Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Rauchende Köpfe im Mathe-Wettbewerb

Viele Teilnehmer beim „Känguru-Wettbewerb“ am städtischen Gymnasium Am Turmhof (GAT) – 123 Schüler stellten sich Mathematik-Aufgaben – Idee von australischen Hochschulmathematikern

Mechernich – Auf möglichst weite „mathematische Sprünge“ ihrer Schüler hoffen die beiden Mathematik-Lehrerinnen Petra Röttger und Katharina Huesgen vom städtischen Gymnasium Am Turmhof (GAT) in Mechernich. Denn am Donnerstag nahmen 123 Schüler aller Altersstufen am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teil.

123 Schüler aller Altersklassen nahmen an dem „Känguru-Wettbewerb“ teil. Foto: Petra Röttger/pp/Agentur ProfiPress

123 Schüler aller Altersklassen nahmen an dem „Känguru-Wettbewerb“ teil. Foto: Petra Röttger/pp/Agentur ProfiPress

„Uns freut es jedes Jahr aufs Neue, wie viele Schüler des GAT freiwillig an einem Mathematik-Wettbewerb teilnehmen“, erklärt Petra Röttger stolz. Das Teilnehmerfeld setzte sich dabei aus 56 Schülern der Erprobungsstufe, 32 Mittelstufenschülern sowie 35 Oberstufenschülern zusammen. Sie alle nutzten die Gelegenheit und stellten sich in der Schulaula den nach Altersstufen differenzierten Multiple-Choice-Aufgaben.

In der Schulaula stellten sich die Schüler den nach Altersstufen differenzierten Multiple-Choice-Aufgaben. Foto: Petra Röttger/pp/Agentur ProfiPress

In der Schulaula stellten sich die Schüler den nach Altersstufen differenzierten Multiple-Choice-Aufgaben. Foto: Petra Röttger/pp/Agentur ProfiPress

Erklärtes Ziel des von der Fachschaft Mathematik organisierten Wettbewerbs sei die Förderung der Freude am mathematischen Denken, so Röttger. Das Känguru-Rechnen biete hierzu reichlich Gelegenheit und fördere darüber hinaus das selbstständige Arbeiten der Schüler.

Der zunächst ungewöhnlich anmutende Titel „Känguru-Wettbewerb“ rührt übrigens ganz einfach daher, dass die Idee zu dem inzwischen jährlich ausgetragenen Rechentest von australischen Hochschulmathematikern entwickelt wurde.

Weite „mathematische Sprünge“ erhoffen sich die Mathe-Lehrerinnen von ihren Schülern. Foto: Petra Röttger/pp/Agentur ProfiPress

Weite „mathematische Sprünge“ erhoffen sich die Mathe-Lehrerinnen von ihren Schülern. Foto: Petra Röttger/pp/Agentur ProfiPress

Die teilnehmenden Schüler fiebern nun gespannt der Auswertung entgegen und hoffen auf zahlreiche Urkunden und Preise, die am GAT traditionell zum Schuljahresende überreicht werden.

Bernhard Karst/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...