Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Strahlende Gesichter trotz Regen

DRK-Kindergarten Iversheim eröffnete offiziell die vierte Gruppe im ehemaligen Schulgebäude – Schöne Feier auf dem Innenhof

Bad Münstereifel-Iversheim – Die Einsegnung erfolgte von oben: Bei der Eröffnung der vierten Gruppe im DRK-Kindergarten Iversheim schüttete es teilweise wie aus Eimern. Dennoch ließen sich die Kinder, Erzieherinnern, Besucher und sonstigen Gäste die gute Laune nicht verderben: Man flüchtete, sofern es ging, unter die auf dem Innenhof aufgestellten Pavillons, besichtigte die neue Gruppe oder besuchte Spielmöglichkeiten im restlichen Kita-Gebäude.

Kita-Leiterin Anja Scheffler lobte die Kooperation zwischen dem Roten Kreuz und der Stadt Bad Münstereifel. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Bereits seit dem 1. September ist die vierte Gruppe in Betrieb. Die offizielle Eröffnung fand also mit acht Monaten Verzögerung statt. Kita-Leiterin Anja Scheffler konnte deshalb auch schon auf das erste, fast abgeschlossene Kindergartenjahr zurückblicken.

Insgesamt 84 Kinder werden in Iversheim betreut, 17 Erzieherinnen und hauswirtschaftlichen Kräfte kümmern sich um die Kinder. In der neuen Gruppe, die sich im ehemaligen Schulgebäude befindet, können theoretisch auch schon Babys im Alter von vier Monaten betreut werden. Faktisch sind die jüngsten „Pänz“ in Iversheim aber anderthalb Jahre alt.

Ein Königreich für ein Zelt! Kreis-Rotkreuz-Chef Karl-Werner Zimmermann (v.l.), Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian und Mitglieder des Spellmannszochs der KG Iversheim versammelten sich beim Platzregen unter einem Pavillon. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

„Neue Kindergartengruppen kennen wir normalerweise nur aus Weilerswist“, scherzte Karl-Werner Zimmermann, Kreisvorsitzender des Roten Kreuzes, Träger des Kindergartens und ergänzte angesichts des Wetters: „Der Himmel kann weinen, dennoch blicke ich hier nur in strahlende Gesichter.“ Auch Bad Münstereifels Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian stellte „nur gut gelaunte Menschen“ fest und hofft, dass die neue Gruppe den Kindern und Erzieherinnen gefällt.

Da gibt es keinen Grund zu klagen. Die Räumlichkeiten sind absolut modern eingerichtet und bieten den lieben Kleinen viele Möglichkeiten, sich zu entfalten. „Die Räume sind auf den Bedarf der Kinder abgestimmt“, sagte Anja Scheffler. Insgesamt dauerte die Bauphase fast ein Jahr. „Der Umbau hat gezeigt, dass die Kooperation des Roten Kreuzes mit der Stadt Bad Münstereifel funktioniert“, so Scheffler weiter.

Mit einem Lied bedankten sich einige der Iversheimer Kita-Kinder. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Seit 1975 existiert die Kita direkt an der Erft, im Schatten der Kirche, in Iversheim. „Unsere Lage ist super, Iversheim ist ein schöner Vorort von Bad Münstereifel, wir haben hier ein wunderschönes Umfeld und die Natur direkt vor der Tür“, singt Anja Scheffler ein Loblied aufs Dorf. Die neue Gruppe befindet sich in dem Gebäude, das einst als Schule diente. Später waren dort Wohnungen. Der Musikverein probt dort immer noch im ersten Stock. Auch als Altenbegegnungsstätte wurde das denkmalgeschützte Gebäude genutzt.

„Das Haus wurde toll saniert“; findet Anja Scheffler und ergänzt, dass die Arbeiten ja noch nicht abgeschlossen sind. Im Außenbereich, direkt zwischen Zaun zur Straße und dem Gebäude, sollen noch Möglichkeiten für die ganze kleinen Kinder geschaffen werden, etwa Wippen, die vom Förderverein der Kindertagesstätte finanziert werden.

So ruhig ist es selten im neuen Gruppenraum in der Alten Schule in Iversheim. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die Kinder bedankten sich mit Liedern für die neuen Räumlichkeiten, der Spellmannszoch der KG Rot-Weiß Iversheim musizierte ebenfalls, kündigte aber vorsichtshalber an: „Wir können nur Karnevalslieder.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Danke allen Reit...

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine ...

„Kleine Strolc...

Junge Menschen, große Leute, viele Attraktionen und immer „Action“: Rotkreuz-Kindergarten ...

Unkrautbekämpfu...

Der Bauhof der Gemeinde Kall testet derzeit eine neue Methode, ...

Höchste Qualit...

Tag der offenen Tür beim neuen Betrieb im Gewerbegebiet II ...

„Grüne Hölle...

Am 5. und 6. Juli wird das 640-Einwohner-Örtchen wieder zum ...

Danke allen Reit...

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine ...

„Kleine Strolc...

Junge Menschen, große Leute, viele Attraktionen und immer „Action“: Rotkreuz-Kindergarten ...

Unkrautbekämpfu...

Der Bauhof der Gemeinde Kall testet derzeit eine neue Methode, ...

Höchste Qualit...

Tag der offenen Tür beim neuen Betrieb im Gewerbegebiet II ...

„Grüne Hölle...

Am 5. und 6. Juli wird das 640-Einwohner-Örtchen wieder zum ...