Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ralf Claßen führt Förderverein

Wachablösung im Vorstand des 1988 gegründeten Vereins, der dem Kreiskrankenhaus Mechernich bislang mit nahezu  400.000 Euro unter die Arme griff, vor allem aber Imageförderung und Solidarität mit der Region betreibt – Dr. Josef Neuhaus, Ehrenvorsitzender, Dr. Michael Stöhr, Stellvertreter des Kämmerers – Dringend weitere Mitglieder gebraucht 

Mechernich – Wachablösung an der Spitze des 1988 gegründeten Fördervereins des Kreiskrankenhauses Mechernich: Ralf Claßen (58), Dezernent und Kämmerer bei der Stadt Mechernich, löst Wolfram Königsfeld (82), den früheren Direktor des städtischen Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof, als Vorsitzenden ab.

Das entschied die Jahreshauptversammlung des knapp über hundert Mitglieder zählenden Fördervereins Anfang des Jahres. Neuer stellvertretender Vorsitzender wurde der evangelische Pfarrer Dr. Michael Stöhr (58), der Ralf Claßen auch an der Spitze der Mechernich-Stiftung unterstützt.

Nach der Neuwahl des Vorstandes im Förderverein Kreiskrankenhaus Mechernich an einer Skulptur Franz Kötts im Foyer der Klinik (von links): Ehrenvorsitzender Dr. Josef Neuhaus, Vize-Vorsitzender Dr. Michael Stöhr, der langjährige Vorstandschef Wolfram Königsfeld, der neue Vorsitzende Ralf Claßen und Kreiskrankenhaus-Geschäftsführer Manfred Herrmann. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Insgesamt gibt es einen 13köpfigen Vorstand, in dem neben Claßen und Stöhr, der ehemalige ärztliche Direktor des Mechernicher Krankenhauses, Dr. Josef Neuhaus (Ehrenvorsitzender), Dr. Kirstin Wehner (Geschäftsführerin), Ursula Koch (Schatzmeisterin) und Nicole Besse (Kulturbeauftragte) vertreten sind. Der bisherige Vorsitzende Wolfram Königsfeld will den neuen Vorsitzenden beratend zur Seite stehen.

Eine Kulturbeauftragte braucht der Verein, weil er über das jährliche Frühjahrskonzert hinaus mehrere Benefizkonzerte organisieren möchte, deren Erlöse zur Förderung des Krankenhauses verwendet werden sollen. Das nächste Frühjahrskonzert findet am Freitag, 29. März, um 18.00 Uhr unter dem Motto „Art breaks it…“ im Elisabethsaal des Kreiskrankenhauses statt. Das „Duo Reflexivo“ mit Sara Hubrich und Nicole Besse, begleitet von Holger Weimbs, wird ein klassisch-unterhaltsames Konzert spielen.

Bilder für die Flure, Geld für Ausbildung

Der Förderverein, der 1988 zu echten Krisenzeiten des Kreiskrankenhauses Mechernich von den Ehefrauen der Chefärzte und der Pflegedienstleitung aus der Taufe gehoben wurde, versteht sich aber nicht nur als Geldbeschaffer.

In erster Linie dient der Förderverein heute der Imagepflege des Krankenhauses und der Bekundung der Solidarität der Bevölkerung in Mechernich und Umgebung mit „ihrem“ Krankenhaus. Der neue Vorsitzende Ralf Claßen sagte bei einem gemeinsamen Pressetermin mit der Krankenhaus-Geschäftsleitung: „Das Krankenhaus ist sehr wichtig für Mechernich!“

Manfred Herrmann, der Geschäftsführer der Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH, sagte: „Die wirtschaftliche Situation ist heute stabil, finanziell brauchen wir den Förderverein also nicht mehr in dem Maß wie zur Gründungszeit. Aber emotional ist er unheimlich wichtig fürs Krankenhaus, weil er die Verbundenheit der Menschen mit den Kliniken verkörpert. Wir möchten als Partner in der Region wahrgenommen werden.“

Wachablösung im Vorstand des 1988 gegründeten Fördervereins, der dem Kreiskrankenhaus Mechernich bislang mit nahezu 400.000 Euro unter die Arme griff, vor allem aber Imageförderung und Solidarität mit der Region betreibt. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Das ist auch der Grund, warum das neue Führungsduo Ralf Claßen/Michael Stöhr mehr Mitglieder für den Förderverein anwerben will. Interessenten melden sich unter Telefon 02443/ 17 10 20 im Sekretariat des Krankenhauses Mechernich oder direkt bei Ralf Claßen, Telefon 02443/ 49 45 00. Einzelpersonen zahlen mindestens 25 Euro Jahresbeitrag, Körperschaften hundert.

Finanziell ist allerdings auch nicht unerheblich, was der Förderverein seit 1988 für das Kreiskrankenhaus Mechernich getan hat, meist im Bereich der Verschönerung, zum Beispiel durch die Anschaffung von mehr als hundert ungerahmten und gerahmten Bildern für die Klinikflure. Auch die Beschallungsanlage des St.-Elisabethsaales wurde vom Förderverein bezahlt.

Auch die Ausbildung einer so genannten „Schmerzschwester“ wurde finanziert. Projekte der Patientenversorgung, Weiterbildungsmaßnahmen und die Öffentlichkeitsarbeit wurden ebenfalls gesponsert. „Bis heute hat der Förderverein nicht weniger als eine nahezu 400.000 Euro für das Kreiskrankenhaus Mechernich aufgewendet“, so Ehrenvorsitzender Dr. Josef Neuhaus, der an Einzelspenden der Kreissparkasse über 40.000 Euro erinnert und an eine spektakuläre Kunstaktion mit dem Maler Ottmar Alt.

Ralf Claßen ist erst der dritte Vorsitzende in der 31jährigen Vereinsgeschichte. Erster Vorsitzender war der frühere Stadtdirektor Helmut Rosen, es folgten Gymnasialdirektor Wolfram Königsfeld und jetzt Stadtkämmerer und Dezernent Ralf Claßen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Pänz“ wurd...

Rotkreuz-Kindergartenkinder aus Ripsdorf machten beim Projektzirkus Andre Sperlich in Hillesheim ...

Ehemalige sollen...

Kunst einheimischer Kulturschaffender zum 40. Mal vom 20. Dezember bis ...

Frauencafé im ...

VdK lädt schon jetzt zu Unterhaltung, Klönen, Kaffee und Kuchen ...

Hochrangige Dele...

Dr. Johnny Liu Jianyan, der Geschäftsführer der Tri-Star-Gruppe, und sechs ...

Beziehungsbrück...

Pfarrfest St. Johannes Baptist in Mechernich zog mit Familienmesse, Musik, ...

„Pänz“ wurd...

Rotkreuz-Kindergartenkinder aus Ripsdorf machten beim Projektzirkus Andre Sperlich in Hillesheim ...

Ehemalige sollen...

Kunst einheimischer Kulturschaffender zum 40. Mal vom 20. Dezember bis ...

Frauencafé im ...

VdK lädt schon jetzt zu Unterhaltung, Klönen, Kaffee und Kuchen ...

Hochrangige Dele...

Dr. Johnny Liu Jianyan, der Geschäftsführer der Tri-Star-Gruppe, und sechs ...

Beziehungsbrück...

Pfarrfest St. Johannes Baptist in Mechernich zog mit Familienmesse, Musik, ...