Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Rotes Kreuz schult Militär

Bundeswehr im Schnelltest-Einsatz – 26 Soldatinnen und Soldaten unterstützen Seniorenheime im Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Die Bundeswehr bleibt ebenso wie das Deutsche Rote Kreuz in der Pandemiebekämpfung ein starker Partner für den Kreis Euskirchen: Am Montagmorgen begrüßte Landrat Markus Ramers ein Kontingent von weiteren 26 Soldatinnen und Soldaten. Sie werden ab sofort in Senioreneinrichtungen im Kreisgebiet eingesetzt, um das dortige Personal bei den Schnelltests zu unterstützen.

Nach der Begrüßung durch Landrat Markus Ramers (Mitte) übernahmen Daniel Hermanns (v.l.) und Dr. Heiner Schierbaum vom Roten Kreuz die Schulung der Soldatinnen und Soldaten. Foto: W. Andres/Kreisverwaltung/pp/Agentur ProfiPress

Neun Seniorenheime hatten beim Kreis Euskirchen einen Bedarf zur Unterstützung durch die Bundeswehr bei Corona-Schnelltests angemeldet. Deshalb helfen die Soldatinnen und Soldaten seit dem 1. Februar beim Testen von Besuchern, Personal und Dienstleistern wie Handwerkern. „Die Bundeswehr unterstützt uns ja bereits seit Längerem bei der Kontaktnachverfolgung und auch im regionalen Impfzentrum“, so Landrat Ramers. „Ich freue mich, dass wir jetzt Verstärkung für unsere Alten- und Pflegeheime begrüßen können.“

Vor ihrem „Schnelltest-Einsatz“ in den Heimen wurden die Soldatinnen und Soldaten im Kreishaus geschult. Rotkreuzarzt Dr. Heiner Schierbaum aus Zülpich und Daniel Hermanns, ebenfalls vom DRK, erklärten das genaue Verfahren. Eine weitere Produktschulung folgte in den Heimen, da dort unterschiedliche Schnelltestsysteme im Einsatz sind.

Wie ein Abstrich in Nase und Rachen richtig ausgeführt wird, lernten die Soldatinnen und Soldaten durch erfahrene DRK-Mitarbeiter. Hier schaut Dr. Heiner Schierbaum (vorne) ganz genau hin. Foto: U. Klein/Kreisverwaltung/pp/Agentur ProfiPress

Bundesweit ist das Rote Kreuz gebeten worden, die Schulungen für die Bundeswehrangehörigen durchzuführen, die die Testungen für Bewohner und Personal in den Heimen vornehmen. „Natürlich haben wir das auch im Kreis Euskirchen sowohl gegenüber unserem Landesverband Nordrhein als auch gegenüber dem Kreis zugesagt“, erklärt Rolf Klöcker, Geschäftsführer des Rotkreuz-Kreisverbandes.

Besonders herausfordernd: Jedes der neun Heime, die die Schnelltests nicht durch eigenes Personal durchführen können, verwendet einen anderen Schnelltest. „Aber auch das bekommen unsere haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer hin“, ist sich Rolf Klöcker sicher.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Zoomkonferenz zu...

18. März, 13 – 18 Uhr: Dienstleistungsgenossenschaft Eifel zieht Bilanz ...

Soldaten pilgern...

Bundeswehr-Motoradwallfahrt startet am Donnerstag, 10. Juni, um 7 Uhr ab ...

Stadtwerke veran...

Austausch von Kanalschachtabdeckungen in der Mechernicher Weierstraße und in der ...

Viel Müll aufge...

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele ...

Lebensräume ges...

Lessenicher schichteten „Benjeshecken“ auf als Lebens- und Bruträume für Kleinsäuger, ...

Zoomkonferenz zu...

18. März, 13 – 18 Uhr: Dienstleistungsgenossenschaft Eifel zieht Bilanz ...

Soldaten pilgern...

Bundeswehr-Motoradwallfahrt startet am Donnerstag, 10. Juni, um 7 Uhr ab ...

Stadtwerke veran...

Austausch von Kanalschachtabdeckungen in der Mechernicher Weierstraße und in der ...

Viel Müll aufge...

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele ...

Lebensräume ges...

Lessenicher schichteten „Benjeshecken“ auf als Lebens- und Bruträume für Kleinsäuger, ...