Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Platz für neue Freiwillige

Bundesfreiwilligendienst an Grundschulen geht für drei Mechernicher zu Ende – Wegweisendes Jahr mit eigenverantwortlichen Aufgaben – „Bufdi“-Bewerber können sich an Stadt Mechernich wenden

Mechernich – „Nach der Schule wusste ich noch nicht, wo für mich die Reise hingehen soll“, erzählte Patricia Polster. So wie ihr ging es auch Indra Richter und Lucas Wischnewski nach dem Schulabschluss. Alle Drei absolvierten daraufhin ihren Bundesfreiwilligendienst an Mechernicher Grundschulen. Indra Richter: „Hier konnte ich erste Erfahrungen sammeln und jetzt weiß ich, dass ich Grundschullehrerin werden möchte.“ Und das sei besser, als mitten im Studium oder erst im Berufsalltag zu merken, ob einem die Arbeit überhaupt Spaß macht.

Auch Lucas Wischnewski ist sich nach seinem Bundesfreiwilligendienst sicher: „Es war ein wegweisendes Jahr für mich und auf keinen Fall verschwendete Zeit.“ Alle Drei wollen jetzt ein Studium in den Bereichen Lehramt oder Sozialwissenschaften beginnen – und machen Platz für neue Freiwillige.

Für drei „Bufdis“ geht der Bundesfreiwilligendienst an Mechernicher Grundschulen zu Ende. Die Schulen und die Stadt Mechernich hoffen jetzt auf neue Freiwillige. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Für drei „Bufdis“ geht der Bundesfreiwilligendienst an Mechernicher Grundschulen zu Ende. Die Schulen und die Stadt Mechernich hoffen jetzt auf neue Freiwillige. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Die katholische Grundschule Mechernich hat mit Matthias Sander schon einen neuen „Bufdi“ gefunden, die anderen Grundschulen in Mechernich würden sich aber über die Unterstützung von jungen Leuten freuen. Der Bundesfreiwilligendienst kann ab einer Zeit von sechs Monaten bis maximal zwei Jahren absolviert werden, auch um die Zeit bis zu einer Ausbildung oder einem Studium zu überbrücken.

„Freiwillige können den Dienst jederzeit antreten“, sagte Ralf Claßen, Kämmerer der Stadt Mechernich. Bewerber können sich an die Stadt Mechernich wenden: Stadtverwaltung Mechernich, Bergstraße 1, 53894 Mechernich, Telefon: 02443-490, E-Mail: info@mechernich.de.

Matthias Sander hat vor einem Monat den Bundesfreiwilligendienst an der katholischen Grundschule Mechernich begonnen. Dabei unterstützt er zum Beispiel Schüler bei ihren Hausaufgaben. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Matthias Sander hat vor einem Monat den Bundesfreiwilligendienst an der katholischen Grundschule Mechernich begonnen. Dabei unterstützt er zum Beispiel Schüler bei ihren Hausaufgaben. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

„Die »Bufdis« sind nicht dazu da, um die Lehrer zu entlasten, sondern um den Kindern etwas Gutes zu tun“, betonte Rita Jenniges, Leiterin der katholischen Grundschule Lückerath. Ulrich Lindner-Moog, Leiter der katholischen Grundschule Mechernich, fügt hinzu: „Für die Schulen ist das, was die Freiwilligen leisten, von unschätzbarem Wert. Gleichzeitig sammeln sie aber auch wertvolle Erfahrungen, denn bei uns können sie multiprofessionell in ganz unterschiedliche Tätigkeiten im Schulalltag reinschnuppern.“

Die Aufgaben der „Bufdis“ reichen von der Unterstützung einzelner Schüler im Unterricht über Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung in der Offenen Ganztagsschule bis zur Sprachförderung bei Flüchtlingskindern. „In den ersten Wochen hatte ich immer jemanden neben mir, den ich fragen konnte und der mir Tipps im Umgang mit den Schülern gegeben hat. Stück für Stück durfte ich dann auch eigenverantwortlich Aufgaben übernehmen“, erzählte Indra Richter.

