Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Premiere Erlebnisweg Achterhöhe

Eröffnung am Samstag, 26. Oktober, von 11 bis 15.30 Uhr an der Drei-Eichen-Hütte in Lutzerath

Ausblick vom neuen Erlebnisweg Achterhöhe. Foto: GesundLand Vulkaneifel/pp/Agentur ProfiPress

Ulmen-Lutzerath – Der Erlebnisweg Achterhöhe, der einen tollen Ausblick über die ursprünglichen Wälder, Wiesen und Täler der Vulkaneifel bietet, wird am Samstag, 26. Oktober, mit einem attraktiven Rahmenprogramm eröffnet. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Drei-Eichen-Hütte in Lutzerath.

Von dort führt eine Eröffnungs-Wanderung unter anderem zur Kapelle „Hammes Heiligenhäuschen“,  den Dachsbauten, einer Heidefläche, Niederwald, Ameisenhügeln und Hügelgräbern. Dort kommen  geschützte Pflanzen- und Tierarten wie Rotmilane, Dachse, rote Waldameisen und Baumfalken vor. Insgesamt gibt es auf dem Erlebnisweg acht Erlebnispunkte auf gut fünf Kilometern zu erfahren. Eine Fantasiereise und ein wärmendes Lagerfeuer runden einen gemütlichen Herbsttag ab.

Beginn des Rahmenprogramms ist am Samstag, 26.Oktober, 11 Uhr, ebenfalls an der Drei-Eichen-Hütte in Lutzerath. Lutzerath liegt im Herzen des „GesundLandes Vulkaneifel“ und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Denn hier lebten nicht nur Römer und Kelten, sondern auch Franken und Franzosen. Lutzerath ist für seine  Wallfahrtskirche Mater Dolorosa bekannt.

Im Laufe der Wanderung ist für das leibliche Wohl zur Mittagszeit gesorgt. Ab 14 Uhr finden weitere Landschaftserlebnisse an der Drei-Eichen-Hütte statt, bis der Tag gegen 15.30 Uhr gemütlich ausklingt.

Die Presseabteilung „GesundLand Vulkaneifel“ schreibt in ihrer Ankündigung: „Er ist neu, er ist spannend und er liefert traumhafte Ausblicke über die ursprünglichen Wiesen, Wälder und Täler der Vulkaneifel: der Erlebnisweg Achterhöhe bei Lutzerath.“

Kombiniert wird die Einweihung  mit einem ganz besonderen Erlebnis: Die neu ausgebildeten Landschaftsmentoren und Entspannungs-Coaches im „GesundLand Vulkaneifel“ führen zu außergewöhnlichen Naturerlebnissen. Neben einer geführten Wanderung über den neuen Erlebnisweg tragen beispielsweise die erwähnte Fantasiereise und ein wärmendes Lagerfeuer zu einem gemütlichen Herbsttag bei. Alle Wanderfreunde und Naturliebhaber sind herzlich willkommen!

Der neue Erlebnisweg bietet acht Erlebnispunkte auf gut fünf Kilometern. Die Besonderheiten von Natur und  Kultur werden jeweils auf großen Tafeln erklärt.

Christian Mands/pp/ProfiPress

Comments are closed.

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...