Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Schmerzensfreitag abgesagt

Der Schmerzensfreitag in Kallmuth am 20. März findet zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus nicht statt

Mechernich-Kallmuth – Der Schmerzensfreitag, der am 20. März in Kallmuth stattfinden sollte, wurde zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus abgesagt. Hunderte Pilger wurden zu der Wallfahrt erwartet, mehrere Messen, Andachten und Beichtgelegenheiten waren über den Tag verteilt geplant gewesen. Um die Pilger vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, findet der Schmerzensfreitag nun nicht statt.

Abgesagt: Der Schmerzensfreitag in Kallmuth am 20. März findet nicht statt. Hunderte Pilger und voll besetzte Kirchen wurden zu der Wallfahrt erwartet, wie hier beim Einzug der Zelebranten zum Pilgerhochamt 2019. Archivfoto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Linie 808 „S-B...

Mechernich-Nord und Kommern-Süd an ÖPNV angebunden im Halbstundentakt montags bis ...

Umbau des Bahnho...

Bauarbeiten starten am 16. Juni – Fertigstellung für Herbst 2021 ...

Technik huckepac...

Stadtverwaltung führt zukunftsweisendes Straßen- und Wegekonzept ein – Ab Montag, ...

Ausbau zwischen ...

Auch die Ortsdurchfahrt Weyer wird ab Juni 2020 mit NRW-Finanzhilfe ...

Kall ist bei Unt...

Gewerbegebiet Kall III schon mehr als zur Hälfte vermarktet – ...

Linie 808 „S-B...

Mechernich-Nord und Kommern-Süd an ÖPNV angebunden im Halbstundentakt montags bis ...

Umbau des Bahnho...

Bauarbeiten starten am 16. Juni – Fertigstellung für Herbst 2021 ...

Technik huckepac...

Stadtverwaltung führt zukunftsweisendes Straßen- und Wegekonzept ein – Ab Montag, ...

Ausbau zwischen ...

Auch die Ortsdurchfahrt Weyer wird ab Juni 2020 mit NRW-Finanzhilfe ...

Kall ist bei Unt...

Gewerbegebiet Kall III schon mehr als zur Hälfte vermarktet – ...