Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Stimmung mit „Troublemakers“

Gesangsgruppe und Tanzformation „Let’s Dance“ aus dem Heilpädagogischen Zentrum „Haus Lebenshilfe“ in Bürvenich waren wieder Stimmungsgaranten bei der Sitzung für und mit Behinderten der Prinzengarde Zülpich

Zülpich – „Datt es Heimat“ schmettern die „Troublemakers“ – und das Publikum steht wie eine Eins. Leadsänger Danny Lawrenz ist in seinem Element. Die Kollegen bedienen aufblasbare Luftgitarren und die Betreuer Conny Zillken und Hans-Peter Jansen klatschen den Takt in die zum Himmel erhobenen Hände.

Die „Troublemakers“ auf der Bühne des Zülpicher Forums mit Leadsänger Danny Lawrenz (l.), KG-Lebenshilfe-Präsident Andreas Tschauner sowie den mitsingenden Betreuern Conny Zillken und Hans-Peter Jansen. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Im Forum Zülpich steppte am Samstag im übertragenen Sinne der Bär, als die 21. Karnevalsitzung für und mit Behinderten über die Bühne ging. Über 300 gut gelaunte Jecken mit und ohne Handicaps bevölkerten das Auditorium, darunter Landrat Günter Rosenke, Zülpichs Bürgermeister Ulf Hürtgen, Ehrenbürgermeister und Lebenshilfe-Aufsichtsrats-Ehrenmitglied Josef C. Rhiem sowie Andreas Tschauner, der Präsident der KG „Lebenshilfe“.

Seit 20 Jahren veranstalten Prinzengarde und Lebenshilfe HPZ in Zülpich Karnevalssitzung für und mit Behinderten. Die „Troublemakers“ sind seit Anfang an dabei – und stets Garanten für gute Laune im Publikum. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Auch Christian Pfaff und Philipp Krosch aus der Leitungscrew der Lebenshilfe HPZ (Heilpädagogisches Zentrum) waren mit von der Partie in der Traditionssitzung für und mit Behinderten, die vor mehr als 20 Jahren von Prinzengarde und „Lebenshilfe“-Geschäftsführer Rolf K. Emmerich aus der Taufe gehoben worden war. Daran erinnerte Horst Wachendorf, der Präsident der Zülpicher Prinzengarde, der höchstpersönlich durch das bunte Programm führte.

80 Gardisten auf der Bühne

Darin mischten außer den „Troublemakers“ und „Let’s Dance“-Dancers auch Jugendgarden-Kommandant David Schumacher und Prinzengarden-Kaplan Ronald Dhason mit, das Gesangsduo „Pascal“, die Tollitäten aus Vernich und die der Nordeifelwerkstätten, Prinz Stefan I. (Thelen) und die Kinder- und Jugendabteilung der römerstädtischen Prinzengarde sowie als Schlusspunkt das komplette 80köpfige Korps der Garde. Ein imposanter Anblick auf der Bühne!

Im Forum Zülpich steppte am Samstag der Bär, als die 21. Karnevalsitzung für und mit Behinderten über die Bühne ging. Über 300 gut gelaunte Jecken mit und ohne Handicaps bevölkerten das Auditorium, darunter Landrat Günter Rosenke, Zülpichs Bürgermeister Ulf Hürtgen (v.r.), Ehrenbürgermeister und Lebenshilfe-Aufsichtsrats-Ehrenmitglied Josef C. Rhiem (v.l.) sowie Philipp Krosch und Christian Pfaff aus der Leitungscrew der Lebenshilfe HPZ. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

„Es ist schön zu sehen, dass wir nicht die einzigen sind, die Karneval für und mit behinderten Menschen feiern“, ließ das Dreigestirn der KG „Miteinander-Füreinander“ aus Vernich verlauten, die schon 40mal eine solche Inklusions-Fastelovends-Sitzung in der Nachbargemeinde Weilerswist veranstaltet hat.

