Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Sportwelt Schäfer setzt sich vom normalen Fitnessstudio ab

Viel los bei der Sportwelt Schäfer in Bad Münstereifel – Gesundheitstage mit großem Erfolg – Zertifizierung nach DIN-Norm 33961 und als familienfreundlicher Arbeitgeber – Vortrag von Fitnessguru Andreas Bredenkamp 

Bad Münstereifel – Mächtig was los war in den letzten Tagen in der Sportwelt Schäfer in Bad Münstereifel. Zwei Tage lang veranstaltete das Team um Inhaber Franz-Peter Schäfer Gesundheitstage. Unter dem Motto: „Herausforderung Alltag: Neue Wege erkunden und neue Stärke finden“, konnten die Teilnehmer in 28 Angebote der Sportwelt Schäfer hineinschnuppern. Darunter befanden sich nicht nur sportliche Aktivitäten, sondern auch Vorträge der Trainer und Referenten. Trainer Dusko Milic beispielweise sprach zum Thema Herzschlag. 27 Teilnehmer lauschten seinen Ausführungen unter dem Titel: „Wie optimiere ich mein Herz-/Kreislauf Training?“

Andreas Bredenkamp, Franz-Peter Schäfer, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian und Schäfers Ehefrau Kirsten präsentieren die Zertifizierungsurkunden. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Andere wiederum setzten sich in Bewegung und ließen sich von Henrik Nießen das Thema Alltagsfit näherbringen. Wie hebt man eine Getränkekiste richtig an, wie schleppt man schweres Gewicht? Coach Nießen zeigte und erläuterte anhand von acht verschiedenen Stationen Dingen aus dem Alltag. Das Angebot ist besonders interessant für die neue Dienstleistungsgesellschaft Eifel DLG, in deren Aufsichtsrat Franz-Peter Schäfer sitzt und der mittlerweile 52 Unternehmen mit rund 4200 Mitarbeitern angehören. „All diese Trainingseinheiten können in jedem Mitgliedsbetrieb durchgeführt werden“, erklärt Schäfer das flexible Angebot.

Besonders gefragt ist momentan die Myoreflextherapie, mit der Funktionsstörungen des Bewegungsapparates behandelt werden. Begründet hat sie Dr. Kurt Mosetter aus Konstanz, der mittlerweile auch bei Sportlern, unter anderem in der Fußball-Bundesliga ein gefragter Mediziner ist. Einer der ersten Coaches, die Mosetter ausgebildet ist, ist Reiner Nottelmann, der von Beginn an, also seit 2000, als Trainer bei der Sportwelt Schäfer tätig ist. Nottelmann hielt nicht nur einen Vortrag zu dem Thema, sondern lud auch zum Mitmachprogramm ein.

Übungen aus dem Alltag für den Alltag konnten die Teilnehmer des Gesundheitstages an acht Stationen üben. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Bad Münstereifels Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian war voll des Lobes über das Engagement der Sportwelt Schäfer: „Ich bin froh und auch stolz, dass es in unserer Stadt die Gesundheitstage gibt. Daher finde ich es auch gut, dass Franz-Peter Schäfer seine Sportwelt nicht als Fitnessstudio bezeichnet, sondern als »Zentrum der modernen Lebensführung«.“

Bürgermeisterin übergab Zertifikat

Preiser-Marian war nicht mit leeren Händen in die Sportwelt Schäfer gekommen. Seit ein paar Monaten haben Franz-Peter Schäfer und sein Team intensiv an der Zertifizierung nach DIN 33961 für die Fitness- und Gesundheitsbranche gearbeitet. Bei der Bewertung legt die Kommission unter anderem Wert auf die Qualifikation der Trainer, die Wartung der Sportgeräte, die Hygiene in den Räumlichkeiten, Duschen und Toiletten, ein Notfallmanagement und den Brandschutz. „Wir müssen ständig nachweisen, dass die Hygiene in allen Bereichen überprüft wird. Alle Mitarbeiter haben Erstretter-Lehrgänge absolviert, und auch die Ausbildung zum Brandschutzhelfer wurde von den Mitarbeitern durchlaufen. Das war zwar eine Menge Arbeit, aber am Ende setzen wir uns damit von den Billigstudios ab“, so Franz-Peter Schäfer.

Aus den Händen der Bürgermeisterin erhielt er die Zertifizierungsurkunde, die für ein Jahr Gültigkeit besitzt. „Im April 2019 müssen wir damit rechnen, erneut eine Prüfungskommission im Haus zu haben, und dann wollen wir genauso gut sein wie jetzt“, freut sich Schäfer über den Erfolg und weiß, dass er und seine Mitarbeiter weiter das Qualitätsniveau der Sportwelt halten müssen.

