Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Radklassiker kommt in die Region

Hellenthal beteiligt sich erstmals an Ausrichtung der hochkarätigen Radsportveranstaltung „Triptyque Ardennais“ – Eine Etappe führt auch durchs Kaller Gemeindegebiet – Ehrenamtliche Streckenposten können sich melden

Kall/Hellenthal – „Da ich selbst begeisterter Radsportler bin, freue ich mich natürlich, dass ein solcher Radklassiker in die Region kommt“, kommentiert Bürgermeister Herbert Radermacher den Vertrag, den sein Hellenthaler Kollege Rudolf Westerburg jetzt unterschrieben hat: Die Gemeinde Hellenthal beteiligt sich an der Ausrichtung des Halbprofi-Radklassikers „Triptyque Ardennais“, der in diesem Jahr bereits zum 50. Mal stattfindet. Los geht‘s am Samstag, 21. Mai, um 10 Uhr in der Kölner Straße in Hellenthal, mit rund 200 Teilnehmern rechnen die Veranstalter. Die erste, rund 50 Kilometer lange Etappe wird die Sportler auch durchs Kaller Gemeindegebiet führen, und zwar konkret durch Benenberg.

Die Halbtagesetappe im Rahmen des Radrennens „Triptyque Ardennais“, die in Hellenthal startet, führt auch durch Benenberg. Foto: Gemeinde Büllingen/pp/Agentur ProfiPress

Die Halbtagesetappe im Rahmen des Radrennens „Triptyque Ardennais“, die in Hellenthal startet, führt auch durch Benenberg. Foto: Gemeinde Büllingen/pp/Agentur ProfiPress

Damit die Sportler sich – bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 Stundenkilometern – ganz aufs Radfahren konzentrieren können, soll unter anderem je eine Motorradstaffel der deutschen wie belgischen Polizei auf der Strecken im Einsatz sein, rund 160 ehrenamtliche Streckenposten sollen für die Verkehrssicherung an Kreuzungen und Einmündungen sowie einen reibungslosen Ablauf sorgen. Freiwillige, die zum Gelingen des Radrennens beitragen möchten, können sich als Streckenposten melden bei Bürgermeister Westerburgs Stellvertreter Wilfried Knips, Tel. 024 82/ 85- 110, Email wknips@hellenthal.de.

Die erste Halbtagesetappe des Rennens, das Ignaz Halmes von der Rennleitung als „Tour de France im Kleinen“ bezeichnete, führt von Hellenthal aus nach Blumenthal, Kammerwald, Reifferscheid, Wiesen, Manscheid, Benenberg, Hecken, Kreuzberg, Oberschömbach, Schmidtheim, Neuhaus, Rescheid, Hönningen, und wieder zurück über Kammerwald und Blumenthal nach Hellenthal mit Durchfahrt durch Hellenthal und Anstieg in Richtung Schöneseiffen bis zum Ziel nach Höfen.

Bürgermeister Rudolf Westerburg und Christian Lebeau unterzeichneten den Vertrag für die Ausrichtung des internationalen Radrennens „Triptyque Ardennais“ (am Tisch). An der Feierstunde nahmen auch teil (oben, v.l.): Klaus Reiferscheid von der VR-Bank Nordeifel eG, Kalls Bürgermeister Herbert Radermacher, Ignaz Halmes von der Rennleitung „Triptyque Ardennais“, Dahlems Bürgermeister Jan Lembach und Wolfgang Müller von der e-regio. Foto: Gemeinde Hellenthal/pp/Agentur ProfiPress

Bürgermeister Rudolf Westerburg und Christian Lebeau unterzeichneten den Vertrag für die Ausrichtung des internationalen Radrennens „Triptyque Ardennais“ (am Tisch). An der Feierstunde nahmen auch teil (oben, v.l.): Klaus Reiferscheid von der VR-Bank Nordeifel eG, Kalls Bürgermeister Herbert Radermacher, Ignaz Halmes von der Rennleitung „Triptyque Ardennais“, Dahlems Bürgermeister Jan Lembach und Wolfgang Müller von der e-regio. Foto: Gemeinde Hellenthal/pp/Agentur ProfiPress

Die betroffenen Straßen werden für den Verkehr gesperrt, aber nach der Durchfahrt der Radsportler möglichst schnell wieder freigegeben. Für Benenberg ist die Sperrung von 10 bis 10.20 Uhr vorgesehen. Auch die Buslinie 829 ist betroffen: Die vom Bahnhof Kall um 9.30 Uhr und 10.30 Uhr startenden Busverbindungen enden in Schleiden. Die vom Bahnhof Hellenthal in Richtung Kall um 10 Uhr und 11 Uhr gemäß Plan vorgesehenen Busverbindungen starten um 10.08 Uhr und 11.08 Uhr ab Schleiden.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, an der auch Bürgermeister Herbert Radermacher teilnahm, unterschrieben Rudolf Westerburg und Christian Lebeau von der Rennleitung den Kooperationsvertrag, Er gilt zunächst für drei Jahre. In diesem Jahr wird das Rennen in Hellenthal starten, im nächsten durch Hellenthal führen und 2018 dort enden. Die Gemeinde beteiligt sich finanziell mit 3000 Euro im Jahr, für die die VR-Bank Nordeifel eG und die „e-regio“ (früher Regionalgas) als Sponsoren gewonnen werden konnten.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...

Stadt Mechernich...

Forschungsprojekt, groß dimensionierte Regenrückhaltebecken in Neubaugebieten, Hochleistungskanäle: Risikomanagement in Sachen ...

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...

Stadt Mechernich...

Forschungsprojekt, groß dimensionierte Regenrückhaltebecken in Neubaugebieten, Hochleistungskanäle: Risikomanagement in Sachen ...