Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Pausenhöfe mit Fitness-Faktor

Schüler in Bewegung: Stadt Mechernich investiert 230.000 Euro in die Außengestaltung des Schulzentrums -Tag der offenen Tür im GAT am Samstag, 18. November, 9 bis 13 Uhr und in der Gesamtschule am Samstag, 9. Dezember, 9.30 bis 13 Uhr

Mechernich – Sitzen in der Schule, sitzen bei den Hausaufgaben und stundenlanges Sitzen auch in der Freizeit, etwa am Computer: So sieht der bewegungsarme Alltag vieler Schüler aus. Obwohl Kinderärzte immer wieder betonen, wie wichtig regelmäßige und ausreichende Bewegung ist, kommen längst nicht alle Kinder und Jugendlichen auf eine tägliche Bewegungszeit von 90 Minuten und mehr in moderater bis hoher Intensität, wie sie die im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit tätige Arbeitsgruppe „Bewegungsforderung im Alltag“ für Sechs- bis 18-Jährige empfiehlt.

Professionelle Outdoor-Fitnessgeräte ermöglichen Trainingseinheiten im Mechernicher Schulzentrum. Foto: Bernhard Karst/GAT/pp/Agentur ProfiPress

Dieses Problem haben die Schulleiter der weiterführenden Schulen im Mechernicher Schulzentrum erkannt. Auf Anregung von Micha Kreitz, Leiter des Gymnasiums Am Turmhof (GAT) und Dagmar Wertenbruch, Leiterin der Gesamtschule, wurden und werden im Schulzentrum zahlreiche Bewegungs- und Spielgeräte installiert.

„Insgesamt 230.000 Euro lässt es sich die Stadt Mechernich kosten, ihre Schüler in Bewegung zu bringen“, beziffert Christof Marx, der bei der Stadt Mechernich zuständige Diplomingenieur für Landespflege, die Kosten für die aufwendige und moderne Pausenhofgestaltung. Was dabei entstanden ist, animiert regelrecht zur aktiven Pause und geht weit über den allgemein üblichen Ausstattungsstandard auf den Schulhöfen der weiterführenden Schulen hinaus. Davon können sich auch die großen und kleinen Besucher beim „Tag der offenen Tür“ des GAT am Samstag, 18. November, 9 bis 13 Uhr sowie in der Gesamtschule am Samstag, 9. Dezember, von 9.30 bis 13 Uhr überzeugen.

GAT-Schulleiter Micha Kreitz und seine Stellvertreterin Rosemarie Antwerpen beim Workout. Foto: Renate Hollermann/pp/Agentur ProfiPress

Im Auftrag der Stadt hat die Kaller Fachfirma für Garten- und Landschaftsbau Breitegger zahlreiche Geräte aufgestellt, die teilweise den Vergleich mit einem Sportstudio nicht scheuen müssen. Als „Outdoor-Muckibude“ bezeichnet Marx etwa das Calisthenics-Fitnessgerät neben dem Oktogon. Bei Calisthenics handelt es sich um einen besonders bei jungen Leuten beliebten Trendsport. „Turnen für Hip-Hopper“ nennt der Spiegel die Sportart, die sich aus der Street-Workout-Szene entwickelt hat. „Dabei nutzen Jugendliche zum Beispiel Treppengeländer im öffentlichen Raum als Sportgerät“, erklärt Marx. Weitaus komfortabler ist da die edle Stahl-Robinien-Konstruktion im Mechernicher Schulzentrum. Auf einer Tafel gibt es Anleitungen für verschiedene Übungen gratis dazu, wie Trizeps, Bizeps und andere Muskeln effektiv in Form gebracht werden können. „Bei den älteren Schülern steht die Anlage hoch im Kurs“, freut sich Willi Göbbel, Teamleiter Schulen bei der Stadt Mechernich, über die große Akzeptanz des hippen Gerätes, wie man es sonst nur aus Großstädten kennt.

Viele Turn- und Klettermöglichkeiten bietet den Gesamtschülern die Anlage aus Naturstein, Eichenbalken und Stahl. Foto: Renate Hollermann/pp/Agentur ProfiPress

Auch für Trainingseinheiten mit Butterfly, Ruderbank, Beinpresse und Stepper müssen die Mechernicher Gymnasiasten und Gesamtschüler nicht etwa ins Sportstudio, sondern nur auf den Schulhof. Dort laden stabile Outdoor-Geräte zum Fitnesstraining an der frischen Luft ein.

Koordination ist gefragt auf der Slackline vor der Mechernicher Gesamtschule. Foto: Renate Hollermann/pp/Agentur ProfiPress

Neben den voll im Fitnesstrend liegenden Geräten wurden aber auch einige „Klassiker“ im Schulzentrum aufgebaut, die vorwiegend jüngere Schüler ansprechen. So beispielweise unter anderem eine große Kletterpyramide, eine Slackline, die Balance und Koordination fördert und eine große Kletteranlage, die vier Natursteinfelsen mit Eichenbalken und Stahlstangen kombiniert.

Schulleiterin Dagmar Wertenbruch und Christof Marx an der großen Kletterpyramide zwischen Gymnasium und Gesamtschule. Foto: Renate Hollermann/pp/Agentur ProfiPress

Viel Geld investierte die Stadt auch in den Fallschutz, da, wo er – entsprechend der Höhe des Gerätes – vorgeschrieben ist. „Diese elastischen Bodenbeläge sind sehr teuer und kosten kaum weniger als das Gerät selbst“, informiert Christof Marx.

Wie man Trizeps, Bizeps und anderes Muskeln trainiert, erläutert die Tafel an der trendigen Calisthenics-Anlage, hier mit Willi Göbbel (l.) und Christof Marx von der Stadt Mechernich. Foto: Renate Hollermann/pp/Agentur ProfiPress

„Wichtig war uns, für alle Altersklassen Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen, die auch angenommen werden. Das ist uns gelungen“, lautet das zufriedene Fazit von Marx und Göbbel.

Geschicklichkeit erfordert die Balancieranlage am Gymnasium. Foto: Renate Hollermann/pp/Agentur ProfiPress

Als nächstes Projekt steht die Umgestaltung eines bislang ungenutzten und etwas verwilderten Innenhofes der Gesamtschule auf dem Plan. Halbrunde Steinbänke und eine Gestaltung mit Natursteinplatten und entsprechender Bepflanzung sollen dieses Areal als „grünes Klassenzimmer“ nutzbar machen. Darüber hinaus soll auf der Rasenfläche hinter der Realschule ein großes Klettergerüst aufgestellt werden.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Inder zelebriert...

Zum ersten Mal fand in der Mechernicher Pfarrkirche eine heilige ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...

Inder zelebriert...

Zum ersten Mal fand in der Mechernicher Pfarrkirche eine heilige ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...