Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Turnier um den „Luisjen-Cup“

Am 25. Mai findet im Saal Gier in Kall die fünfte Meisterschaft im Kneipen-Schocken statt – Pokale und Sachpreise für die besten Würfelartisten – Kampf um „General“ und „Schock aus“

Kreis Euskirchen/Kall – Der Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier in Kall veranstaltet am Freitagabend, 25. Mai, ab 19 Uhr im Saal der Gaststätte die fünfte Schockermeisterschaft um die Pokale der Gaststätte Gier. Zum vierten Mal geht es zudem um den Wanderpokal „Luisjen-Cup“, der an die 1985 im Alter von 86 Jahren verstorbene Kultwirtin Luise Gier erinnern soll. Spieler aus dem gesamten Kreisgebiet werden zur Meisterschaft erwartet.

Bei der fünften Kaller Schockermeisterschaft im Saal Gier werden die Würfel wieder über die zehn Spieltische tanzen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Spielleiter sind wieder der Vorsitzende des Vereins, Uwe Schubinski, sowie der Schriftführer Reiner Züll. Gespielt wird in drei Durchgängen mit je 15 Spielen. Etwa drei Stunden lang werden die Würfel im Kaller „Schockertempel“ über die Spieltische tanzen, wobei die Würfelartisten verbissen um „Schock aus“, „Straße“ oder „Drei Deutsche“ (General) kämpfen werden. Nach jedem Durchgang wird die Besetzung der Tische neu ausgelost.

Andreas Gier (links) ist Stifter des „Luisjen-Cup“. Er ist der Enkel der 1985 verstorbenen Kultwirtin Luise Gier. Rechts Kneipenvereins-Vorsitzender Uwe Schubinski. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Dem Bestplatzierten winken Siegerpokale und Sachpreise. Besonders begehrt bei der Meisterschaft ist der „Luisjen-Cup“, der vom Enkel der Gastwirtin, Andreas Gier, gestiftet worden ist. Kultwirtin Luise Gier hatte fast sieben Jahrzehnte lang die Gäste im Gasthaus Gier bewirtet, ehe sie den Betrieb 1983 im Alter von 84 Jahren krankheitsbedingt aufgeben musste.

Bei der Meisterschaft im vergangenen Jahr hatten die Damen alle Pokale abgeräumt. Titelverteidigerin der Gesamtwertung am 25. Mai ist Susi Kastenholz aus Kall, während es für Gabi Kind aus Zülpich gilt, die Schock-aus-Krone der Vorjahresmeisterschaft zu verteidigen.

Bei den Kaller Schocker-Meisterschaften ist der Tisch mit Pokalen und Sachpreisen stets reichlich gedeckt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Das Turnier findet an zehn Spieltischen statt, sodass die Zahl der Mitspieler wird auf 40 begrenzt ist. Zahlreiche Anmeldungen aus der Gemeinde Kall sowie den Städten Mechernich und Zülpich liegen bereits vor. Schocker-Freunde können sich vor Ort in der Gaststätte Gier in die Teilnehmerlisten einschreiben oder sich während der Öffnungszeiten des Lokals unter der Rufnummer 02441/4225 anmelden. Das Startgeld beträgt acht Euro.

www.gaststaette-gier.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Ausweich-Standor...

Am Donnerstag, 8. November, 11.30 bis 13.45 Uhr, macht das ...

Da kommt was auf...

Wissenschaftsautor Ranga Yogeshwar (58) las und redete beim Eifel-Literatur-Festival in ...

Familien-Grill a...

„Löstige Bröder“ begaben sich auf Wanderschaft - Grill und Bratpfanne ...

Laternenwanderun...

Museum lädt am Wochenende 26./27. Oktober zu einer Familien- und ...

500 begeisterte ...

Gemeinschaftskonzert der vier Schleidener Musikvereine im ehemaligen Truppenkino Vogelsang – ...

Ausweich-Standor...

Am Donnerstag, 8. November, 11.30 bis 13.45 Uhr, macht das ...

Da kommt was auf...

Wissenschaftsautor Ranga Yogeshwar (58) las und redete beim Eifel-Literatur-Festival in ...

Familien-Grill a...

„Löstige Bröder“ begaben sich auf Wanderschaft - Grill und Bratpfanne ...

Laternenwanderun...

Museum lädt am Wochenende 26./27. Oktober zu einer Familien- und ...

500 begeisterte ...

Gemeinschaftskonzert der vier Schleidener Musikvereine im ehemaligen Truppenkino Vogelsang – ...