Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Seilbahn-Kids auf hoher See

Neues Spielgerät für die U3-Kinder der Awo-Kita Bergheim – 2000-Euro-Spende aus der Aktion „Innogy aktiv vor Ort“ – Bauhof stellte die „Kleine Meerjungfrau“ auf.

Mechernich-Bergheim – Das neue Spielgerät in der Awo-Kindertagesstätte Bergheim ist so etwas wie ein Schweizer Taschenmesser. Klein und kompakt sieht man erst, was in ihm steckt, wenn man genauer hinschaut.

Offensichtlich ist eine kurze Rutsche. Aber auf der anderen Seite befindet sich ein Netz, an dem Kinder hochklettern können. Es können natürlich auch Treppenstufen benutzt werden, um auf das Spielgerät zu gelangen. Auf dem Podest befindet sich unter anderem ein Steuerrad. Deshalb sprechen die „Seilbahn-Kids“ auch nur vom „Piratenschiff“, obwohl die neue Attraktion eigentlich „Kleine Meerjungfrau“ heißt, wie Kita-Leiterin Walburga Nüssmann sagt.

Hauptsächlich richtet sich das Spielgerät an die zehn U3-Kinder. „Für die fehlte eine geeignete Spielmöglichkeit“, erzählt Nüssmann. Aber natürlich finden auch die größeren Kinder – und davon gibt es 35 an der Kita Bergheim, also insgesamt 45 – Gefallen an dem Piratenschiff.

Federführend für die Anschaffung und Aufstellung der „Kleinen Meerjungfrau“ waren (v.l.) Alexander Schröder (Bauhof Mechernich), Walfried Heinen (Innogy), Kita-Leiterin Walburga Nüßmann und Willi Zervos (Innogy). Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die Kosten alleine stemmen konnte die Kita aber nicht. „Wir haben eine Elternratskasse, aus der wir Anschaffungen tätigen, doch das Geld hat nicht gereicht“, berichtete Nüssmann. Als Helfer eingesprungen ist das Energieunternehmen Innogy.

Mit der Aktion „innogy aktiv vor Ort“ (ehemals „RWE aktiv vor Ort“) unterstützt das Energieversorgungsunternehmen nun seit mehr als elf Jahren zahlreiche Projekte. „Alleine im Stadtgebiet Mechernich sind es über 140 Projekte“, weiß der in Mechernich wohnende Innogy-Kommunalberater Walfried Heinen.

Mitarbeiter Willi Zervos engagierte sich bei der Aktion als Projektpate und hatte seinen Arbeitgeber erfolgreich um finanzielle Unterstützung gebeten und 2000 Euro Materialkostenzuschuss genehmigt bekommen. „Ich bin in der Feuerwehr tätig und ein Kamerad, der ein Kind im Bergheimer Kindergarten hat, hat mich angesprochen“, erzählt er. Für den fachgerechten Aufbau des Spielgerätes hatte Zervos Hilfe vom Bauhof der Stadt Mechernich, denn die Sicherheit steht im Vordergrund. Alexander Schröder, der stellvertretende Bauhofleiter, gibt dann auch zu: „Da ist schon eine Menge Beton nötig, damit es korrekt hält.“ Denn klar ist auch: Beim Spiel, Klettern, Toben und Rutschen sollte den Kindern nach Möglichkeit nichts passieren. Und vielleicht sichten die Bergheimer Mini-Piraten von ihrem Schiff aus ja auch noch die kleine Meerjungfrau…

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mit Kuscheldecke...

Vorlesetag an Grundschulen im Stadtgebiet – Prominente, Privatpersonen, Autoren oder ...

Durchkommen im ...

Bundeswehr-Feuerwehren übten in der Mechernicher Bleibergkaserne im „Brandtrainer“ Mechernich – Ihr ...

Eheschließungen...

Die 33-jährige Jessica Stermoljan aus Nettersheim ist neue Teamleiterin des ...

Die Pinguine von...

In eine Schublade stecken lässt sich Künstler Werner Grau aus ...

Nacht der Untern...

Kreiswirtschaftsförderung und Unternehmen werben gemeinsam um akademische Fachkräfte – Für ...

Mit Kuscheldecke...

Vorlesetag an Grundschulen im Stadtgebiet – Prominente, Privatpersonen, Autoren oder ...

Durchkommen im ...

Bundeswehr-Feuerwehren übten in der Mechernicher Bleibergkaserne im „Brandtrainer“ Mechernich – Ihr ...

Eheschließungen...

Die 33-jährige Jessica Stermoljan aus Nettersheim ist neue Teamleiterin des ...

Die Pinguine von...

In eine Schublade stecken lässt sich Künstler Werner Grau aus ...

Nacht der Untern...

Kreiswirtschaftsförderung und Unternehmen werben gemeinsam um akademische Fachkräfte – Für ...