Patricia Polster ist froh über die Erfahrungen, die sie als „Bufdi“ sammeln konnte: „Jetzt durfte ich die unterstützende Rolle übernehmen, wenn die Kinder Hilfe brauchten.“ Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Patricia Polster ist froh über die Erfahrungen, die sie als „Bufdi“ sammeln konnte: „Jetzt durfte ich die unterstützende Rolle übernehmen, wenn die Kinder Hilfe brauchten.“ Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Lucas Wischnewski betreute unter anderem ein Mädchen aus Syrien. „Am Anfang konnte sie kein Wort Deutsch, aber mittlerweile ist sie so fit, dass sie eines der besten Zeugnisse der ganzen Klasse hat. Jetzt bin ich stolz, ein Teil davon zu sein, was sie in den vergangenen acht Monaten geschafft hat.“ Schöne Erfahrungen hat auch Patricia Polster gemacht: „Ich kann mich noch sehr gut an meine eigene Grundschulzeit erinnern, als ich zu den Lehrern aufgeschaut habe. Jetzt durfte ich die unterstützende Rolle übernehmen, wenn die Kinder Hilfe brauchten.“

Als „Joker“ bezeichnete Ulrich Lindner-Moog die „Bufdis“, die für die Schulen Enormes geleistet hätten. So sei Patricia Polster zum Beispiel als Schulbegleitung für ein Kind bei einer Klassenfahrt mitgefahren – und habe es so überhaupt erst möglich gemacht, dass das Kind an der Fahrt teilnehmen konnte.

Haben beim Bundesfreiwilligendienst wegweisende Erfahrungen für ihre Zukunft gemacht (von links): Lucas Wischnewski, Patricia Polster, Matthias Sander und Indra Richter. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Haben beim Bundesfreiwilligendienst wegweisende Erfahrungen für ihre Zukunft gemacht (von links): Lucas Wischnewski, Patricia Polster, Matthias Sander und Indra Richter. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Matthias Sander ist erst seit einem Monat im Bundesfreiwilligendienst, aber jetzt schon froh über seine Entscheidung. „Ich hatte schon eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann angefangen, aber in diesem Beruf habe ich mich überhaupt nicht bestätigt gefühlt. An der Grundschule habe ich mich schon nach zwei Minuten pudelwohl gefühlt und auch die Kinder haben mir sehr dabei geholfen, die ersten Tage gut zu meistern.“

Zum Ende ihres Bundesfreiwilligendienstes sind sich die drei „Bufdis“ einig, dass sie in diesem einen Jahr besondere Erfahrungen für die Zukunft gesammelt haben – und jetzt alle wissen, was sie wollen. Indra Richter: „Ich habe eigentlich nie mit dem Gedanken gespielt, mit Kindern zu arbeiten. Aber ich wollte etwas Neues ausprobieren. Und hier war ich mir sehr schnell sicher, dass mir die Arbeit Spaß macht und dass ich für mich das Richtige gefunden habe.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Engagiert die Sc...

Lehrgang für Jugendgruppenleiter in Euskirchen und Vogelsang erfolgreich beendet – ...

Eine Vortragsrei...

Weltklassekletterer Thomas Huber kommt für einen Tag in die Eifel ...

Erster Weihnacht...

Reichhaltiges Angebot von selbst gemachter Ware am zweiten Adventswochenende, Samstag ...

Glühweinmarkt i...

Von Anfang Dezember bis zum 2. Weihnachtstag Nordpolzelt mit Weihnachtsmann, ...

Winterliches Mec...

Nordeifel-Tourismus GmbH gibt kostenlosen Kalender „Nordeifel winterlich – Veranstaltungshöhepunkte im ...

Engagiert die Sc...

Lehrgang für Jugendgruppenleiter in Euskirchen und Vogelsang erfolgreich beendet – ...

Eine Vortragsrei...

Weltklassekletterer Thomas Huber kommt für einen Tag in die Eifel ...

Erster Weihnacht...

Reichhaltiges Angebot von selbst gemachter Ware am zweiten Adventswochenende, Samstag ...

Glühweinmarkt i...

Von Anfang Dezember bis zum 2. Weihnachtstag Nordpolzelt mit Weihnachtsmann, ...

Winterliches Mec...

Nordeifel-Tourismus GmbH gibt kostenlosen Kalender „Nordeifel winterlich – Veranstaltungshöhepunkte im ...