Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Vetter unterstützt das DRK

Der Rotkreuz-Ortsverein konnte sich erneut auf das Zülpicher Traditionsunternehmen verlassen – Lunchpakete statt Buffet

Zülpich – Der Zülpicher Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes und die Vetter GmbH haben erneut kooperiert. Wie schon im Oktober 2019 stiftete die Vetter GmbH, ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Produktion pneumatischer Produkte wie Hebe- und Sprungkissen, die Stärkung bei einer Blutspende des Rotkreuz-Ortsvereins.

Die Begründung für das Engagement ist nach wie vor die gleiche: Als Unternehmen, das seit vielen Jahren in Zülpich ansässig ist, will die Vetter GmbH einen positiven Beitrag zum Gemeinwesen in der Stadt leisten.

Foto: Patrick Dost/DRK/pp/Agentur ProfiPress

Corona-bedingt gab es diesmal aber – im Gegensatz zum vergangenen Jahr – kein Buffet. Stattdessen teilte das Rote Kreuz Lunchpakete aus. Außerdem ließen es sich zahlreiche Mitarbeiter des Unternehmens nicht nehmen, sich selbst pieksen zu lassen und Blut zu spenden.

Nicht nur darüber ist der Rotkreuz-Ortsverein um den Vorsitzenden Lothar Henrich und Gemeinschaftsleiter Thomas Heinen froh. Den Termin Ende Oktober nutzten insgesamt 273 Blutspender, um die Blutreserven des Blutspendedienstes West wieder zu füllen. 14 Spender waren zum ersten Mal dabei.

„Es wäre schön, wenn die ein oder andere Firma aus dem Stadtgebiet sich dem Vorbild von Vetter oder aber auch von unserem langjährigen Partner Edeka Helfen anschließt und unsere Blutspendetermine unterstützt“, meinte Thomas Heinen.

Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren, der sich gesund fühlt. Bei der ersten Blutspende seines Lebens sollte man nicht älter als 68 Jahre alt sein. Zur Blutspende sollte immer ein Personalausweis, notfalls auch ein Führerschein mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen knapp zwei Monate liegen. Thomas Heinen empfiehlt dringend, dass man vor der Blutspende ausreichend gegessen und getrunken hat. Nach der Spende erhält man momentan wegen der Corona-Einschränkungen ein Lunch-Paket. Der nächste Blutspendetermin in Zülpich ist am 3. Februar 2021.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Anmeldung für w...

Über „Schüler Online“ sind Anmeldungen ab dem 30. Januar für ...

„Schmidtenloch...

Bauarbeiten verzögern sich voraussichtlich um vier bis sechs Wochen – ...

Rathausbesuche n...

Anliegen möglichst telefonisch, per E-Mail oder Fax an die städtischen ...

Keine Kita-Gebü...

Entscheidung des Kreistags vorbehaltlich einer entsprechenden landesrechtlichen Regelung Mechernich/Kall/Kreis Euskirchen – ...

Weekend mit Schu...

Musik- und Vortragsreihe „Klassik im Kloster Steinfeld“ wird voraussichtlich im ...

Anmeldung für w...

Über „Schüler Online“ sind Anmeldungen ab dem 30. Januar für ...

„Schmidtenloch...

Bauarbeiten verzögern sich voraussichtlich um vier bis sechs Wochen – ...

Rathausbesuche n...

Anliegen möglichst telefonisch, per E-Mail oder Fax an die städtischen ...

Keine Kita-Gebü...

Entscheidung des Kreistags vorbehaltlich einer entsprechenden landesrechtlichen Regelung Mechernich/Kall/Kreis Euskirchen – ...

Weekend mit Schu...

Musik- und Vortragsreihe „Klassik im Kloster Steinfeld“ wird voraussichtlich im ...