Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Verschoben auf Frühjahr

Die Lit.Eifel-Lesung von Marianne Blum und Guido Rohm mit Annes Tagebuch und  Hitlers „Mein Kampf“ muss verschoben werden – Die Veranstaltung war geplant für Samstag, 6. Oktober, 19.30 Uhr, Naturzentrum Eifel, Urftstraße 2-4, 53947 Nettersheim – Neuer Termin in 2019

Nettersheim – Die Lit.Eifel-Lesung mit Marianne Blum und Guido Rohm, die für Samstag, 6. Oktober, 19.30 Uhr, im Naturzentrum Eifel vorgesehen war, muss verschoben werden.

Die Lesung mit Marianne Blum und Guido Rohm zu Annes Tagebuch und Hitlers „Mein Kampf“, die für Samstag, 6. Oktober, in Nettersheim vorgesehen war, muss verschoben werden. Die Lit.Eifel-Lesung findet stattdessen im Frühjahr 2019 statt. Karten behalten ihre Gültigkeit oder können auf Wunsch rückerstattet werden. Foto: Christian Reinhardt/pp/Agentur ProfiPress

Sie wird im Frühjahr 2019 stattfinden. Genaues Datum und Ort wird noch bekannt gegeben. Im Vorverkauf bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit oder können auf Wunsch rückerstattet werden.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

Zoomkonferenz zu...

18. März, 13 – 18 Uhr: Dienstleistungsgenossenschaft Eifel zieht Bilanz ...

Soldaten pilgern...

Bundeswehr-Motoradwallfahrt startet am Donnerstag, 10. Juni, um 7 Uhr ab ...

Stadtwerke veran...

Austausch von Kanalschachtabdeckungen in der Mechernicher Weierstraße und in der ...

Viel Müll aufge...

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele ...

Lebensräume ges...

Lessenicher schichteten „Benjeshecken“ auf als Lebens- und Bruträume für Kleinsäuger, ...

Zoomkonferenz zu...

18. März, 13 – 18 Uhr: Dienstleistungsgenossenschaft Eifel zieht Bilanz ...

Soldaten pilgern...

Bundeswehr-Motoradwallfahrt startet am Donnerstag, 10. Juni, um 7 Uhr ab ...

Stadtwerke veran...

Austausch von Kanalschachtabdeckungen in der Mechernicher Weierstraße und in der ...

Viel Müll aufge...

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele ...

Lebensräume ges...

Lessenicher schichteten „Benjeshecken“ auf als Lebens- und Bruträume für Kleinsäuger, ...