Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Viel Müll aufgehoben

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele packten mit an

Mechernich-Kommern-Süd – Frühjahrsputz in Haus und Hof ist die eine Sache, einmal im Jahr Großsaubermachen in der Natur die andere. Zum Aufsammeln von illegal Entsorgtem, vom Winde Verwehten und achtlos Weggeworfenem hatte Ortsvorsteherin Natalie Konias am letzten Februarwochenende in und um Kommern-Süd aufgerufen.

Gruppenbild mit vielen helfenden Akteuren: Punkt neun Uhr trafen sich die Freiwilligen Wolfgang-Müller-Straße/Ecke „An den Eichen“, um die Wege und Straßen rund um Kommern-Süd zu säubern. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Zwei Dutzend Süd-Kommerner kamen und packten kräftig mit an. Treffpunkt war am Samstag um 9 Uhr Wolfgang-Müller-Straße/Ecke „An den Eichen“. Gesäubert wurde insbesondere auch der Neubaukomplex zwischen Kommern-Süd und Becherhof. Dabei kamen mehrere Müllsäcke voll zusammen, die wiederum in der Summe eine Hängerladung mit 480 Kilo Unrat ergaben, die zur Kreismülldeponie verfrachtet wurde.

Natalie Konias: „Die Aktion lief Corona-konform: bei der kurzen Besprechung zu Beginn mit weit mehr als 1,50 Meter Abstand untereinander und auf den Strecken haben wir uns in verschiedene Abschnitte aufgeteilt, auf denen Einzelne oder auch ganze Familienverbünde unterwegs waren.“

Es kamen mehrere Müllsäcke voll zusammen, die wiederum in der Summe eine Hängerladung von 480 Kilogramm ergaben, die zur Kreismülldeponie verfrachtet wurde. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Ortsbürgermeisterin Natalie Konias hatte für die Aktion die Devise „Viele Hände, schnelles Ende“ ausgegeben. Besonders freute sich, dass sich aus dem Neubaugebiet Richtung Becherhoferweg so viele beteiligten, wo auch viel Unrat verweht war. Aber auch alle anderen Wege rund um Kommern-Süd konnten ob der hohen Zahl der Beteiligten gesäubert werden.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Pedelec-Schulung...

KreisSportBund Euskirchen bietet am Sonntag, 4. Juli, von 10 bis ...

Fundstücke kein...

Roggendorfer Kita-Kinder, Mitglieder des Renault-Oldie-Clubs und Bürger aus dem Ort ...

„Steinfeld ist...

Trappistinnen in Maria Frieden bei Dahlem ziehen ins ehemalige Kloster ...

Ein kleiner Piks...

Stephan Brings, neuer Schirmherr der DRK-Blutspenden im Kreis Euskirchen, ließ ...

Feldflur in Gefa...

Die Biologische Station Euskirchen schlägt Alarm und bittet, Brachflächen und ...

Pedelec-Schulung...

KreisSportBund Euskirchen bietet am Sonntag, 4. Juli, von 10 bis ...

Fundstücke kein...

Roggendorfer Kita-Kinder, Mitglieder des Renault-Oldie-Clubs und Bürger aus dem Ort ...

„Steinfeld ist...

Trappistinnen in Maria Frieden bei Dahlem ziehen ins ehemalige Kloster ...

Ein kleiner Piks...

Stephan Brings, neuer Schirmherr der DRK-Blutspenden im Kreis Euskirchen, ließ ...

Feldflur in Gefa...

Die Biologische Station Euskirchen schlägt Alarm und bittet, Brachflächen und ...