Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Verwöhne ich mein Kind?

Informationsveranstaltung der Familienbildung des Roten Kreuzes am Mittwoch, 14. März, um 19 Uhr in Großbüllesheim

Großbüllesheim/Kreis Euskirchen – „Wie viel verwöhnen tut gut und was ist zu viel?“, „Was darf ich meinem Kind zumuten oder von ihm verlangen?“, „Welche Folgen hat es, wenn ich meinem Kind alle unbequemen Aufgaben und Erfahrungen abnehme?“ oder „Wie lernt mein Kind mit Misserfolgen und Frust umzugehen?“ Fragen über Fragen, über deren Antworten manche Eltern erheblich verunsichert sind.

Überblick und Rat gibt eine Informationsveranstaltung des Familienbildungswerks des Roten Kreuzes im Kreis Euskirchen am Mittwoch, 14. März, von 19 bis 20.30 Uhr im Städtischen Familienzentrum Großbüllesheim, Feldgartenstraße 33, 53 881 Euskirchen.

Alles haben wollen, alles kriegen, kaum etwas dafür tun müssen, sich nicht gedulden: So wachsen heute viele Kinder in einer von Konsum geprägten Gesellschaft auf. Das Familienbildungswerk des Roten Kreuzes gibt am 14. März bei einem Infoabend Tipps, wie man seine „Pänz“ vor der Verwöhn-Falle schützt. Foto: Veranstalter/DRK/pp/Agentur ProfiPress

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Informationen und Anmeldung im Familienzentrum unter Tel. (0 22 51)  51 914 oder bei der DRK-Familienbildung unter (0 22 51) 79 11 81.

„Viele Kinder wirken heute selbstbewusst und durchsetzungsstark und treten anspruchsvoll auf“, heißt es im Ankündigungstext des Roten Kreuzes zu dieser Veranstaltung: „Andererseits gehen sie höheren Anforderungen gerne aus dem Weg, zeigen wenig Ausdauer und reagieren gekränkt, wenn sie nicht schnell Erfolg oder Aufmerksamkeit haben.“

Betrachte man den Erziehungsstil moderner Eltern genauer, so stoße man häufig auf „verwöhnende“ Elemente. Bei dem Infoabend des Roten Kreuzes in Großbüllesheim werden Perspektiven einer positiven Erziehungshaltung aufgezeigt, die dazu beitragen, dass Kinder nicht nur selbstständig, stark und mutig, sondern auch sozial kompetent und damit lebenstauglich werden.

pp/Agentur ProfiPress

 

 

Comments are closed.

„Holzem fiert ...

Karnevalsfreunde lassen sich nicht von Corona abschrecken und wollen am ...

Musikverein prob...

Bleibuirer Blasorchester beteiligt sich an einem vom Kulturstaatsministerium geförderten Projekt ...

Mit Orgelklänge...

Andreas Hoffmann spielt Silvester in der Steinfelder Basilika u.a, Variationen ...

Führerschein ta...

Wer noch einen Pappführerschein besitzt und zwischen 1953 und 1958 ...

Nikolaustüten f...

Auch Ortsbürgermeisterin Heike Waßenhoven und Stadtbrandmeister Jens Schreiber zogen mit ...

„Holzem fiert ...

Karnevalsfreunde lassen sich nicht von Corona abschrecken und wollen am ...

Musikverein prob...

Bleibuirer Blasorchester beteiligt sich an einem vom Kulturstaatsministerium geförderten Projekt ...

Mit Orgelklänge...

Andreas Hoffmann spielt Silvester in der Steinfelder Basilika u.a, Variationen ...

Führerschein ta...

Wer noch einen Pappführerschein besitzt und zwischen 1953 und 1958 ...

Nikolaustüten f...

Auch Ortsbürgermeisterin Heike Waßenhoven und Stadtbrandmeister Jens Schreiber zogen mit ...