Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Silber für Kallmuth, Bronze nach Eicks

Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2020 vergibt zwei Preise ins Stadtgebiet Mechernich

Silber für Kallmuth (v.r.): Musikvereinsvorsitzender Martin Stoffels, Ortsvorsteher Robert Ohlerth und Mechernichs Vize-Bürgermeister Günter Kornell mit Urkunde und Vogelhäuschen vor dem Kreishaus. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Mit Eicks (Bronze) und Kallmuth (Silber) sind auch zwei Dörfer aus dem Stadtgebiet Mechernich auf den Medaillenrängen des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ 2020 gelandet. Die Goldmedaillen gingen an Billig und Schweinheim (beide Stadt Euskirchen) und Freilingen (Gemeinde Blankenheim).

Die Bewertungskommission im August im Bronzedorf Eicks, Marternusgasse. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Kreisweit hatten sich 51 Dörfer am Wettbewerb beteiligt, die 24 überzeugendsten Orte wurden ausgezeichnet. Landrat Günter Rosenke nahm die Siegerehrung vor. Dabei sagte er, die Bereisung habe unter Corona-Bedingungen stattgefunden und die Kommission habe diesmal viele neue Mitglieder gehabt. Außerdem seien neue Bewertungsmaßstäbe angelegt worden.

Unter Corona-Bedingungen fand auch die Siegerehrung statt. Alle 24 Siegerdörfer – darunter Eicks und Kallmuth – erhielten neben ihren Urkunden einen Nistkasten aus den Nordeifelwerkstätten als Andenken an den Dorfwettbewerb 2020.

Nach der Siegerehrung posierten Landrat Günter Rosenke (l.) und Karl-Heinz Daniel (r.) von der Sparkasse mit den Vertretern der Gold-, Silber- und Bronzemedaillenempfänger. Foto: Wolfgang Andres/Kreis/pp/Agentur ProfiPress

Außerdem gibt es Prämien in Höhe von 16.100 Euro, die die kreiseigene Sparkasse über ihre Bürger- und Kultur- und Sportstiftung sowie der Kreisverband der Gartenbau- und Verschönerungsvereine beisteuern. Die Golddörfer bekommen jeweils tausend, die Silberdörfer 600 und die mit Bronze ausgezeichneten Zukunftsorte je 300 Euro.

Der von Heike Schmitz (Kreisverwaltung) geführten Bewertungskommission gehörten sechs ehrenamtliche Mitglieder an, nämlich Johannes Adams, Heinrich Büsch (Gartenbauvereine), Doris Felser (Landfrauen), Edgar Klein, Johannes Mertens und Hans-Josef Nolden (Sparkassenstiftungen). Die Bereisung fand an neun Tagen Mitte bis Ende August statt.

Die Silberurkunde für Kallmuth. Repro: Robert Ohlerth/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Die rechte Szene...

Online-Vortrag von Journalist Michael Klarmann am Mittwoch, 3. Februar, 17 ...

Blömche haben j...

Die Karnevalsgesellschaft Weyer freut sich über „50 Jahre“ und blicken ...

Stadt stellt „...

Rund 1.200 mobile Endgeräte sollen für Schüler und Lehrkräfte an ...

Neue Kindergarte...

Stadt Mechernich und Arbeiterwohlfahrt sind in der Kinderbetreuung mit einander ...

„DoDo“, Domi...

Initiative Erlebnis- und Begegnungsstätte Firmenich/Obergartzem will binnen drei Jahren mit ...

Die rechte Szene...

Online-Vortrag von Journalist Michael Klarmann am Mittwoch, 3. Februar, 17 ...

Blömche haben j...

Die Karnevalsgesellschaft Weyer freut sich über „50 Jahre“ und blicken ...

Stadt stellt „...

Rund 1.200 mobile Endgeräte sollen für Schüler und Lehrkräfte an ...

Neue Kindergarte...

Stadt Mechernich und Arbeiterwohlfahrt sind in der Kinderbetreuung mit einander ...

„DoDo“, Domi...

Initiative Erlebnis- und Begegnungsstätte Firmenich/Obergartzem will binnen drei Jahren mit ...