Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Paten für Grabstätte gesucht

Familiengrab steht unter Denkmalschutz – Urnenbeisetzung möglich

Mechernich – Eine Grabstätte auf einem Friedhof ist eigentlich nichts Ungewöhnliches – und doch kommt dem Familiengrab „Rausch/Birken“ auf dem Mechernicher Friedhof an der alten Kirche eine besondere Rolle zu. Die Stadt Mechernich sucht jetzt einen Paten für das Grab.

Die schwarze Granit-Grabstätte auf dem Mechernicher Friedhof steht unter Denkmalschutz – jetzt sucht die Stadt Mechernich Paten. Foto: Christian Habrich/pp/Agentur ProfiPress

„Die wunderschöne Grabstätte steht unter Denkmalschutz“, erklärt Christian Habrich von der Mechernicher Friedhofsverwaltung. Sie stamme aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert und werde beschrieben als „aufwendiger pfeilerartiger Aufbau mit wandartigen Seitenteilen, schwarzer Granit und abschließendem Kreuz mit originalem Metallkorpus sowie Einfassung durch Granitpfeiler und Metallketten bzw. – stangen“. Erben hatten seinerzeit auf das Nutzungsrecht verzichtet.

Für denjenigen, der die Patenschaft übernimmt, besteht die Möglichkeit, durch eine Urnenbeisetzung in der Grabstätte, einen Platz für seine letzte Ruhe zu finden, so Habrich. Bei einer Urnenbestattung müsse lediglich die Gebühr für den Grabaushub beglichen werden. Die Nutzungsgebühr für die 30-jährige Ruhefrist der Grabstätte entfalle. Der Pate oder die Patin ist dafür aber auch bereit, die Instandhaltung und Pflege der Grabstätte zu übernehmen.

An der rot markierten Stelle ist die Grabstätte „Rausch/Birken“ zu finden. Graphik: Christian Habrich/pp/Agentur ProfiPress

Die zweiteilige Denkmalgrabstätte mit den Grab-Nummern 021/022 befindet sich im Grabfeld „AE“. Interessenten an der Patenschaft werden gebeten sich mit der Friedhofsverwaltung in Mechernich in Verbindung zu setzen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Brillant an drei...

Giedrė Šiaulytė spielt in der Pfarrkirche St.-Severinus am Sonntag, 1. ...

Beifall für Leb...

Rotkreuzlerin Simone Heiliger aus Zülpich spendete Knochenmark für einen Patienten ...

40 Jahre Trierwa...

Sankt-Matthias-Bruderschaft Kommern holte pandemiebedingt abgesagte Frühlingswallfahrt im Oktober nach – ...

„Satzveyer Fir...

Insolvenzverwalter: „Corona-Pandemie war für duotherm Stark Isoliersysteme GmbH & Co. ...

Eismaschinen lau...

50 Jahre in Kall: Das Eiscafé „Cortina“ – Danilo De ...

Brillant an drei...

Giedrė Šiaulytė spielt in der Pfarrkirche St.-Severinus am Sonntag, 1. ...

Beifall für Leb...

Rotkreuzlerin Simone Heiliger aus Zülpich spendete Knochenmark für einen Patienten ...

40 Jahre Trierwa...

Sankt-Matthias-Bruderschaft Kommern holte pandemiebedingt abgesagte Frühlingswallfahrt im Oktober nach – ...

„Satzveyer Fir...

Insolvenzverwalter: „Corona-Pandemie war für duotherm Stark Isoliersysteme GmbH & Co. ...

Eismaschinen lau...

50 Jahre in Kall: Das Eiscafé „Cortina“ – Danilo De ...