Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Steuerkanzlei expandiert

„Heinen/L‘homme/Weishaupt und Partner Steuerberater Partnerschaft mbB“ mit 41 Mitarbeitern an drei Standorten einer der größten Steuerberater im Eifelraum – Marktanalyse ergab: In der Eifel gab es viele  ausgezeichnete Firmen- und Privatkunden, aber nur wenige Steuerberater – „Handwerk auf goldenem Boden“ – Schulen und Ausbildung sehr gut  

Schleiden/Mechernich/Heimbach – Die Steuerkanzlei „Heinen L‘homme Weishaupt und Partner Steuerberater Partnerschaft mbB“ mit Niederlassungen in Schleiden, Mechernich und Heimbach und 41 qualifizierten Mitarbeitern ist einer der größten Steuerberater im Eifelraum. Die Kanzlei expandiert seit Jahren – und hat sich erst 2015 in der Firmenleitung verstärkt. Sie wurde im Mai 1979 von dem aus Mechernich-Dreimühlen stammenden Steuerberater Hans-Josef Heinen in Schleiden gegründet.

Führen die Kanzlei „Heinen, L‘homme, Weishaupt und Partner Steuerberater Partnerschaft mbB“ jetzt gemeinsam (vorne, v.l.): Claudia Weishaupt, Hajo Heinen und Julia Klinkhammer sowie (hinten, v.l.) Heinz L‘homme und Wilhelm Velser. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Führen die Kanzlei „Heinen, L‘homme, Weishaupt und Partner Steuerberater Partnerschaft mbB“ jetzt gemeinsam (vorne, v.l.): Claudia Weishaupt, Hajo Heinen und Julia Klinkhammer sowie (hinten, v.l.) Heinz L‘homme und Wilhelm Velser. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Und zwar nach vorhergegangener Marktanalyse, so Heinen: „Ich arbeitete damals als angestellter Steuerberater in einem Euskirchener Büro, da riet mir der Sachgebietsleiter und spätere Schleidener Finanzamtschef Dirk Deutgen, ich solle mich in der Eifel selbständig machen. Ich habe die Sache ausgelotet und festgestellt, dass es in der Nordeifel tatsächlich bedeutende Firmen- und Privatkunden gab, aber  wenige Berater.“

Als gebürtiger Eifeler hatte Heinen natürlich keine Probleme damit, aus dem Flachland der Zülpich-Euskirchener Börde zurück in die Berge zu kehren. Ganz im Gegenteil: „Ich war froh und glücklich, vorwiegend  Menschen gleicher Zunge und Mentalität zu beraten.“

Heinens Spezialgebiet sind Unternehmensgründungen

Heinen spezialisierte sich auf die Beratung von Unternehmensgründern. Eine Passion, der er auch heute mit 65 Jahren ehrenamtlich im Auftrag der Industrie- und Handelskammer zu Aachen nachgeht.

„Es war nicht immer leicht“, erinnert sich Hajo Heinen besonders an zwei Bauprojekte 1986 und Anfang der 90er Jahre, bei denen der Geschäftsmann unter anderem die Bebauung des Schleidener Bahnhofsgeländes in Angriff nahm.

Auch die frühere Mechernicher Steuerberatungskanzlei ist in der neuen größeren Kanzlei „Heinen, L’homme, Weishaupt“ aufgegangen. Sie wird am bekannten Standort mit bewährtem Mitarbeiterstab fortgeführt und durch Heinz L’homme und Wilhelm Velser geleitet.

Im Jahr 1979 gründete der aus Dreimühlen stammende Hajo Heinen das Steuerbüro Heinen, aus dem die heutige Steuerberatungskanzlei Heinen∙L‘homme∙Weishaupt und Partner Steuerberater Partnerschaft mbB hervorgegangen ist. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Im Jahr 1979 gründete der aus Dreimühlen stammende Hajo Heinen das Steuerbüro Heinen, aus dem die heutige Steuerberatungskanzlei Heinen∙L‘homme∙Weishaupt und Partner Steuerberater Partnerschaft mbB hervorgegangen ist. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Bereits 1998 wurde der Diplom-Agraringenieur und Steuerexperte L’homme aus Wallenthal Hans-Josef Heinens Partner, 2009 trat die gelernte Diplom-Finanzwirtin, ehemalige Betriebs- und Umsatzsteuer-Sonderprüferin Claudia Weishaupt in die Sozietät ein. Sie stammt aus Kamberg (Gemeinde Hellenthal) und lebt in Kall-Golbach. Weishaupt besuchte das Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden, auf das heute auch der ältere ihrer beiden Söhne geht.

„Die Schullandschaft und Ausbildungssituation in der Eifel habe ich als ganz hervorragend erlebt“, so die 44-Jährige, die beim Finanzamt Schleiden in Gemünd ihre Ausbildung zur Diplom-Finanzwirtin machte und an der Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen in Nordkirchen studierte: „Auch die wirtschaftliche Situation in der Eifel ist um Klassen besser als ihr längst überholter Ruf. Hier gibt es tolle Unternehmen, und das Handwerk hat hier wirklich goldenen Boden.“

Und: „Die Lebensqualität für die ganze Familie ist nicht zu toppen: In Golbach trete ich von der Haustür praktisch in den Wald und kann losjoggen.“ Die 44-Jährige ist sich ebenso sicher wie der 65-jährige Kanzleigründer Hajo Heinen: „In der Eifel will ich auch alt werden und meinen Ruhestand verbringen!“

Wirtschaftlich solider Boden und bodenständige Lebensfreude

Für Unternehmensgründer Hajo Heinen ist die Kombination aus wirtschaftlich solidem Boden und bodenständiger Lebensfreude ein überzeugendes Argument für die Eifel: „In unserem Job werden viele  erfolgversprechende Berater in jungen Jahren verheizt und ausgemolken. Das wollte ich nicht nur für mich verhindern – so behandele ich auch meine Leute nicht.“

Humane Verhältnisse am Arbeitsplatz seien auch das Ziel vieler anderer Eifeler Unternehmer, die sich unter Federführung der VR-Bank Nordeifel zu einer Familiengenossenschaft zusammengeschlossen haben und von denen viele von der Bertelsmann-Stiftung als „Familienfreundliche Arbeitgeber“ zertifiziert wurden.