David Schumacher, der Kommandant der Jugendprinzengarde, erwies sich in der Sitzung für und mit Behinderten als talentierter Stimmungssänger. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Die Vertreter des Heilpädagogischen Zentrums Lebenshilfe (HPZ) in Bürvenich versprühten im Römerstadt-Forum pure Lebensfreude, die alle im Saal ansteckte. Die „Troublemakers“ sind seit Anfang an dabei – und auch nicht aus dem Fastelovend in Eifel und Börde wegzudenken.

Über 300 Närrinnen und Narren füllten das Zülpicher Forum, wo zum 21. Mal ausgelassen Inklusion im Fasteleer gefeiert wurde. Lebenshilfe-Geschäftsführer Rolf K. Emmerich: „In der Eifel seit jeher erprobt und die normalste Sache der Welt!“ Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Eifel lebt die Inklusion

Am Samstag, 15. Februar, ab 14.30 Uhr feiern diese agile Gesangsgruppe und ihre tanzenden Kollegen der Formation „Let’s Dance“ in der Schützenhalle Schwerfen Heimspiel bei der eigenen Sitzung der KG „Lebenshilfe“, so Präsident Andreas Tschauner. Viele Akteure der Zülpicher Knaller-Sitzung wollen dann auch wieder mit von der Partie sein.

Über 300 gut gelaunte Jecken mit und ohne Handicaps bevölkerten das Auditorium, als die Gesangsgruppe „Troublemakers“ und die „Let’s Dance“-Dancers von der Lebenshilfe HPZ die Bühne enterten und für Hochstimmung sorgten. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Die eigene Karnevalsgesellschaft von Haus Lebenshilfe in Bürvenich hatte Tschauner 1979 praktisch auf humorvolle Weisung („Maach ens, Andreas“) des früheren Lebenshilfe-Geschäftsführers Willy Emmerich gegründet. Die Karnevalsgesellschaft Lebenshilfe Bürvenich ist bis heute die einzige Gesellschaft dieser Art im Bund der Karnevalisten (BDK).

Deri von der Lebenshilfe HPZ, wenn auch kein „Dreigestirn“ im närrischen Sinne (v.r.): Aufsichtsrats-Ehrenmitglied Josef C. Rhiem, Personalchef Philipp Krosch und KG-Lebenshilfe-Präsident Andreas Tschauner. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

In Bürvenich sowieso, aber auch in der übrigen Stadt Zülpich gehört die Lebenshilfe eigentlich überall dazu. „Alles redet von Inklusion, wir in der Eifel leben sie schon seit Jahrzehnten“, freut sich Rolf K. Emmerich: „Bei solchen Veranstaltungen werden Berührungsängste abgebaut, denn Menschen mit und ohne Behinderung lernen sich von klein auf kennen und verstehen.“

Bunte Karnevalskostüme, Uniformen und allerlei Phantasiefummel, dazu tolle Auftritte und glänzende Stimmung charakterisierten die 21. Sitzung für und mit Behinderten von Prinzengarde Zülpich und Lebenshilfe HPZ. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Lokalhistoriker ...

Nach langem Leiden verschied der über Mechernichs Grenzen hinaus bekannte ...

DRK-Team heißt ...

Unter dem Stichwort „Henry queer“ findet am Sonntag, 23. August, ...

Theatersaison ab...

Theaterfreunde Schleidener Tal e.V. sagen wegen Corona eine ganze Spielzeit ...

„Krautwischtag...

Segnung von Heilpflanzen und Getreide nach altem katholischem Brauch in ...

H-Gas für Antwe...

Erdgasumstellung im Versorgungsgebiet von e-regio – In Antweiler und Wachendorf ...

Lokalhistoriker ...

Nach langem Leiden verschied der über Mechernichs Grenzen hinaus bekannte ...

DRK-Team heißt ...

Unter dem Stichwort „Henry queer“ findet am Sonntag, 23. August, ...

Theatersaison ab...

Theaterfreunde Schleidener Tal e.V. sagen wegen Corona eine ganze Spielzeit ...

„Krautwischtag...

Segnung von Heilpflanzen und Getreide nach altem katholischem Brauch in ...

H-Gas für Antwe...

Erdgasumstellung im Versorgungsgebiet von e-regio – In Antweiler und Wachendorf ...