Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Viel Spaß beim Melken der Kuh

Frühlingshaftes Wetter beim zweiten Oktoberfest im Möbelhaus Brucker in Kall – Glücksrad und Popcorn – Die Kinder verzierten Lebkuchen-Herzen mit Zuckerguss – Bayerische Spezialitäten

Kall – Großen Anklang bei den Besuchern fand das zweite Oktoberfest am ersten Freitag des Herbstmonats bei fast frühlingshaftem Wetter im Möbelhaus Brucker in Kall. Das Foyer des Haupthauses und das Restaurant präsentierten sich im traditionellen blau-weißen bayerischen Ambiente.

Drei Generationen der Familie Weihofen versuchten sich beim Oktoberfest bei Möbel Brucker im Kuh-Melken. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Neben zahlreichen Oktoberfest-Sonderangeboten wurden die Besucher auch mit Unterhaltung und bayerischen Spezialitäten überrascht. Wer nicht Autofahrer musste, konnte sich das leckere Weißbier schmecken lassen. Wer fahren musste, fand alkoholfreie Getränke vor.

Bei zwei Aktionen standen die Kinder im Mittelpunkt. Sie konnten Rohlinge von Lebkuchenherzen selbst mit Zuckerguss gestalten oder sich an einer Holzkuh beim Melken versuchen. Nicht nur bei Kindern fand das Glücksrad Gefallen, wo beim Drehen kleine Preise zu gewinnen waren. Keiner, der am Glücksrad drehte, ging leer aus.

Waren stolz auf ihre Lebkuchen-Kunstwerke. Elias und Viktoria aus Kronenburg. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Beim Gestalten der Lebkuchenherzen zeigten die Kinder Talent und Ideenreichtum. „Fußball macht Spaß“, schrieb Elias aus Kronenburg mit Zuckerguss aus der Tube auf sein Kunstwerk, während seine Schwester Viktoria auf ihrem Herz den Schriftzug „Viel Glück“ mit vielen bunten Zuckerfiguren ergänzte. „Bester Papa“ oder „Lieblingsmensch“ waren weitere süße Grüße, die die Kids auf die Lebkuchen-Rohlinge zauberten. Fürs Mitmachen bekamen alle Kinder eine kleine blaue Milka-Kuh geschenkt.

Am Glücksrad im Foyer des Möbelhauses gab es kleine Preise zu gewinnen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Lustig ging es beim Melken der Holzkuh mit Gummi-Euter zu. Viele Erwachsene ließen sich von den Kindern anstecken und wollten sich den Spaß nicht entgehen lassen. Die Erfolge waren unterschiedlich: während einige sich als wahre Melkprofis entpuppten, bekamen andere keinen Tropfen aus der Kuh heraus.

Einfacher war da das Drehen am Glücksrad, an dem es unter anderem Gläser, Oktoberfest-Hüte, Brezeln oder duftendes Popcorn zu gewinnen gab. Das knusprige Popcorn wurde von Brucker-Mitarbeiterin Carmen Karwanska in einer Popcorn-Maschine frisch hergestellt.

Mitarbeiterin Carmen Karwanska machte in der Maschine frisches knuspriges Popcorn. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Für den großen Hunger der Besucher war mit bayerischen Spezialtäten im Restaurant vorgesorgt. Dort dauert das spezielle Oktoberfest-Angebot noch bis Samstag, 13. Oktober. Käsespätzle mit Röstzwiebeln, Leberkäse mit Kartoffelpüree, Weißwürstl mit Brezeln und süßem Senf oder Nürnberger Rostbratwürste mit Kartoffelpüree und Sauerkraut stehen ebenso auf der Speisenkarte wie der traditionelle Schweinebraten mit Rotkohl und Kartoffelknödeln.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Nächstes Begegn...

Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall für Unterstützer und alle Bürger am ...

Pink und Rot...

DRK-Kita Weilerswist Süd II feierlich eröffnet – Lichtdurchflutete Räume und ...

Adenauer kam zum...

Felix Bitter für 70 Jahre Unionszugehörigkeit geehrt – Nikolaus Krüger ...

Ruhebank gestohl...

Mitte September bekam Sitz- und Ausruhemöbel an der „Hexekuhl“ zwischen ...

Tausende beim Re...

Reiter- und Pferdezubehör feilgeboten und man konnte sich auf der ...

Nächstes Begegn...

Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall für Unterstützer und alle Bürger am ...

Pink und Rot...

DRK-Kita Weilerswist Süd II feierlich eröffnet – Lichtdurchflutete Räume und ...

Adenauer kam zum...

Felix Bitter für 70 Jahre Unionszugehörigkeit geehrt – Nikolaus Krüger ...

Ruhebank gestohl...

Mitte September bekam Sitz- und Ausruhemöbel an der „Hexekuhl“ zwischen ...

Tausende beim Re...

Reiter- und Pferdezubehör feilgeboten und man konnte sich auf der ...