Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Trecker-Romantik an Himmelfahrt

Die Fahrer von 200 historischen Schleppern und Tausende Gäste trafen sich in Lückerath – Eifel-Troubadour, Eis, Bier, Hüpfburg, Grill und eine Ausfahrt mit 51 Treckermodellen der Baujahre 1937 bis 1995 wurden aufgeboten

Mechernich-Lückerath – 200 historische Trecker, ein traditionell gastfreundliches Dorf und sprichwörtliches Kaiserwetter lockten an Christi Himmelfahrt Tausende nach Lückerath, wo auf dem Gelände des Bauernhofes Schick am Ortsrand zum vierten Mal ein großes Traktortreffen über die Bühne ging.

Fünf Jahre nach Vereinsgründung im Mai 2012 sind die Traktorfreunde Lückerath auf 36 Mitglieder angewachsen. Christi Himmelfahrt organisierten sie bereits ihr 4. Traktortreffen. Rund 200 historische Schlepper wurden aufgefahren, Tausende besuchten das Festivalgelände am Ortsrand. Foto: Felix Lang/pp/Agentur ProfiPress

171 Schlepper der Marken Deutz, Güldner, Kramer, Lanz, Fendt, Hanomag und andere waren offiziell vorher angemeldet worden. Tatsächlich kamen über 200, dazu Unimogs und landwirtschaftliches Gerät vornehmlich des 20. Jahrhunderts.

Fünf Jahre nach Vereinsgründung im Mai 2012 ist die „Interessengemeinschaft Traktorfreunde Lückerath“ auf 36 Mitglieder angewachsen. Nach 2012, 2013 und 2015 war das Treckertreffen an Christi Himmelfahrt 2014 das vierte seiner Art. Erstmals fand es nicht in den von Fachwerkbauten, der St.-Lucia-Kapelle und einer Bierbrauerei dominierten Straßen statt, sondern auf dem Hofgelände von Karl-Heinz und Stephan Schick am Ortsrand.

Auf einem abgetrennten Areal durften Kinder und Jugendliche selbst historisches Traktorfeeling ausprobieren und ein Exemplar der Marke Lanz über die Piste steuern. Foto: Felix Lang/pp/Agentur ProfiPress

Ein Teil der Festivalteilnehmer war bereits am Feiertagsvorabend angereist, die meisten von ihnen mit eigenem Wohnwagen hinter dem Trecker. Im Fahrerlager wurde zünftig gefeiert, aber auch die Besucher von außerhalb kamen reichlich auf ihre Kosten. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt – außerdem konnte man an Ständen entsprechende Devotionalien rund ums Trecker-Hobby erwerben.

Für 15 Uhr hatte das Orgateam den Eifel-Troubadour Günter Hochgürtel zu einem Freiluftkonzert einbestellt. Bei einer Tombola waren wertvolle Preise zu gewinnen, unter anderem Kettensäge und Hochdruckreiniger.

Hobby und Kapitalanlage

Die bundesweite Fachpresse war in Lückerath ebenfalls vertreten. Das Sammeln und Restaurieren historischer Landmaschinen ist in Westeuropa eine Leidenschaft von immer mehr Menschen geworden. Die Preise für wie aus dem Ei gepellte Bulldogs sind längst durch die Decke gegangen. 25.000 und mehr Euros sind keine Seltenheit, weshalb das Hobby für einige auch gleichzeitig Kapitalanlage ist. Ein Reporter der Oldtimer-Fachpresse schätzte den in Lückerath aufgefahrenen Fuhrpark auf über eine Million Euro.

Bereits zum Frühschoppen herrschte reges Treiben auf und rund um den Hof Schick in Lückerath. Foto: Felix Lang/pp/Agentur ProfiPress

Bei einer gemeinsamen eine Ausfahrt gingen 51 verschiedene Treckermodelle der Baujahre 1937 bis 1995 an den Start. Auf einem abgetrennten Areal durften Kinder und Jugendliche selbst historisches Traktorfeeling ausprobieren und ein Exemplar der Marke Lanz über die Piste steuern.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...