Andreas Bredenkamp trug zur Unterstützung seines Vortags eine Zuschauerin Huckepack. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Eine weitere Auszeichnung hat die Sportwelt Schäfer schon vor ein paar Wochen erhalten. Von der Bertelsmann-Stiftung bekam der Bad Münstereifeler Betrieb das Gütesiegel als „familienfreundlicher Arbeitgeber“. „Ich bin stolz auf die Auszeichnungen. Genauso stolz bin ich, dass meine Mitarbeiter alle ihre Vorträge zu den Gesundheitstagen selber geschrieben haben“, bekam Schäfer wieder den Dreh zur Veranstaltung.

Fitnessguru Andreas Bredenkamp zu Gast in der Sportwelt

Als Hauptredner am Freitagabend trat Fitnessguru Andreas Bredenkamp ans Podium. Seit Jahren diskutiert Schäfer mit dem Deutschen Meister im Bodybuilding von 1986 über die Konzepte von Sportstudios im Fitness- und Gesundheitsbereich. Daher war Bredenkamp auch gerne in die Kurstadt gekommen, um den Gästen einen Vortrag zum Thema: „Der sichere Weg zu mehr Gesundheit und besserer Lebensqualität“ zu halten.

Seit der zweiten Hälfte der 1980er-Jahre hat Bredenkamp auf seinen Vortragsreisen bis zu 130 Fitnessclubs pro Jahr besucht. Diese Erfahrung verarbeitet er zu Bestsellern: Mit einer Auflage von 500.000 verkauften Büchern zählt Bredenkamp zu den meistgelesenen Autoren der Fitnessbranche. „Erfolgreich trainieren“ erschien erstmals 1990 unter dem Titel „Trainieren im Sportstudio“. Es wurde in sieben Sprachen übersetzt und erscheint inzwischen in der achten Auflage. Der Deutsche Bibliotheksverband zeichnete „Erfolgreich trainieren“ im Jahre 2005 mit einer „Best of“-Beurteilung aus. Die unabhängigen Rezensenten bezeichneten es als „Klassiker des Studiotrainings“.

Bestsellerautor Andreas Bredenkamp signiert bei den Gesundheitstagen in der Sportwelt Schäfer einige seiner Werke. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

In seinem Vortrag brachte Bredenkamp den Zuhörern näher, dass das wichtigste beim Älterwerden die Muskelkraft sei. „Was muss ich machen, um 100 Jahre alt zu werden? Zu denken: »Ich brauche nicht mehr zu tun, weil ich alt bin«, ist ein absolute Irrglaube“, so der Bestseller-Autor. Forschungsergebnisse zeigten, dass eine 80-Jährige nur dann die Chance hat, 100 Jahre alt zu werden, wenn sie noch ein bis zwei Klimmzüge schafft. „Die Belastungsfähigkeit des Körpers muss aufrecht erhalten bleiben. Aufbau von Muskelkraft ist das A und O“, erklärte Bredenkamp und trug zur Unterstützung dieser These eine Zuschauerin Huckepack über die Bühne.

Auch der zweite Gesundheitstag endete mit einem Fachvortrag. Dr. Andreas Jelitto, Chefarzt der Schmerztherapie im Krankenhaus Schleiden, referierte zu dem Thema: „Von alten Mustern und Fallstricken – wie geht eigentlich lernen?“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

VR-Bank legt um ...

Gute Zahlen im Geschäftsjahr 2017 – Mark Heiter wird Nachfolger ...

„Es gibt nur e...

Mar Baselios Cleemis Kardinal Thottunkal (59), der Catholicos der syro-malankarisch ...

Neuanfang in der...

Angebot für Eltern, deren Kinder bald eine Grundschule besuchen, am ...

„Alle forschen...

Projekt für Eltern und Großeltern mit Kindern ab vier Jahren ...

Hochkarätige Ba...

Bei dem mehr als sechsstündigen Event „Rock am Rathaus“ am ...

VR-Bank legt um ...

Gute Zahlen im Geschäftsjahr 2017 – Mark Heiter wird Nachfolger ...

„Es gibt nur e...

Mar Baselios Cleemis Kardinal Thottunkal (59), der Catholicos der syro-malankarisch ...

Neuanfang in der...

Angebot für Eltern, deren Kinder bald eine Grundschule besuchen, am ...

„Alle forschen...

Projekt für Eltern und Großeltern mit Kindern ab vier Jahren ...

Hochkarätige Ba...

Bei dem mehr als sechsstündigen Event „Rock am Rathaus“ am ...