Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Touristen sorgen für 223 Millionen Euro Umsatz in der Eifel

Die Nordeifel Tourismus GmbH erhält 555. i-Marke des Deutschen Tourismusverbandes – Wichtiger Baustein in der konsequenten Ausrichtung auf Qualität im Tourismus

Stolz können sich Wolfgang Reh, stellvertretender Geschäftsführer der Eifel Tourismus GmbH, Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.V., Oliver Kohlgraf von der Nordeifel Tourismus GmbH, Ursula Ronig von der Nordeifel Tourismus GmbH, Landrat Günter Rosenke, Iris Poth, Geschäftsführerin der Nordeifel Tourismus GmbH und Udo Meister, Bürgermeister der Stadt Schleiden, vor der Kamera mit der i-Marke präsentieren. Mit einem sehr guten Ergebnis könnte die Tourist-Information am Nationalpark-Tor Gemünd abschließen.

Schleiden-Gemünd – Die Tourist-Information der Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) hat am Montag, 30. September, die 555. i-Marke erhalten. Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.V., überreichte die Auszeichnung für die Nordeifel Tourismus GmbH an NeT-Geschäftsführerin Iris Poth.

Die i-Marke ist eine Idee des Deutschen Tourismusverbands und soll die Tourist-Infos auszeichnen, die den dafür entwickelten Test bestehen. Der Test besteht aus über 40 Prüfungspunkten. Zu den Kriterien gehören Mitarbeiter, barrierefreier Zugang, ausreichende Parkmöglichkeit und kostenloses Informationsmaterial.

„Überdurchschnittlich gut“, so Claudia Gilles, habe die Nordeifel Tourist-Information abgeschnitten. Mit 108 erreichten Punkten liegt sie nicht nur über dem Durchschnitt der i-Marken Träger in Nordrhein-Westfalen, sondern schneidet auch unter den bundesweit 555 geprüften Touristeninformationen besonders gut ab. Das Markenlogo mit weißem i auf rotem Grund dürfen ausschließlich die Touristeninformationen tragen, die sich einem unangekündigtem Test unterziehen.

Die Marke ist nur drei Jahre gültig und soll damit Qualität und Aktualität garantieren. Wie Gilles erklärte, achteten Touristen immer mehr auf Qualität. Wolfgang Reh, stellvertretender Geschäftsführer der Eifel Tourismus GmbH, berichtete vom „Q-Team Eifel“, das helfe, die Standards hochzuhalten. „Wenn man mit Tourismus Geld verdienen will, muss man Qualität bieten“, so der Fachmann. Die 32 Angehörigen des Teams sind ausschließlich Touristiker und testen nicht nur die Bertriebe, sondern stehen diesen auch beratend zur Seite.

Wozu der ganze Aufwand? Braucht man diese Auszeichnungen? Angesichts der folgenden Zahlen erübrigen sich diese Fragen: Nach einer Studie des Bundeswirtschaftsministeriums betragen die gesamten Konsumausgaben der Touristen in Deutschland betragen jährlich rund 278 Milliarden Euro. Damit trägt der Tourismus einen größeren Teil am Bruttoinlandsprodukt bei als die deutsche Automobilindustrie. Laut einem Gutachten des Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr bedeutet das für die Nordeifel einen Bruttoumsatz von  222,9 Millionen Euro pro Jahr durch Tages- und Übernachtungsgäste. Hinzu kommt, dass in der Region rund 5.000 Personen ihren Lebensunterhalt durch den Tourismus bestreiten können. Wie Ursula Ronig, Oliver Kohlgraf, Melanie Vogt und Marinela Fechner, die das Info-Team der Tourist-Information des Nationalpark-Tors in Gemünd neben Geschäftsführerin Iris Poth bilden.

Felix Lang/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...