Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Sturzfrei aufs Siegertreppchen

Roland Woywod und Helmut Wolf aus Euskirchen fuhren in der Zwölf Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft in Weilheim zum Sieg – Weltmeister in der Masterklasse – Waldpassagen waren wegen Dauerregen unbefahrbar

Euskirchen/Weilheim – Im bayerischen Weilheim sind sie Weltmeister in der Masterklasse geworden: Helmut Wolf und Roland Woywod aus Euskirchen haben in der Zwölf Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft das Sieger-Trikot geholt. 25 Runden absolvierten sie auf der anspruchsvollen Strecke, die wegen Dauerregen dreimal verlegt werden musste.

Roland Woywod freute sich über einen „genialen Saisonabschluss“ als Weltmeister in der Masterklasse. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Roland Woywod freute sich über einen „genialen Saisonabschluss“ als Weltmeister in der Masterklasse. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die beiden Euskirchener gehören zum Northwave 24h Team. Roland Woywod: „Wir wechselten jede Runde und nutzten die Pausen, um unsere Räder soweit es möglich war zu säubern und zu ölen. Sturzfrei bleiben und ohne größere Defekte durch das Rennen zu kommen war hier der Schlüssel zum Erfolg.“

Sowohl unter technischen Aspekten als auch von den Anstiegen her war die Strecke nicht leicht zu bewältigen. Der Regen machte die Waldpassagen schließlich unbefahrbar, sodass der Veranstalter die Streckenführung im Laufe des Rennens ändern musste.

Helmut Wolf (links) und Roland Woywod schafften es im Zweier-Team bei der Zwölf Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft auf den ersten Platz. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Helmut Wolf (links) und Roland Woywod schafften es im Zweier-Team bei der Zwölf Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft auf den ersten Platz. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die Strategier der Euskirchener Mountainbiker ging auf. „Wir spulten Runde für Runde runter“, erzählte Roland Woywod. Da die Ergebnisse nicht online einsehbar waren, blieb der Ausgang des Rennens jedoch bis zum Schluss eine Überraschung. Umso größer war für Roland Woywod und Helmut Wolf die Freude über die gewonnene Meisterschaft. Auch Teamkollege Torsten Weber fuhr in der Soloklasse auf den dritten Platz. Woywod: „Das war ein super Wochenende und ein genialer Saisonabschluss für das gesamte Northwave 24h Team.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Inder zelebriert...

Zum ersten Mal fand in der Mechernicher Pfarrkirche eine heilige ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...

Inder zelebriert...

Zum ersten Mal fand in der Mechernicher Pfarrkirche eine heilige ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...