Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Sternsinger ab Silvester unterwegs

In der Kernstadt selbst gehen die Sternsinger am 4. und 5. Januar – Leitwort: „Wir gehören zusammen. In Peru und weltweit“

Mechernich – Jedes Jahr nach Weihnachten ziehen die Sternsinger in den Ortschaften im Stadtgebiet Mechernich von Haus zu Haus, um für Kinder in Not zu sammeln. Das Kindermissionswerk hat die Sternsinger-Aktion dieses Mal unter das Leitwort „Wir gehören zusammen. In Peru und weltweit“ gestellt. Exemplarisch steht das Engagement für Kinder mit Behinderung in Peru im Mittelpunkt.

Alle Kinder ab dem Grundschulalter, die Lust haben, im GdG-Gebiet als Sternsinger durch die Orte zu ziehen, werden gebeten, sich in den Pfarrbüros Mechernich, Kallmuth oder Bleibuir oder direkt bei den Verantwortlichen vor Ort zu melden. Eltern als Begleitung, Fahrer oder Betreuung in den Pfarrheimen sind ebenfalls gerne gesehen. Das gilt auch für die Kinder im Seelsorgebereich Veytal im Osten des Stadtgebietes.

Eine Sonderreglung gibt es in der Kernstadt: Dort werden die Sternsinger am Freitag, 4. Januar (Rathausseite), und am Samstag, 5. Januar (Krankenhausseite), durch den Ort ziehen. Wer Besuch von den Sternsingern wünscht, wird gebeten, sich unter Rufnummer 02443/8640 im Pfarrbüro zu melden. Alternativ kann man sich auch in Anmeldekarten eintragen, die in Mechernicher Geschäften ausliegen.

Die Sternsinger haben in den 60 Jahren ihres Bestehens weltweit eine Milliarde Euro gesammelt. Archivbild: Johannes Mager/pp/Agentur ProfiPress

Die Mechernicher Sternsinger treffen sich am Mittwoch, 2. Januar, um 15 Uhr im Johanneshaus. Dann wird die Sternsingeraktion 2019 mit einem Film vorgestellt, Gewänder anprobiert die Sternsinger ausgesendet.

Die Termine mitsamt Treffpunkten in den anderen Ortschaften (alphabetisch): Antweiler/Wachendorf (6. Januar, 9.30 Uhr, Messe mit Aussendung), Berg (5. Januar, 10 Uhr, bei Familie Voiß), Bergheim (2. bis 6. Januar), Bleibuir/Lückerath (31. Dezember, 10 Uhr, Sakristei), Breitenbenden (4. Januar, 9.30 Uhr, Familie Stollenwerk, Am süßen Bäumchen 31), Eicks (31. Dezember, 11 Uhr, Sakristei), Floisdorf (5. Januar, 9.30 Uhr, an der Kirche), Glehn (31. Dezember, 19 Uhr, Aussendung), Harzheim (5. Januar, 9.30 Uhr, Familie Heinen), Hostel (5. Januar, 10 Uhr, Gölertzstraße 34), Kalenberg (4./5. Januar, an der Kapelle), Kallmuth (6. Januar, nach Wortgottesdienst um 9.15 Uhr im Bürgerhaus), Kommern (2. Januar, 9 Uhr, Messe mit Aussendung), Lessenich (5. Januar), Mechernich (siehe oben), Obergartzem/Firmenich (5. Januar, 10 Uhr), Roggendorf (6. Januar, 10 Uhr, Kapelle), Satzvey (5. Januar, 10 Uhr Aussendungsfeier), Strempt (5. Januar, 9 Uhr, Pfarrheim), Vussem (5. Januar, 10 Uhr, Pfarrheim), Weiler am Berge (erste Januarwoche), Weyer (5. Januar, 9.30 Uhr, Pfarrheim).

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

15.000 Euro abge...

Sozial stark engagierter Mechernicher überlässt einen Teil seines Privatvermögens unter ...

Hannah Mahlberg ...

Die Auszubildende der VR-Bank Nordeifel hat ihre Prüfung im Kammerbezirk ...

Musikmomente, di...

Orgelzyklus „Der Kreuzweg“ von Marcel Dupré erklingt am Sonntag, 7. ...

„Hexenfieber...

Erste öffentliche Theateraufführung der noch jungen Einrichtung – Am Donnerstag, ...

DRK Weilerswist:...

Unternehmerin Margot Schmitt stiftet Ortsverein neues mobiles EKG- und Monitoringsystem ...

15.000 Euro abge...

Sozial stark engagierter Mechernicher überlässt einen Teil seines Privatvermögens unter ...

Hannah Mahlberg ...

Die Auszubildende der VR-Bank Nordeifel hat ihre Prüfung im Kammerbezirk ...

Musikmomente, di...

Orgelzyklus „Der Kreuzweg“ von Marcel Dupré erklingt am Sonntag, 7. ...

„Hexenfieber...

Erste öffentliche Theateraufführung der noch jungen Einrichtung – Am Donnerstag, ...

DRK Weilerswist:...

Unternehmerin Margot Schmitt stiftet Ortsverein neues mobiles EKG- und Monitoringsystem ...