Seit 2009/2011 verfügen die Steuerberater Heinen, L’homme und Weishaupt (Webadresse www.hlw-stb.de) über Kanzleiniederlassungen in Schleiden, Mechernich und Heimbach. In 2009 erklärte das Finanz-Magazin „Focus Money“ die Steuerberater „Heinen, L’homme, Weishaupt“ zur „Top-Kanzlei“ und damit zu einer von Deutschlands 150 besten großen Steuerberatungskanzleien.

Jedes Jahr führt das Wirtschaftsmagazin in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Institut für Steuerrecht einen bundesweiten Steuerberater-Test durch. „Heinen, L‘homme, Weishaupt“ war unter den 150 großen Top-Kanzleien der Republik.

Seit 2009 ist die Diplom-Finanzwirtin Claudia Weishaupt Mitglied der „Chefetage“. Sie ist als Fachberaterin auf Heilberufe spezialisiert. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Seit 2009 ist die Diplom-Finanzwirtin Claudia Weishaupt Mitglied der „Chefetage“. Sie ist als Fachberaterin auf Heilberufe spezialisiert. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Die besondere Stärke der Eifeler Kanzlei liegt in der Kombination aus Expertenwissen, umfassendem Service, Bodenständigkeit und Teamwork. Hans-Josef Heinen: „Indem wir uns in unterschiedliche Richtungen und Fachbereiche hinein fortbilden, können wir als Team ständig auf der Höhe der Zeit bleiben. Das ist bei rund 70.000 Regelungen im deutschen Steuerrecht kein Pappenstiel!“

Nicht nur Fortbildung wird bei „Heinen, L‘homme, Weishaupt & Partner“ großgeschrieben. Die Kanzlei ist auch Ausbildungsbetrieb für Steuerfachangestellte, zurzeit lernen vier junge Frauen und ein Mann bei „hlw-stb“. Die Kanzlei bildet für den eigenen Bedarf aus – ein Großteil der Belegschaft hat schon bei „Heinen, L’homme, Weishaupt & Partner“ die Ausbildung genossen.

Die Spezialisierung geht bis in die nicht vorhandene Chefetage (Heinz L’homme: „Wir arbeiten im Team wie alle anderen!“). Claudia Weishaupt ist Fachberaterin für Heilberufe, Heinz L’homme Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung, außerdem leitet der gelernte Diplom-Agraringenieur, der über mehrere Jahre Auslandserfahrung im Agrarmanagement, vor allem in den USA, verfügt, innerhalb der Steuerberaterkanzlei „Heinen, L’homme, Weishaupt“ gemeinsam mit Wilhelm Velser die Landwirtschaftliche Buchungsstelle.

Kanzleigründer Hajo Heinen freut sich seit dem 1.7.2015 über den Zugewinn zweier kompetenter Partner, die beide bereits seit einiger Zeit zum Mitarbeiterstab der Kanzlei gehören. Wilhelm Velser ist Diplom-Kaufmann, Steuerberater und verfügt über die Zusatzqualifikation „landwirtschaftliche Buchstelle“. Er ist spezialisiert auf alle Fragen rund um das Ertragssteuerrecht mit den Schwerpunkten Kapitalgesellschaften und Gewerbetreibende sowie den Bereich der Land- und Forstwirtschaft.

Julia Klinkhammer ist Diplom-Volkswirtin und Steuerberaterin und hat sich zudem im Bereich der Testamentsvollstreckung fortgebildet. Darüber hinaus ist sie spezialisiert im Vereinssteuerrecht.

Drei miteinander vernetzte Kanzleistandorte

Alle drei Kanzleistandorte sind miteinander vernetzt, d.h. EDV-technisch  und telefonisch verbunden. Gespräche werden innerhalb des Unternehmens verbunden, als säßen alle in einem Gebäude, ebenso können die elektronisch erfassten Daten der Klienten vom zuständigen Experten überall aufgerufen und bearbeitet werden.

Konferenzschaltungen sind jederzeit möglich. Was der eine nicht weiß, weiß die Kollegin. Man hilft und berät sich untereinander und gegenseitig in der Kanzlei, auch die fünf „Chefs“.

Eines der drei Steuerbüros besteht am Standort Mechernich. Betrieben wird diese Kanzlei von Wilhelm Velser (links) und Heinz L’homme (rechts). Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Eines der drei Steuerbüros besteht am Standort Mechernich. Betrieben wird diese Kanzlei von Wilhelm Velser (links) und Heinz L’homme (rechts). Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Auftrags- und prozessorientiertes Arbeiten sind im Unternehmen perfektioniert worden, die Klienten werden nicht nur umfassend beraten und betreut, sondern auch ohne Fachchinesisch optimal informiert.

Heinz L’homme und Wilhelm Velser betreiben die Mechernicher Kanzlei, Claudia Weishaupt mit Julia Klinkhammer den Unternehmenssitz Schleiden und Unternehmensgründer Hajo Heinen leitet die Niederlassung in Heimbach.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...