Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Querschnitt der Automobilgeschichte

Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick freute sich mit Hunderten Zuschauern an 120 Oldtimern in den historischen Straßen von Kommern – Ford A von 1928, Messerschmitt-Kabinenroller, Lamborghinis, Porsches und Motorräder – Zu vorgerückter Stunde mischten sich auch die 40 Helfer zu Benzingesprächen im Biergarten zu den Gästen – Nächstes „Stollen“-Treffen erst wieder 2020

Mechernich-Kommern – Tolles Wetter, tolle Autos und viele Besucher im historischen Ortskern in Kommern: Zum sechsten Mal veranstaltete die Interessengemeinschaft Oldtimer aus Kommern ihr Treffen rund um den Stollen. Bereits weit vor dem offiziellen Beginn um 16 Uhr füllten sich die Straßen rund um das Hotel-Restaurant mit einem repräsentativen Querschnitt durch die Automobilgeschichte.

Ein absoluter Hingucker: Der Messerschmitt-Kabinenroller wurde bis 1964 gebaut. Die beiden Insassen sitzen hintereinander. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Da war vieles zu bestaunen – vom Messerschmitt-Kabinenroller, der Chevrolet Corvette über die BMW Isetta bis hin zum Porsche 356 Speedster. Auch AC Cobra oder Lamborghini Countach waren am Start. Nicht nur Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, der die Schirmherrschaft übernommen hatte, staunte.

Gleich drei GLP-Teams kamen von der Gleichmäßigkeitsprüfung auf dem Nürburgring direkt nach Kommern, darunter mit Markus und Nicole Fahnenstich (Opel Astra) und Dietmar und Susanne Schäfer (Seat Ibiza) auch zwei Teams aus der Stadt Mechernich. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Ab 16 Uhr strömten Hunderte Zuschauer durch die historischen Straßen und begutachteten rund 120 Fahrzeuge mit zwei, drei und vier Rädern. „Jeder kann kommen und gehen, wann er möchte. Wir haben da keine Zwangszeit, kein Startgeld und auch keine Anmeldung zur Auflage gemacht“, erklärte Mitorganisator René Zander dem Reporter Paul Düster von der Agentur ProfiPress.

Blickfang Motorkühler: Der kleine, aber robuste Motor dieses perfekt erhaltenen Ford Modell A aus Blankenheim werkelt seit 90 Jahren treu vor sich hin.  Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Vom „Ring“ direkt vor den „Stollen“

Die Vielfalt der ausgestellten Fahrzeuge repräsentierten gewissermaßen der Ford Modell A aus dem Baujahr 1928 des Blankenheimers Fred Henning Plischke – und der Porsche 911 RSR des Mechernichers Danny Kubasik. Der 320 PS starke Sportwagen mit 3,3 Liter Hubraum wurde 1973 eigens für die amerikanische IMSA Rennserie (International Motor Sports Association) gebaut.

Ein absolutes Highlight des Mechernicher Treffens war dieser Lamborghini Countach, ein Flügeltürer aus Bella Italia.  Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Neben drei Teams, die am Morgen noch bei der Gleichmäßigkeitsprüfung auf der Nordschleife des Nürburgrings unterwegs waren, hatte der Firmenicher Moritz Blotzheim seinen Opel Calibra mit nach Kommern gebracht, mit dem er an der Cup- und Tourenwagen-Trophy teilnimmt.

Das Ford Modell A des Blankenheimers Fred Henning Plischke auf dem Weg durch Kommerns historische Straßenzüge. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Für die Besucher kam beim Flanieren an den ausgestellten Autos und Motorrädern vorbei keine Langeweile auf. „Unser Treffen ist mit den Jahren immer mehr gewachsen und heute fasziniert mich die große Vielfalt“, freute sich Veranstalter Michael Schepers.

Auch betagte Motorräder wie diese Honda mit Vierzylinder-Reihenmotor und jung gebliebenem Fahrer und Sozia kamen zu der Oldtimer-Veranstaltung rund um den Stollen, über die Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick die Schirmherrschaft übernommen hatte. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Bei traumhaftem Sommerwetter konnten die Fahrer und Besucher noch lange im Biergarten bei Livemusik aus den 60er und 70er Jahren ihre Benzingespräche führen. Zu vorgerückter Stunden mischte sich dann auch ein Großteil der rund 40 Helfer unter die Gäste, die die Veranstaltung erst möglich gemacht hatten. Das nächste Kommerner Oldtimer-Treffen ist aller Voraussicht nach im August 2020.

Organisator Michael Schepers (l.) und René Zander mit dem Porsche 911 RSR IMSA des Mechernichers Danny Kubasik. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Weiter Fotos findet man unter:

https://paulduester.com/2018/08/05/fotostrecke-6-oldtimer-treffen-rund-um-den-stollen/

Comments are closed.

Beschäftigung m...

Eifel Literatur Festival hatte 300 Menschen zu Stefanie Stahl und ...

Ingrid Noll in P...

Eifeler Literaturfestival präsentiert auch in der zweiten Halbzeit wieder die ...

Von Sinnen las S...

500 Zuschauer lauschten im Forum Daun den „ergreifenden Erinnerungen“ an ...

Dorftrödel in B...

Am Sonntag, 26. August von 9 bis 17 Uhr - ...

Kulturtage in Ei...

“Feykultur” feiert Jubiläum - Fünfte Ausgabe des Musik- und Kunstfestivals ...

Beschäftigung m...

Eifel Literatur Festival hatte 300 Menschen zu Stefanie Stahl und ...

Ingrid Noll in P...

Eifeler Literaturfestival präsentiert auch in der zweiten Halbzeit wieder die ...

Von Sinnen las S...

500 Zuschauer lauschten im Forum Daun den „ergreifenden Erinnerungen“ an ...

Dorftrödel in B...

Am Sonntag, 26. August von 9 bis 17 Uhr - ...

Kulturtage in Ei...

“Feykultur” feiert Jubiläum - Fünfte Ausgabe des Musik- und Kunstfestivals ...