücken und ...