Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Van de Velde spielt Bach

Antwerpener Domorganist ist am Mittwoch, 31. Juli, 19.30 Uhr, in der Pfarrkirche in Großbüllesheim zu Gast

Euskirchen-Großbüllesheim – Domorganist Peter van de Velde aus Antwerpen besucht am Mittwoch, 31. Juli, 19.30 Uhr, die Pfarrkirche St. Michael in Großbüllesheim und spielt an der Großen Seifert-Orgel mehrere Werke von Johann Sebastian Bach. Veranstalter ist der Verein der Freunde und Förderer der Musik-Kultur an St. Nikolaus im Seelsorgebereich Erftmühlenbach.

Der Antwerpener Domorganist Peter van de Velde kommt am Mittwoch, 31. Juli, 19.30 Uhr, zur Orgelvesper in die Pfarrkirche St. Michael in Großbüllesheim. Foto: Noortje Palmers/pp/Agentur ProfiPress)

Auf dem Programm stehen: Praeludium Es-Dur, BWV 552/1; Partita diverse sopra „Sei gegrüßet, Jesu Gütig“, BWV 768; Komm Heiliger Geist, BWV 651; Italienisches Konzert, BWV 971 (Allegro – Andante – Presto); An Wasserflussen Babylon, BWV 653 sowie Fuge Es-Dur, BWV 552/2. Unterbrochen wird das Konzert durch einen spirituellen Impuls durch den Theologen und Oberstudienrat im Kirchendienst Georg Schneider.

Peter Peter Van de Velde, Jahrgang 1972, begann seine Orgelstudien als Autodidakt im Alter von neun Jahren in Doel. Er studierte Orgel an der Akademie der Schönen Künste in Antwerpen und am Königlichen Konservatorium Antwerpen. Nachdem er verschiedene erste Preise gewonnen hatte und in verschiedenen Endausscheidungen war, beendete er sein Studium 1996 mit dem Meisterdiplom für Orgel als letzter Schüler von Stanislas Deriemaeker. Ergänzend besuchte er verschiedene Meisterkurse für Orgel, Improvisation und Spieltechnik.

An der großen Seifert-Orgel in Großbüllesheim wird Peter van de Velde Werke von Johann Sebastian Bach zu Gehör bringen. Foto: Volker Prinz/pp/Agentur ProfiPress

Seit Anfang 2002 spielt Peter Van de Velde in seiner Eigenschaft als Titularorganist der Liebfrauenkathedrale von Antwerpen sowohl auf einer Schyven-Orgel (1891) als auch auf einer Metzler-Orgel (1993). Er ist außerdem Organist an St. Michael in Antwerpen und Organisator sowie künstlerischer Berater der Konzerte der Antwerpener Kathedrale und verschiedener Konzertzyklen in der Umgebung.

Peter Van de Velde, der auf Konzertreisen durch ganz Europa geht, verfügt über ein sehr breites Repertoire vom Frühbarock bis zu zeitgenössischen Komponisten und ist spezialisiert auf Musik des 19. und 20. Jahrhunderts aus seiner Heimat. Er hat auch schon verschiedene Aufnahmen beim Deutschen Label „Aeolus“ und Live-Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk und Radio Vatikan eingespielt.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Wieder „Anno P...

„Weyer Blöömche“ wagen Neuauflage der sagenhaft gut angekommen Nostalgiesitzung – ...

Ergebnisse „Bl...

Bürgerversammlung am Montag, 2. September, 18 Uhr, in der GAT-Aula Mechernich ...

Neugierig aufs W...

Neues Kursprogramm der vhs startet jetzt im September – Jetzt ...

Schinder-Hunnes ...

Die legendäre „Eifel-Gäng“ plant für den 30. November um 20 ...

Lit.Eifel sucht ...

Einsendeschluss zum Eifeler Jugendliteraturpreis 2019 endet bereits am Montag, 2. ...

Wieder „Anno P...

„Weyer Blöömche“ wagen Neuauflage der sagenhaft gut angekommen Nostalgiesitzung – ...

Ergebnisse „Bl...

Bürgerversammlung am Montag, 2. September, 18 Uhr, in der GAT-Aula Mechernich ...

Neugierig aufs W...

Neues Kursprogramm der vhs startet jetzt im September – Jetzt ...

Schinder-Hunnes ...

Die legendäre „Eifel-Gäng“ plant für den 30. November um 20 ...

Lit.Eifel sucht ...

Einsendeschluss zum Eifeler Jugendliteraturpreis 2019 endet bereits am Montag, 2. ...