Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Tausende beim Reitermarkt

Reiter- und Pferdezubehör feilgeboten und man konnte sich auf der Burg Satzvey auch selbst in den Sattel schwingen

Mechernich-Satzvey – „Schüchtern und ein klein wenig verunsichert suchte Lina den Blickkontakt zu ihrer Mutter. Gerade hatte die Dreijährige auf dem Rücken eines sie um mehrere Körperlängen überragenden Pferdes Platz genommen. Schon wenige Sekunden später war von der anfänglichen Nervosität jedoch nichts mehr zu spüren“: So beginnt der Journalist Cedric Arndt seine Reportage über den fünften Herbst- und Reitermarkt auf der Burg Satzvey.

Erneut besuchten mehrere tausend Gäste den inzwischen fünften Herbst- und Reitermarkt auf der Burg Satzvey. Foto: Cedric Arndt/ pp/Agentur ProfiPress

„Kölnische Rundschau“ und „Kölner Stadt-Anzeiger“, die beiden in der Stadt Mechernich mit eigenen Lokalteilen erscheinenden Kölner Tageszeitungen, zitieren Veranstalterin Patricia Gräfin Beissel: „Beim Kontakt zwischen Menschen und Pferden ist die Körperhaltung immer entscheidend.“

Die kleinen Besucher des Satzveyer Herbst- und Reitermarktes durften sich auch selbst in den Sattel schwingen. Foto: Cedric Arndt/KR/KStA/pp/Agentur ProfiPress

Cedric Arndt: „Während für Menschen der aufrechte Gang normal sei, stelle das Aufbäumen auf zwei Beine für Pferde ein Drohgebärde dar: Schon die Annäherung ist daher sehr wichtig, um Konkurrenzgehabe zu vermeiden.“

Wie ein Falter vor mittelalterlicher Burgkulisse präsentierte sich dieses Gespann aus junger Reiterin und Pferd. Foto: Cedric Arndt/ pp/Agentur ProfiPress

Menschen, Pferde, Hunde

Das kleine ABC im Umgang mit Equiden konnten die Besucher des Marktes so nebenbei und hautnah erfahren. So etwa in der Theorie in Gesprächen mit den Mitgliedern der Vereine „Emotion Pferd“ und „Pferd Vertraut“.

Herbstliche Dekorationen und Pferdezubehör sowie Accessoires für Reiter konnten die Besucher in der Stadt Mechernich erstehen. Foto: Cedric Arndt/ pp/Agentur ProfiPress

Mindestens so interessiert wie die menschlichen Besucher zeigten sich die Vierbeiner des Vereins „Mantrailer West Rettungshunde“ aus dem Kreis Euskirchen: „Unsere Personenspürhunde sind im Umgang mit dem Menschen bestens geübt, Pferde sind für sie jedoch auch ein seltenerer Anblick“, so Vorsitzender Gernot Sieger.

Beim Herbst- und Reitermarkt auf Burg Satzvey gingen nicht nur die menschlichen Besucher auf Kuschelkurs mit den Vierbeinern. Foto: Cedric Arndt/KR/KStA/pp/Agentur ProfiPress

An den zahlreichen Ständen konnten sich die Reitfreunde oder jene, die es noch werden wollen, direkt mit dem notwendigen Zubehör oder auch herbstlichen Dekorationen für Zuhause eindecken. „Ich besitze zwar kein Pferd und bin seit Ewigkeiten nicht mehr geritten, aber die Tierschauen sind trotzdem beeindruckend“, schwärmte Sabine Werners, die mit vollen Einkaufstüten über den Markt schlenderte: „Fündig geworden bin ich ja trotzdem. Daher hat sich der Ausflug nach Satzvey gelohnt.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...