Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Schnellster Abgeordneter kommt aus der Eifel

MdB Detlef Seif bleibt schnellster Abgeordneter – Weilerswister (Kreis Euskirchen) mischt beim Bundestagslauf in Berlin ganz vorne mit – 7,2 Kilometer in nur 31.42 Minuten bewältigt – Eifelstrecken als optimale Vorbereitung für passionierten Läufer – Mit dem Segen von Bundestagspräsident Lammert: Im Sportdress zur Abstimmung im Plenum

Beim Bundestagslauf in Berlin erreichte Detlef Seif (rechts, mit der Startnummer 82) als schnellster Abgeordneter das Ziel am Brandenburger Tor. Den Startschuss gab Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert. Foto: Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde

Berlin/ Eifel – Dass die Eifel in Berlin von sich reden macht, ist nichts Neues. Ob bei der „Grünen Woche“ oder der „Internationalen Tourismus-Börse“ (ITB) – die Eifel und mit ihr auch die Zukunftsinitiative Eifel sind präsent und zeigen Flagge. Jetzt sorgte auch ein Eifeler Abgeordneter in Berlin für Aufsehen, und zwar gleich in doppelter Hinsicht.

Denn: Ein eher ungewöhnliches Bild bot sich bei der jüngsten namentlichen Abstimmung zum Staatsangehörigkeitsrecht im Plenum des Bundestages in Berlin. Der Eifeler Abgeordnete Detlef Seif nämlich war aufgrund der engen Terminierung direkt im Anschluss an den 14. Bundestagslauf, bei dem er erneut als schnellster Abgeordneter das Rennen machte, ins Plenum geeilt – und zwar im Lauftrikot. Das „Okay“ dazu hatte ihm Bundestagspräsident Dr. Norbert  Lammert, der nicht nur den Startschuss zum Lauf gab, sondern auch selbst mitlief, persönlich gegeben.

Seif, der aus Weilerswist im Kreis Euskirchen stammt, berichtet: „Kurz vor dem Start am Brandenburger Tor habe ich den Bundestagspräsidenten auf die knappe Zeit zwischen Lauf und Plenarabstimmung hingewiesen.“ Dabei habe er – halb im Scherz – auch angekündigt, notfalls im Trikot abzustimmen. „In der Geschäftsordnung ist dieser Fall nicht geregelt“, habe Lammert mit einem Schmunzeln geantwortet. Im Zweifelsfall, ergänzte der Bundestagspräsident, könne Seif sich ja auf den ehemaligen Verteidigungsminister Peter Struck berufen: „Der kam mal in Motorradklamotten.“

Ein weiteres Beispiel dafür, dass die Eifeler immer wieder auch ungewöhnliche Wege gehen – und damit überaus erfolgreich sind. Beim Bundestagslauf über 7,2 Kilometer erreichte MdB Detlef Seif nicht nur erneut als schnellster Abgeordneter, sondern auch als Dritter seiner Altersgruppe das Ziel am Brandenburger Tor. Auch, wenn er mit 31.42 Minuten seine Vorjahreszeit von 30.58 Minuten nicht ganz erreichen konnte, freute Seif sich über das Top-Ergebnis. Zumal er auch in der Gesamtwertung aller 190 männlichen Teilnehmer auf den 32. Platz und damit weit nach vorne lief.

„Das gute Ergebnis ist sicher auch den optimalen Trainingsbedingungen zu Hause in der Eifel geschuldet“,  vermutet Detlef Seif direkt nach dem Lauf.  Um seine Laufleistung zu optimieren, trainiert der Weilerswister nicht nur auf diversen Strecken kreuz und quer durch den Kreis Euskirchen, sondern beteiligt sich auch in seiner Heimat an öffentlichen Läufen. „Stammgast“ ist er etwa beim VR-Bank Nordeifel-Cup. Nach dem Gemünder Citylauf und dem „Rund um Köchel“-Lauf in Marmagen folgt Ende Juni der Volks- und Straßenlauf in Mutscheid, bei dem Detlef Seif gemeinsam mit Bad Münstereifels Bürgermeister Alexander Büttner und VR-Bank-Nordeifel-Vorstandsmitglied Wolfgang Merten an den Start geht.

Der jährlich stattfindende Bundestagslauf startet und endet am Brandenburger Tor und führt durch den benachbarten Tiergarten. Neben den Abgeordneten des Deutschen Bundestages können auch Abgeordnetenmitarbeiter sowie Mitarbeiter der Bundesministerien, der Botschaften und der Polizei teilnehmen. Aus dem Berliner Abgeordnetenbüro von Detlef Seif etwa ging auch sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Tobias Voget an den Start.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...