Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Unterschiede zwischen Mensch und Tier

Die Künstlergruppe „VielTier“, bestehend aus Jörg Erbar, Katia Franke und Mona Dia, stellt in der Galerie im Rathaus ihre Werke aus – Vernissage am Freitag, 4. Mai, 19 Uhr

Mechernich – Ein echtes Künstlerrudel hat Kurator Franz Kruse diesmal für die Galerie im Rathaus gewinnen können. Die Gruppe „VielTier“, bestehend aus Katia Franke, Mona Dia und Jörg Erbar, wird ab der Vernissage am Freitag, 4. Mai, um 19 Uhr im Mechernich Rathaus ihre Werke aus den Bereichen Fotokunst und Malerei unter dem Titel „Der Wolf das bin ich, wild oder zahm?“ ausstellen – und zwar bis Ende Juli.

Der Hausherr, Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, wird die Ausstellung eröffnen. Nach den Worten von Kurator Franz Kruse aus Floisdorf wird eine Klangcollage zu hören sein, bestehend aus menschlichen und tierischen sowie Alltagsgeräuschen. Darüber wird Katia Franke, bekannt auch als WDR-Moderatorin, Texte, die sich mit dem Thema Wolf befassen, sprechen. Dabei soll auch das Ziel der Ausstellung deutlich werden: die Unterschiede zwischen Mensch und Tier und wie diese beiden Spezies miteinander umgehen. Dabei setzt sich die 2016 gegründete Gruppe „VielTier“ für die Gleichberechtigung von Mensch und Tier ein.

Die Gruppe „VielTier“, bestehend aus Jörg Erbar (v.l.), Mona Dia und Katia Franke, stellt ab 4. Mai in der Galerie im Rathaus aus. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Katia Franke trägt Fotos und Texte zur Ausstellung bei. Sie wurde 1963 in Köln geboren, nahm ab 1987 Sprech- und Schauspielunterricht, seit 1989 ist sie Sprecherin und Moderatorin, unter anderem beim WDR. Seit 2005 nimmt sie Gesangunterricht. Sie moderiert oder rezitiert bei öffentlichen Veranstaltungen, konzipiert Lesungen mit Gesang und ist interdisziplinäre Künstlerin im Konzept- und Kleinkunstbereich. Katia Franke lebt und arbeitet in der Eifel und in Köln.

Ihre Zwillingsschwester Mona Dia malt Ölbilder und stellt Papierarbeiten aus. Sie studierte von 1989 bis 1994 an der Kunstakademie München. 1999 erhielt sie den ersten Preis für Malerei des Hilton Park Hotels. 2003 löste ihr Bild „Die große Fette“ in der Volkshochschule Augsburg einen Skandal aus. Von 2005 an lebte sie für zehn Jahre in Starnberg, wo sie mit dem ersten Preis für Malerei der Stadt ausgezeichnet wurde. 2015 erfolgte der Umzug nach Schleiden.

Jörg Erbar ist ein früherer Schulkollege der Zwillinge und ebenfalls 1963 in Köln geboren. Der Kunst-Fotograf studierte zunächst Architektur, parallel beschäftigte er sich als Autodidakt mit der Fotografie. Erbar lebt in Kerpen und stellt seit 2016 aus – sei es als Einzelkünstler in der Eifel oder bei Gemeinschaftsausstellungen in Köln.

Elena Brohm/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Zapfenstreich zu...

Große Ehrung für Peter Wassong – Weyerer war 43 Jahre ...

Waschen wie zu G...

Am Sonntag, 22. Juli, wird im LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder schmutzige ...

Fünf neue Drehl...

Feuerwehr Mechernich bildete erfolgreich aus – Bundeswehr stellte Gelände zur ...

Hilfe bei der In...

Zeugnisübergabe und Bestenehrung für die Klassen der Berufsfachschule, der Ausbildungsvorbereitung ...

Lokale Partner f...

Energie Mechernich und innogy stellen E-Mobilitäts-Offensive vor – Stromtankstellen-Netz soll ...

Zapfenstreich zu...

Große Ehrung für Peter Wassong – Weyerer war 43 Jahre ...

Waschen wie zu G...

Am Sonntag, 22. Juli, wird im LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder schmutzige ...

Fünf neue Drehl...

Feuerwehr Mechernich bildete erfolgreich aus – Bundeswehr stellte Gelände zur ...

Hilfe bei der In...

Zeugnisübergabe und Bestenehrung für die Klassen der Berufsfachschule, der Ausbildungsvorbereitung ...

Lokale Partner f...

Energie Mechernich und innogy stellen E-Mobilitäts-Offensive vor – Stromtankstellen-Netz soll ...