Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Reise in die jüngere Vergangenheit

Kleiner Festakt zum Doppeljubiläum „50 Jahre erste kommunale Neugliederung“ und „Zehn Jahre Rathaus“ in Mechernich – Ausstellung begleitete Feierlichkeiten

Mechernich – Die Ehrengäste hatten Spaß, die amtierende Stadtspitze sowieso und die Gäste auch. Beim Festakt zum 50. Jubiläum der ersten kommunalen Neugliederung der Stadt Mechernich herrschte eine gelöste Stimmung.

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick begrüßt die Gäste und Ehrengäste zum Festakt anlässlich der ersten kommunalen Neugliederung 1969 und dem Rathausbau 2009. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die ehemaligen Bürgermeister Heinz Kehmeier und Peter Wassong scherzten mit dem einstigen Oberkreisdirektor Dr. Karl-Heinz Decker und erzählten sich am Rande des Festaktes die ein oder andere Anekdote aus der „guten alten Zeit“. Und der amtierende Amtsinhaber Dr. Hans-Peter Schick, sein Dezernent Ralf Claßen und Margret Eich, Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins Mechernich Aktiv, amüsierten sich auf der Bühne. „Ich habe keine gelben Karten wie Sie vorbereitet, von denen ich ablesen kann“, sagte Eich, und prompt reichten ihr Schick und Claßen  feixend ihre, mit denen Eich dann aber eigentlich auch nichts anfangen konnte, aber kräftig mitlachte.

Hatten offenbar so manche Anekdote parat und amüsierten sich köstlich: Ex-Oberkreisdirektor Dr. Karl-Heinz Decker und die Alt-Bürgermeister Heinz Kehmeier und Peter Wassong. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Der kurze Festakt vor dem Rathaus, dessen zehnter Geburtstag ebenfalls gefeiert wurde, war auch eine Reise in die jüngere Vergangenheit.  „Mechernich ist die Stadt am Bleiberg mit einer Geschichte, auf die wir stolz sind, aber die uns in den letzten Wochen auch eingeholt hat“, sagte Schick und sprach das Thema Blei an. Unterstützung erhielt Schick von Margret Eich. „Ich wohne seit 40 Jahren hier und habe noch keinen Schaden genommen“, meinte sie.

18 Bilder und Collagen hatte das Stadtarchiv erstellt. Hier betrachten Kallmuths Ortsvorsteher Robert Ohlert (v.l.), Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, Rudi Mießeler und der Ehrengast Hubert Büth eine Zusammenstellung über Kindheit und Jugend in Mechernich. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Schick dankte besonders der städtischen Archivarin Beate Meier, die in den vergangenen Wochen das Stadt-Archiv durchwühlt hatte und eine Ausstellung mit 18 großformatigen Bildern und Collagen erstellt hat. Hilfe bekam sie dabei vom Freilichtmuseum Kommern, das gleichzeitig auch noch drei alte Schätzchen aus der Zeit vor 50 Jahren vor dem Rathaus geparkt hatte: einen VW Bus, einen Ford Taunus und einen Opel Admiral.

Interessierten bot sich die Gelegenheit, das zehn Jahre alte Rathaus zu besichtigen. Dezernent Ralf Claßen persönlich führte die erste Gruppe durchs Verwaltungsgebäude. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die Klassen 2d und 3b der Grundschule Mechernich hatten sieben Flötenstücke einstudiert, die den Festakt vor dem Rathaus beschlossen. Anschließend ging es in die Ausstellung. Bei den Ehrengästen, darunter der ehemalige Mechernicher Amtsleiter Hubert Büth und zahlreiche amtierende Ortsvorsteher, kam beim Betrachten der Bilder so manche Erinnerung wieder hoch. Die Besucher hatten außerdem die Gelegenheit, sich den beliebten Film „40 Jahre Mechernich“ anzuschauen.

Die Flötengruppe der Grundschule Mechernich spielte insgesamt sieben Stücke und lieferte den musikalischen Schlusspunkt des Festakts. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Anschließend konnten sich die Gäste bei strahlendem Sonnenschein Kaffee und Kuchen vor dem Rathaus gönnen oder sich einfach nur in Ruhe die Ausstellung ansehen – oder an einer der beiden von Dezernent Ralf Claßen geleiteten Führungen durch das Rathaus mitmachen.

Das Freilichtmuseum Kommern hatte Oldtimer aus den 60er-Jahren vor dem Rathaus geparkt: einen VW-Bus (v.r.), einen Ford Taunus und einen Opel Admiral. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Pedelec-Schulung...

KreisSportBund Euskirchen bietet am Sonntag, 4. Juli, von 10 bis ...

Fundstücke kein...

Roggendorfer Kita-Kinder, Mitglieder des Renault-Oldie-Clubs und Bürger aus dem Ort ...

„Steinfeld ist...

Trappistinnen in Maria Frieden bei Dahlem ziehen ins ehemalige Kloster ...

Ein kleiner Piks...

Stephan Brings, neuer Schirmherr der DRK-Blutspenden im Kreis Euskirchen, ließ ...

Feldflur in Gefa...

Die Biologische Station Euskirchen schlägt Alarm und bittet, Brachflächen und ...

Pedelec-Schulung...

KreisSportBund Euskirchen bietet am Sonntag, 4. Juli, von 10 bis ...

Fundstücke kein...

Roggendorfer Kita-Kinder, Mitglieder des Renault-Oldie-Clubs und Bürger aus dem Ort ...

„Steinfeld ist...

Trappistinnen in Maria Frieden bei Dahlem ziehen ins ehemalige Kloster ...

Ein kleiner Piks...

Stephan Brings, neuer Schirmherr der DRK-Blutspenden im Kreis Euskirchen, ließ ...

Feldflur in Gefa...

Die Biologische Station Euskirchen schlägt Alarm und bittet, Brachflächen und ...