Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Positives Fazit zu Kurs-Premiere

DRK-Angebot „Babynotfälle“ begeisterte junge Mütter sowie Kursleiterin Melanie Kötter gleichermaßen – Gelungene Mischung aus Erste Hilfe für Babys und Krabbelgruppe

Kreis Euskirchen/Zülpich – „Was gehört in die Hausapotheke für Babys, was tun, wenn das Kind in die Steckdose packt, am Waschmittel nippt oder sich das Händchen verbrennt?“ Mit diesen Themen beschäftigte sich der neue Kursus „Babynotfälle“ des Rotkreuz-Kreisverbandes.

Die Redakteurin Sarah Herpertz berichtete im Artikel „Aufklären und Sorgen nehmen“ in den Lokalausgaben der Kölner Tageszeitungen „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „Kölnische Rundschau“ über die Premiere im Zülpicher Rathaus und kommt zu dem Schluss: „Kursleiterin Melanie Kötter und die Teilnehmerinnen ziehen ein durchweg positives Fazit.“

Kursleiterin Melanie Kötter (l.) und Heike Iven, Leiterin der DRK-Familienbildung, freuen sich über die positive Resonanz auf den ersten Kursus „Babynotfälle“ im Rahmen des Programms Elternstart NRW. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Fünf Frauen hatten mit ihren Kindern an den fünf Terminen im Zülpicher Rotkreuzhaus teilgenommen. Wie Sarah Herpertz meint, seien es zwei Dinge, die diesen Kursus besonders machen: die Mischung aus Erste Hilfe für Babys und Krabbelgruppe sowie die Tatsache, dass der Kursinhalt von den Teilnehmerinnen selbst bestimmt wird.

„In vertrauter Atmosphäre schafft die Zülpicherin Melanie Kötter mit ihrer humorvollen und selbstwussten Art einen Ort für Mütter, an dem sie ohne Scham Fragen stellen können und auch ihre Sorgen loswerden und sich langfristig vernetzen können“, heißt es in dem Artikel. Die Mütter berichten über Erlebnisse, holen den Rat der Expertin ein – und neben der Information steht zur Auflockerung immer wieder das Spiel mit den Kindern oder das Singen eines Liedes zur Beruhigung der Babys auf dem Programm.

Melanie Kötter kann nicht nur auf Erfahrungen als Mutter und Tagesmutter zurückblicken, sondern ist auch Krankenschwester mit Intensiverfahrung und Rettungssanitäterin und berichtet, um ihre Worte zu unterstreichen, laut Herpertz immer wieder aus der Praxis in diesem lebenswichtigen und Leben rettenden Beruf. Außerdem nimmt sie den Teilnehmer die Angst, im Notfall etwas falsch zu machen.

Genau das war das Ziel des Babynotfall-Kursus, der Teil der Reihe Elternstart NRW ist. „Wir wollen gezielt ein Netzwerk aufbauen, in dem junge Familien mit ihren Sorgen ebenso wie mit ihren schönen Momenten nicht alleine sind und diese mit anderen teilen. Gemeinsame Erlebnisse, Erfahrungsaustausch, Spaß und Bewegung und Unterstützung gehören zum Konzept von Elternstart NRW“, hatte Heike Iven, Leiterin der DRK-Familienbildung, im Vorfeld geäußert.

Der nächste Kursus startet bereits am Mittwoch, 29. Juli, und findet an fünf aufeinanderfolgenden Wochen immer von 15.30 bis 17 Uhr im Zülpicher Rotkreuzhaus (Industriestraße 12a) statt. Mütter und Väter aus dem Kreis Euskirchen, deren Kind nicht älter als sechs Monate ist, können sich bei Manuela Rusterberg (02251/791184) oder online unter www.drk-eu.de anmelden. Die Teilnahme ist durch eine Landesförderung kostenlos für die Eltern.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Lokalhistoriker ...

Nach langem Leiden verschied der über Mechernichs Grenzen hinaus bekannte ...

DRK-Team heißt ...

Unter dem Stichwort „Henry queer“ findet am Sonntag, 23. August, ...

Theatersaison ab...

Theaterfreunde Schleidener Tal e.V. sagen wegen Corona eine ganze Spielzeit ...

„Krautwischtag...

Segnung von Heilpflanzen und Getreide nach altem katholischem Brauch in ...

H-Gas für Antwe...

Erdgasumstellung im Versorgungsgebiet von e-regio – In Antweiler und Wachendorf ...

Lokalhistoriker ...

Nach langem Leiden verschied der über Mechernichs Grenzen hinaus bekannte ...

DRK-Team heißt ...

Unter dem Stichwort „Henry queer“ findet am Sonntag, 23. August, ...

Theatersaison ab...

Theaterfreunde Schleidener Tal e.V. sagen wegen Corona eine ganze Spielzeit ...

„Krautwischtag...

Segnung von Heilpflanzen und Getreide nach altem katholischem Brauch in ...

H-Gas für Antwe...

Erdgasumstellung im Versorgungsgebiet von e-regio – In Antweiler und Wachendorf ...